George und Amal

07. September 2017 19:04; Akt: 07.09.2017 19:04 Print

Die Clooneys haben einen Flüchtling aufgenommen

Im Irak wäre er fast erschossen worden. Dank George und Amal Clooney lebt der Flüchtling nun in den USA und geht an die Uni.

Nicht nur für ihr humanitäres Engagement, auch für die Sicherheit ihrer am 6. Juni geborenen Zwillinge Ella und Alexander geben die Clooneys viel Geld aus. (Video: Tamedia/Vizzr)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem neuen Interview mit «The Hollywood Reporter» hat George Clooney (56) offenbart, dass er und Ehefrau Amal (39) einen irakischen Flüchtling bei sich aufgenommen haben. «Bei sich» bedeutet: in einem ihrer vielen Häuser, genauer in dem in Augusta im US-Bundesstaat Kentucky.

Umfrage
Würden Sie auch einen Flüchtling bei Ihnen zuhause aufnehmen?
17 %
3 %
61 %
19 %
Insgesamt 1830 Teilnehmer

«Er war im Bus nach Mosul und Kämpfer des IS haben die beiden Fahrer erschossen», erzählte der Schauspieler, «dann sagten sie: ‹Jeden hier, der aufs College gehen möchte, werden wir erschiessen.›» Der Iraker überlebte und flüchtete nach Amerika. Wie er mit Clooney in Kontakt kam, wird im Artikel nicht erwähnt, aber wahrscheinlich lief es über seine und Amals Stiftung Clooney Foundation for Justice.

Zustupf für die Stiftung

Als es der Flüchtling durch alle Sicherheitschecks geschafft hatte, habe Clooney zu ihm gesagt: «Du möchtest eine Ausbildung machen? Du möchtest in deinem Leben weiterkommen? Wir können dir das bieten. Du kannst dich auf uns verlassen.» Mittlerweile studiere er an der University of Chicago.

George Clooney engagiert sich seit über zehn Jahren im humanitären Bereich und ist besonders aktiv im Sudan, in Armenien und Syrien. Seine Frau Amal ist Menschenrechtsanwältin und setzt sich unter anderem für die Frauen der religiösen Minderheit der Jesiden im Nordirak ein; oben erwähnter Flüchtling ist Jeside.

20 Millionen aus dem Privatvermögen

Die Clooney Foundation for Justice wurde Ende 2016 ins Leben gerufen, und ihr Konto wird aktuell mit 20 Millionen US-Dollar aus dem Privatvermögen der Clooneys aufgestockt. «Wir setzen es für die Schulbildung von Flüchtlingen ein», sagt der Schauspieler, Produzent und Regisseur zu «The Hollywood Reporter». Ausserdem würden damit Unterkünfte und Schulen für Flüchtlinge gebaut.

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Oliver am 07.09.2017 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    So ein Held

    Warum lässt er denn nicht dutzende mehr in seine leere Villa in Como? Die Mittel hätte er ja...

  • Beltran Leyva am 07.09.2017 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    Wahre Helden...

    ein toller Held unser clooney,macht einen film über "die wahren Helden" aus syrien,die white helmets...wer sie nicht kennt einfach mal googeln :-)

  • Sein am 07.09.2017 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wow

    chapeau! sehr engagiert... bin beindruckt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Oliver am 07.09.2017 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    So ein Held

    Warum lässt er denn nicht dutzende mehr in seine leere Villa in Como? Die Mittel hätte er ja...

  • Sein am 07.09.2017 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wow

    chapeau! sehr engagiert... bin beindruckt!

  • Beltran Leyva am 07.09.2017 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    Wahre Helden...

    ein toller Held unser clooney,macht einen film über "die wahren Helden" aus syrien,die white helmets...wer sie nicht kennt einfach mal googeln :-)