Erste Bilder

10. September 2017 19:15; Akt: 10.09.2017 19:15 Print

Wie gaga wird die Doku der Lady Germanotta?

Stefani Germanotta (31), besser bekannt als Lady Gaga, wird schon bald ihre eigene Dokumentation auf Netflix veröffentlichen. Was uns erwartet? Ein Teaser zeigts.

Bildstrecke im Grossformat »
Am 22. September ist es so weit: «GAGA: Five Foot Two», die Dokumentation von und über Lady Gaga (31), wird auf Netflix veröffentlicht. Der Teaser ist zwar kurz, liefert aber bereits erste Eindrücke, was uns erwartet. Und das sieht ganz schön crazy und echt unterhaltsam aus. Man sieht, wie sich die Sängerin ihr Joanne-Tattoo stechen lässt, was für den Zuschauer sicherlich viel angenehmer sein wird als für Gaga selber. Und wie es sich für einen der verrücktesten Stars gehört, spielt auch das Rauchen von Gras eine Rolle. Und es wäre nicht Lady Gaga, wenn sie es nicht an einem aussergewöhnlichen Ort tun würde - hier im Auto ihres Grossvaters. Als sie versucht, ihre eigene CD zu klauen, wird sie von Securitys erwischt ... ... und die sind allem Anschein nach gar nicht erfreut über den Rummel, den die zierliche Blondine veranstaltet. Dann wiederum sehen wir sie mit Florence-and-the-Machine-Sängerin Florence Welch (31) rumblödeln ... ... nur um dann wieder von einem wütenden Telefongespräch überrascht zu werden. Eine emotionales Rauf und Runter also. Wir erleben auch hautnah einen Arztbesuch der Sängerin mit, ... ... der offenbar sehr schmerzhaft ist. Wir sind froh, müssen wir nur zuschauen. Auch viele Eindrücke von Lady Gagas Auftritten gibt es. Kreischende Fans, Gaga am Rumspinnen, für Unterhaltung ist auf jeden Fall gesorgt. Es kommt also ganz schön viel auf uns zu, und wir sind gespannt, ob die Dokumentation genauso crazy sein wird wie die Sängerin selber. Herausfinden werden wir es in ein paar Tagen, und bis dahin heisst es warten oder noch ein paarmal den Teaser anschauen, um die Vorfreude zu steigern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 22. September 2017 ist offiziell das Startdatum für Lady Gagas Dokumentation «GAGA: Five foot two». Diese Woche erschien der erste Teaser für ihren Dokumentarfilm, der nur auf Netflix verfügbar sein wird. Die Vorschau gibt bereits einige Einblicke in Gagas Leben: Wir begleiten sie zum Arzt, an ihre Konzerte und sind bei privaten Momenten dabei. Und wie wir die exzentrische Sängerin kennen, könnte der ganze Film ganz schön gaga werden.

Umfrage
Sind Sie gespannt auf die Doku von Lady Gaga?
39 %
9 %
52 %
Insgesamt 219 Teilnehmer

Netflix wirbt auf seiner Seite mit «ungefilterten, exklusiven Blicken hinter die Kulisse des Popstars». Dies tönt vielversprechend, aber welche Erwartungen haben wir an das Werk? Das wünschen wir uns von der Gaga-Doku:

Action
Lady Gaga ist bekannt dafür, dass sie manchmal ganz schön schräg ist und etwas übertreibt. Deshalb hoffen wir, dass wir etwas von dieser schrägen Action auch in der Doku sehen. Nicht dass es am Ende fade und langweilig ist.

Emotionen
So ein Leben als weltweit gefeierter Popstar bringt sicherlich auch Höhen und Tiefen – ein entsprechendes Wechselbad der Gefühle erwarten wir auch zu sehen.

Einblicke in Gagas private Welt
Ist die Sängerin wirklich so schräg, wie sie sich gibt? Wie ist sie drauf, wenn die ganze Show und der Trubel vorbei ist? Diese Fragen wollen wir noch vor dem Abspann beantwortet haben.

Drama
Was in jeden guten Film gehört: eine ordentliche Portion Drama. Diesem bleibt die Musikerin übrigens in nächster Zeit wohl fern; am Toronto Film Festival kündigte sie am Freitag an, eine Pause vom Business einzulegen.

Welche ersten Eindrücke wir aus dem ersten Teaser gewonnen haben, sehen Sie in der Bildstrecke.

Einen kleinen Einblick in Gagas Doku gibt es hier.

(cts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • qwertzu am 10.09.2017 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    Lady Gaga ist mit

    Marina Abramovic befreundet und hat an deren bizarren Events mitgemacht. Genauso Podesta und andere Demokraten, (wie durch wikileaks gelakten emails aufgedeckt wurde). Und genauso wie viele andere "Stars" bewegt sich Lady Gaga in diesen Kreisen. Die Medien sind so monopolisiert, dass sie der Bevölkerung jeden "Star" aufzwingen können den sie wollen. Solange sie die Propaganda der Eliten vertreten. Nicht um eine direkte Message zu verbreiten, aber um die Bevölkerung Psychologisch oder unterbewusst zu bearbeiten.

  • WalterWhite am 10.09.2017 21:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lady Gaga

    Werde die Doku sicher schauen. Freu mich auch sie endlich am 24.9 in Zürich live zu sehen :)

  • Snooker am 10.09.2017 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach schräg

    Der Name passt zu ihr.

Die neusten Leser-Kommentare

  • XoxoLittleMonster am 17.09.2017 23:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lady Gaga ist die beste

    Wieso schreiben so viele negative komentare über Gaga? Wenn ihr sie nicht gut findet dann sparrt doch bitte eure komentare. Lady Gaga ist eine super Sängerin und sie will sich selber sein und keine "kopie" von Madonna. Ich bin seit 2008 ein grosser Lady Gaga fan und war auf jedem Konzert ich weiss auch sehr vieles über sie.. und sie hat ein grosses Herz was viele nicht wissen. Am besten schaut euch doch einfach " Gaga Five foot Two" an und dann wisst ihr mehr über sie und ich denke dann würdet ihr nicht mehr solche sachen über sie schreiben weil sie ist einfach die beste..

  • Berner Bär am 13.09.2017 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Wen wunderts?

    Von jemandem, der sich den Künstlernamen "Lady Gaga" zulegt, kann man eigentlich nicht viel erwarten! Und einfach auf das allgemeine erwartete Fahrwasser der "Künstler" aufspringen und gegen Trump proleten, ist auch nicht ein Zeichen des Könnens!

  • mirko Miljkovic am 11.09.2017 23:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    echt jetzt?

    ich freue mich für alle lady gaga fans. freut euch so lange sie noch da ist. seit born this way gehts nur noch bergab mit der karriere. und egal was sie macht, sie wird immer in verbindung mit madonna gebracht. und sie selbst kann es einfach nicht lassen, auch in ihrer doku muss sie über madonna reden. Weil sie weiss, das dann alle darüber reden. ach gaga du kannst dich so viel bemühen wie du willst aber auch in 1000 jahren kommst du nicht an madonna, the queen of pop, nicht ran.

  • Herr Max Bünzlig am 11.09.2017 18:31 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    Lady Stefani Germanotta, ist die neue Madonna

    • L. Lorenzo am 11.09.2017 19:42 Report Diesen Beitrag melden

      Beleidigung

      ...mit dem Unterschied, dass Frau Germanotta singen kann, was Madonna nie konnte!

    • mirko Miljkovic am 11.09.2017 23:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Herr Max Bünzlig

      sie kann nicht die neue madonna sein, den madonnas karriere ist erst nach 32 jahren flöten gegangen während gaga schon beim 4 album und jetzt mit den 5 ziemlich stark nach gelassen hat.

    • mirko Miljkovic am 11.09.2017 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @L. Lorenzo

      ich habe madonna mehrmals live gesehn. sie ist eine nittelmässige sängerinn aber singen kann sie. was sie schon 1000 fach bewiessen hat.

    einklappen einklappen
  • GagaFan am 11.09.2017 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Gaga five foot two

    Ich freue mich riesig auf die Doku.. das wird ein richtiges lady gaga wochenende.. freitag doku und sonntag live im hallenstadion :-) ich kann nicht warten bin so aufgeregt ...