Flut in Texas

04. September 2017 20:15; Akt: 04.09.2017 20:19 Print

Stars spenden bis zu einer Million

Die Zerstörung, die der Tropensturm Harvey in Texas hinterlässt, ist enorm. Viele Prominente haben finanzielle Unterstützung zugesichert.

Bildstrecke im Grossformat »
Sänger Justin Bieber (23) reiht sich unter den zahlreichen Prominenten ein, die grosszügige Spenden an Hilfsorganisationen gesprochen haben, die sich zurzeit im Katastrophengebiet im Süden der USA engagieren. «Ich überweise an das Rote Kreuz», sagt Bieber in einem Instagram-Video, das er am Sonntag (Lokalzeit) gepostet hat. «Es tut mir so leid für all die Menschen, die ihr Zuhause verloren haben.» Comedian Kevin Hart spendete für das Rote Kreuz. Er ruft auf Instagram dazu auf, seinem Vorbild zu folgen. Gesagt, getan: Sängerin Nicki Minaj folgte Harts Worten und spendete an die Adresse vom Roten Kreuz. Leonardo DiCaprio kündigte an, über seine eigene Stiftung an den United Way Harvey Recovery Fund zu spenden. Die gebürtige Texanerin Beyoncé spricht den Opfern der Flutkatastrophe ihr Beileid aus. , schreibt sie auf Instagram. Mit wie viel Geld die Popsängerin helfen will, ist nicht bekannt. Schauspielerin Eva Longoria, die wie Beyoncé aus Texas stammt, spricht auf Instagram ihr Beileid für die Opfer von Harvey aus: «Ich bete für meinen Heimat-Staat und alle, die unter der Verwüstung leiden müssen, die Hurrikan Harvey verursacht hat». Longoria spendete an die christliche Hilfsorganisation Corpus Christi. Schauspielerin Sandra Bullock, die ein Haus in Texas besitzt, will für den Wiederaufbau spenden. Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres rief letzte Woche in ihrer Sendung dazu auf, für das Harvey-Hilfsprojekt des Footballspielers JJ Watts, der in der US-Liga für die Texans in der vom Unwetter stark betroffenen Metropole Houston spielt, zu spenden. Ellen selbst spendete an das Rote Kreuz. Das Projekt von JJ Watts brachte bisher rund zusammen. Miley Cyrus kündigte an, für die Katastrophenhilfe in Houston zu geben. Mit am Spendenmarathon beteiligen sich auch die Kardashians. Laut US-Medien spendete die Familien . Schauspieler Tyler Perry verkündete via Facebook, gespendet zu haben. Auch Jenifer Lopez und ihr Partner Alex Rodriguez zeigen sich über das Ausmass der Katastrophe von Texas bestürzt. Beide spenden sie für das Rote Kreuz. Chris Brown hält wenig vom Roten Kreuz, lässt er seine Fans auf Twitter wissen. Er spende lieber Geld an die Leute vor Ort. Und zwar in der Höhe von . Ohne darauf einzugehen, wohin das Geld denn tatsächlich fliesst. Muskelmann Dwayne The Rock Johnson spendet ebenfalls an das Rote Kreuz. Auf Instagram ruft er dazu auf, ebenfalls zu spenden, auch wenn es nur ein Dollar sei. TV-Talkerin Oprah Winfrey verkündete ebenfalls auf Twitter, dass sie für die Texas spenden werde. Zwar nennt sie , die Spenden sollen allerdings ebenfalls an das amerikanische Rote Kreuz und die US-Heilsarmee geflossen sein. Oprah ist als Medienunternehmerin zur Milliardärin geworden. Der aus Texas stammende Oscar-Preisträger Jamie Foxx kündigte in einer Videobotschaft auf Instagram an, dass am 12. September eine grosse TV-Spendengala geplant sei. Ausserdem habe er einer Hilfsorganisation bereits zukommen lassen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Überschwemmungen im US-Bundestaat Texas lassen unzählige Opfer zurück, ganze Siedlungen sind zerstört. Derweil sind zahlreiche Hilfsoperationen im Katastrophengebiet in und um Houston im Einsatz. Die Betroffenen werden auch von zahlreichen Schauspielern, Musikern und Sportstars finanziell kräftig unterstützt.

Umfrage
Haben Sie auch schon nach einer Naturkatastrophe Geld gespendet?
44 %
44 %
12 %
Insgesamt 261 Teilnehmer

Der neuste prominente Spender: Justin Bieber. Der Sänger veröffentlichte auf Instagram ein Video, in dem er den Opfern der Unwetterkatastrophe sein Beileid ausspricht. «Menschen haben ihr Zuhause verloren, ihr Leben. Ich will den Leuten in Houston sagen, ich liebe euch, ihr seid stark.» Rund 25'000 Dollar überweist der Kanadier ans Rote Kreuz.

Video: Justin Bieber äussert sich zur Flutkatastrophe in Texas.

Welche Stars sich mit wie viel Geld an der Hilfe für Texas beteiligen, lesen Sie in der Bildstrecke.

(hau)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Manu am 04.09.2017 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    SPENDEN

    25'000 von Justin Bieber oder Ellen die weit aus über der 100 Millionen Marke an Cash haben ist so wie wenn ich 2 Franken 50 Spenden würde und mich auf Facebook profilieren würde was für ein geiler Cheib ich wäre. Sie sollen doch im Schweigen spenden wie z.B Keanu Reeves.

    einklappen einklappen
  • Ezio_Auditore am 04.09.2017 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte ?

    Hut ab Leo und Sandra ...und alle anderen schämt euch !!! verdienen Millionen aber spenden 25'000 $ unglaublich !!!

  • Leider Nicht Reich am 04.09.2017 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ernst jetzt?

    Also nicht dass ich frech wirke, aber bei so einem Verdienst die diese Stars haben ist ja 10-25'000.- nichts!! Da wäre ich viel viel spendabler

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan am 05.09.2017 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    Stars die öffentlich bekannt geben

    Was, Wofür und wieviel Sie spenden kann man doch nicht ernst nehmen. Schon eher diejenigen die es nicht öffentlich machen. Aber in den meisten Fällen kommen diese Spenden nicht aus Herzensgüte sondern werden vom PR und Steuerberater Team veranlasst.

  • Paparazzi am 05.09.2017 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Viele Spenden

    Ich versteh nicht, wie man sich über "nur" 25k $ aufregen kann. Ellen unterstütz z.B ca. 49 Charities mit höheren Summen (500k $ und mehr)und Bieber untestützt auch über 24 Organisationen (über 500k $). Zusätzlich hat er z.B. die Einnahmen von 400k $ von seinem verkauften Ferrari auch gespendet. Es kommt doch einfach auf die Geste an, nicht auf die Geldbeträge.

  • Rose Kavanagh am 05.09.2017 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Spenden in der Schweiz?

    Warum gibt es nie Spendeaktionen in der Schweiz wenn etwas fürchterliches passiert wie in Bondo?.. Wir haben sehr viele Millionäre in der Schweiz! Hat zum Beispiel ein Rodger Federer schon mal was gemacht für so arme Leute und die Liste könnte verlängert werden, also nicht meckern , Augen öffnen und Hirn einschalten, auch " wenig" kann viel sein, aber , auch in der Schweiz gibt es arme Leute!

  • Dabosu Hardius am 05.09.2017 13:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hahah Lächerlich ( Rechnung )

    Justin Bieber Durchschntl. Jahreseinkommen = 50mio. 25.000 = 0.05% Wir normalos 60'000 0.05% = 30 Ich werde 30 Franken spenden und hoffentlich auch in der Zeitung erscheinen. Lächerliche Blender. Ps Leo Di Caprio ist ausgeschlossen der setzt sich genug für unsere Erde ein .

  • nico am 05.09.2017 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jede rappä zählt

    auf die eine weise ist es teilweise bedenklich, wenn so reiche leute so "wenig" (10' oder 25'000). auf der anderen seite ist es besser als nichts. i texas kann man jeden cent brauchen. was ich dagegen erbärlich finde, ist wenn man weiss gott wie viel geld hat, und dann sagt " ich bete für euch" (beyonce). dann besser nichts sagen. denn ich denke mal, dass die leute von ihrem gebet nicht mehr haben als nichts. macht weder satt, noch eine trockene bleibe