Katies Sex-Geständnis

29. Juni 2012 10:57; Akt: 30.06.2012 10:06 Print

«Habe Alex' Arsch mit einer Wodka-Flasche gef****»

Flaschenspiele einmal anders - und das alles im Namen der Liebe: Boxen-Luder und Erotik-Autorin Katie Price schafft sogar an einer drögen Pressekonferenz einen skandalösen Auftritt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Im Namen der Liebe» heisst das mittlerweile achte Buch des englischen Erotikstars Katie Price. Obwohl uns der – gemäss Inhaltsangabe – ziemlich schmalzige Schinken nicht vorliegt, ist anzunehmen, dass sich die schriftstellerische Leistung der Price in Grenzen hält. Doch Katie wäre nicht Katie, wenn sie ihr Buch nicht dennoch in Windeseile in die Presse bringen würde. Dabei vertraut die pralle Sexbombe auf ihr seit Jahren bewährtes Hausmittelchen: Sex.

Ein Journalist fragte Katie vor versammelter Presseschar, was denn das Unanständigste sei, das sie jemals im Namen der Liebe getan habe. Als wäre es die normalste Sache der Welt, antwortete Katie sec: «Ich habe Alex' Arsch mit einer Wodka-Flasche gef****.» Pikant ist nicht nur die Aussage an sich, sondern auch, dass es sich beim besagten Sexualpartner um ihren Ex-Mann handelt: Profifighter Alex Reid. Dieser hat zur dicken Flaschenpost bisher keine Stellung bezogen. Price wurde in England bereits zweifach zur Mutter des Jahres gekürt. Was ihre Kinder wohl von den jüngsten Schlagzeilen ihres Supermamis halten?

(kis)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sark Assmus am 30.06.2012 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant...

    vor einiger Zeit wurde an dieser Stelle berichtet wie sich meist Jugendliche den Schnaps über Tampons in die unteren Körperöffnungen einführen oder sich das Zeug auch mal in die Augen schütten. Das jetzt jemand öffentlich darüber berichtet dass auch schon ganze Wodkaflaschen rektal eingenommen werden ist da ja dann wohl die logische Konsequenz... (Für den täglichen Bedarf hat so ein "Erotik-Star" doch sicher ein Arsenal an Strapons und anderem Spielzeug und ist nicht wirklich auf Flaschen angewiesen)

  • Dr. Oetker am 29.06.2012 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Flaschenzug

    vielleicht sollte man noch erwähnen, dass die Flasche geschlossen war, ansonsten gibts ein Vakuum das sehr schmerzhaft und zu inneren verletzungen führen kann.

    einklappen einklappen
  • magnet am 29.06.2012 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    ist doch nix dabei

    manche mögens eben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ava am 02.07.2012 07:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spass beim Sex

    Dieses Theater mal wieder... Egal ob Penis, Flasche, Dildo oder was auch immer. Habt Spass beim Sex und diskutiert nicht ins Leere... Mehr Mut Leute!

  • Sark Assmus am 30.06.2012 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant...

    vor einiger Zeit wurde an dieser Stelle berichtet wie sich meist Jugendliche den Schnaps über Tampons in die unteren Körperöffnungen einführen oder sich das Zeug auch mal in die Augen schütten. Das jetzt jemand öffentlich darüber berichtet dass auch schon ganze Wodkaflaschen rektal eingenommen werden ist da ja dann wohl die logische Konsequenz... (Für den täglichen Bedarf hat so ein "Erotik-Star" doch sicher ein Arsenal an Strapons und anderem Spielzeug und ist nicht wirklich auf Flaschen angewiesen)

  • Grappler am 29.06.2012 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Checking the oil" ;)

    Ist doch ein alter Ringertrick in der Turtle-Position, nur diesmal in einer anderen Ausführung. Als Mixed Martial Artist ist er ihn sich doch gewohnt.

  • Ray X am 29.06.2012 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Unfallgefahr!

    Hab (beruflich) schon öfters mal verlorene anale Fremdkörper zu Gesicht bekommen, ist immer ganz lustig! Stelle mir grad vor, wie so ein Flaschenhals abbricht...

    • manu am 29.06.2012 16:35 Report Diesen Beitrag melden

      autsch

      man kann nur hoffen, dass die flasche verschlossen war, gegen den lufdruck ist nicht anzukommen.....

    • Bösewicht am 29.06.2012 19:05 Report Diesen Beitrag melden

      Die erleben einges

      ..fragen sie mal die Leute in den Spitälern..

    • Dani H. am 30.06.2012 08:23 Report Diesen Beitrag melden

      Bildstrecke verlorener Gegenstände

      Da gab es doch mal eine Bildstrecke auf 20min. Was da alles zu sehen war.... Flaschen, Schmuck, Uhren...

    einklappen einklappen
  • Altmodische am 29.06.2012 13:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unanständig! Pfui!

    Das Unanständigste daran ist, vor aller Welt darüber zu reden!!!

    • rene am 29.06.2012 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      was ist

      daran so schlimm?

    • S.Keller am 29.06.2012 17:57 Report Diesen Beitrag melden

      Was ist so schlimm daran?

      Solche Dinge hats schon immer gegeben und wirds auch immer geben! Sich nicht damit ab zu finden ist nur eine Einschränkung!

    einklappen einklappen
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren