Streit um Tänzer

10. September 2014 22:54; Akt: 10.09.2014 22:54 Print

Taylor Swift schiesst gegen Katy Perry

Tayler Swift hat einer Gesangskollegin einen Abrechnungs-Song gewidmet. Wem genau, will sie nicht verraten. Trotzdem wissen jetzt alle: Das Lied handelt von Katy Perry.

Standen einst noch gemeinsam auf der Bühne: Taylor Swift und Katy Perry. (Quelle: Youtube/Priscilla Crowe)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Taylor Swift und Katy Perry können sich nicht leiden. Doch der Grund dafür ist nicht etwa ihr gemeinsamer Ex-Freund John Mayer, sondern eine Gruppe Tänzer.

Doch der Reihe nach: In einem Interview mit dem «Rolling Stone»-Magazin erzählte Swift, dass sie schon seit Längerem ein angespanntes Verhältnis zu einem anderen weiblichen Popstar habe – darüber habe sie den Song «Bad Blood» geschrieben. «Vor Jahren war ich mir nicht sicher, ob wir Freunde sind oder nicht.»

«Sie kam bei Award-Shows immer zu mir und redete mit mir. Dann ging sie weg, und ich fragte mich: Sind wir Freunde oder hat sie mir einfach die übelste Kränkung meines Lebens zugeführt?» Um wen es sich konkret handelt, wollte die 24-Jährige jedoch nicht verraten, gab aber einige Hinweise: «Sie hat etwas so Furchtbares gemacht, dass ich mir dachte: Okay, wir sind wirklich Feinde. Es ging noch nicht einmal um einen Kerl! Es hatte etwas mit dem Geschäft zu tun. Sie versuchte, eine gesamte Tour von mir zu sabotieren.»

Hin und Her mit Tour-Tänzern

Für Insider der US-Musikszene ist mit dieser Andeutung der Fall klar. Taylor Swift beschuldigt Katy Perry, ihre Tänzer gestohlen zu haben. Offenbar hatte Perry diese für ihre Tour abgeworben. Wie TMZ.com jedoch berichtet, wurden die Tänzer ursprünglich von Perry engagiert. Da diese aber längere Zeit nicht auf Tour ging, nahm Swift sie unter Vertrag.

Die drei Tänzer machten der blonden Sängerin angeblich von Beginn an klar, dass sie nur einen Teil der Tour mitmachen wollten, um sich später wieder Katy Perry anzuschliessen. Da Swift ihre Tänzer aber quasi als Teil der Familie ansieht, fühlte sie sich verraten. Die 24-Jährigen soll ihren Tänzern sofort gekündigt haben, als sie erfuhr, dass diese nun mit Perry auf der Bühne stehen.

«Wolf im Schafspelz»

Wie so oft hat also auch diese Geschichte zwei Seiten. Perry hat sich bis anhin übrigens noch nicht wirklich zu Swifts Vorwürfen geäussert. Auf Twitter warnt die 29-Jährige jedoch vielsagend vor Wölfen im Schafspelz ...



(Quelle: Twitter/Katy Perry)

(mor)