Ursache unklar

06. März 2015 01:42; Akt: 06.03.2015 10:21 Print

Harrison Ford bei Flugzeugabsturz verletzt

Ein gelbes Kleinflugzeug, pilotiert von Harrison Ford, ist auf einem Golfplatz in L.A. abgestürzt. Der US-Schauspieler wurde ins Spital gebracht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hollywood-Schauspieler Harrison Ford hat sich bei der Bruchlandung seines Kleinflugzeugs im US-Bundesstaat Kalifornien verletzt. Nach Angaben seiner Pressesprecherin sind die Verletzungen «nicht lebensgefährlich». Der 72-Jährige dürfte sich «vollständig erholen».

Fords Sprecherin Ina Treciokas bestätigte am Donnerstagabend (Ortszeit), dass der Schauspieler eine Bruchlandung hingelegt hat und im Spital behandelt wird.

«Angeschlagen, aber o.k.»

Zuvor hatte sich schon Fords Sohn bei Twitter gemeldet: «Dad ist o.k. Angeschlagen, aber o.k.!», schrieb Ben Ford. Er sei bei seinem Vater im Spital. Dieser sei ein «unglaublich starker Mann».


Ford sass selbst am Steuer der Oldtimer-Maschine. Er war alleine an Bord. Nach Angaben der Behörden war er mit dem Zweisitzer von einem Flugplatz in Santa Monica gestartet. Kurz danach habe der Pilot per Notruf einen Motorschaden gemeldet und mitgeteilt, dass er zum Flughafen zurückkehren wolle, sagte ein Sprecher der US-Transportsicherheitsbehörde NTSB.

Baum gestreift

Wenig später kam es auf einem Golfplatz zu der Bruchlandung. Dabei streifte die Maschine einen Baum. Die Behörde werde den Unfall untersuchen, sagte NTSB-Sprecher Patrick Jones. Er beschrieb Ford als einen erfahrenen Piloten.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr erklärte, sei der Pilot nach dem Unfall bei Bewusstsein gewesen. Er habe mittelschwere Verletzungen, darunter Schnittwunden, erlitten, teilten die Behörden mit.

Jeff Kuprycz golfte gerade, als er den Unglücksflug beobachtete. «Sofort konnte man sehen, dass der Motor ins Stottern zu geraten begann und einfach ausfiel und er sich dann scharf zur Linken neigte», sagte er. Das Flugzeug habe sich in rund 61 Metern Höhe befunden, als es absackte und abstürzte. «Es gab keine Explosion oder so etwas. Es klang wie ein Auto, das auf dem Boden aufschlägt oder wie ein Baum.»

Ein Bild der Absturzstelle von oben:


Begeisterter Hobbyflieger seit 80er-Jahren

Der durch Blockbuster wie «Star Wars» und «Indiana Jones» berühmt gewordene Schauspieler gilt als begeisterter Hobbyflieger. Oft startet er vom Flughafen von Santa Monica. Seinen Pilotenschein machte Ford in den späten 80er-Jahren. Zudem trat er als Sprecher mehrerer Airline-Verbände in Erscheinung.

2001 machte der Star mit seiner Passion Schlagzeilen, als er einen vermissten Pfadfinderjungen mit seinem Helikopter rettete. Erst im Jahr zuvor war er auf ähnliche Weise einem in Not geratenen und kranken Bergsteiger in Wyoming zu Hilfe gekommen. Seine Rettungsaktionen hätten «nichts mit Heldentum zu tun», sagte Ford damals. «Es hatte etwas mit dem Fliegen eines Helikopters zu tun. Das ist alles.»

Video-Beitrag von Reuters zum Flugzeugabsturz:

(sda)