In Tränen aufgelöst

25. Mai 2017 11:26; Akt: 26.05.2017 09:09 Print

Ariana Grande lässt sich von ihrem Freund trösten

Nach der Tragödie von Manchester ist Ariana Grande zurück in die Heimat geflogen. Dort wurde sie von ihren Liebsten empfangen, wie erste Bilder zeigen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie gestern bekannt wurde, unterbricht Ariana Grande (23) nach dem Terroranschlag bei ihrer Show in Manchester ihre aktuelle Welt-Tournee, um «die Lage zu bewerten und der Opfer zu gedenken», wie die Veranstalter mitteilten. Der Popstar ist derweil zurück in ihre Heimat geflogen.

Umfrage
Hatten Sie Tickets für das Konzert von Ariana Grande?
37 %
63 %
Insgesamt 2155 Teilnehmer

Grande flog per Privatjet und in Begleitung ihrer Mutter. Am Flughafen von Boca Raton im US-Bundestaat Florida wurde sie von ihrem Freund, Rapper Mac Miller (25), empfangen. Wie Paparazzi-Bilder zeigen, wartete Miller am Ende der Flugzeugtreppe auf seine Freundin – lächelnd und sichtlich erleichtert, sie unversehrt in die Arme schliessen zu können.

Zürcher Show fällt aus

Ariana habe verzweifelt und verheult ausgesehen, sagt ein Insider zu People.com. Sie wolle jetzt einfach bei ihrer Familie und ihren Liebsten sein.

Das Zürcher Konzert von Grande, das auf den 5. Juni angesetzt war, ist abgesagt. Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets werden an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückerstattet. Eine Ersatzshow ist vorerst nicht geplant.

(fim)