Neue alte Liebe?

31. Oktober 2017 18:34; Akt: 31.10.2017 18:34 Print

Justin und Selena beten wieder gemeinsam

Selena Gomez und The Weeknd haben ihre Liebe auf Eis gelegt. Deshalb trinkt die Sängerin jetzt gekühlten Kaffee mit ihrem Ex, dem Bieber.

Bildstrecke im Grossformat »
Das ist Justin Bieber vor seinem Haus in Beverly Hills. Mit einem Hund. Das T-Shirt passt farblich zu den Schuhen. Das ist Selena Gomez mit ihrem Handy. Beachten Sie bitte die Fensterrahmen. Die Sängerin/Schauspielerin/Produzentin/Influencerin befindet sich in Biebers Höhle. Noch ein bisschen von weiter weg. Selena Gomez soll sich gerade von ihrem Freund The Weeknd getrennt haben. Justin und Selena waren mal ein Paar. US-Medien spekulieren, ob sich die zwei wieder annähern. Nun starten wir die Analyse. Der Schatten rechts ist Justin Bieber. Selena erkennen Sie am weissen T-Shirt. Bahnt sich hier etwa gerade eine Umarmung an? Ah, der Arm wird teleskopartig ausgefahren. Hm, doch nicht? Das Teleskop ist wieder da. Vielleicht klopft sie ihm ja auch einfach auf die Schultern, weil seine Schuhe so toll zum Shirt passen. Die Schlussfolgerung: Aus diesen Bildern auf ein Liebescomeback zu schliessen, ist etwas mutig. Vielleicht sind die beiden ja auch einfach Freunde? So was gibts. Auch zwischen Männern und Frauen. Und «Conscious Uncoupling» ist seit der Scheidung von Gwyneth Paltrow und Chris Martin ja «state of the art». Der Hund (nennen wir das Tier beim Codenamen Wuffi), falls Sie sich gefragt haben, wo der Vierbeiner geblieben ist, nimmt Reissaus. Nächste Fotografen-Einstellung. Das ist jetzt bei einer Kirche. Da ist der Justin, der Mann ist ja seit ein paar Monaten supergläubig, gern und häufig. Justin setzt immer noch auf Rot. Jetzt um den Kopf. Selena guckt ein bisschen zerknittert. Ist ihr das Beten nicht bekommen? Anders gefragt: Würden Sie in dieser Situation mega lächeln? Nah. Näher. Ist denn die Gomez schon wieder am Handy? Ja. Justin sieht einfach so glücklich aus. Herzig, herzig. Das hier ist ein bisschen später (gleiches Outfit, Bandana fehlt). Er hat sich ein Getränk geholt. Selena ist weg. Hier verlässt er gerad das Gomez'sche Haus. Gut, ist er ausreichend hydriert. Es ist ja oft heiss in Los Angeles. Auf Kugelschreibern sollte man nicht herumkauen, Herr Bieber. Es ist eklig. Und es können Zahnstücke absplittern. Aber wir schätzen die Fröhlichkeit.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zehn Monate loderte diese Liebe auf grosser Flamme. Laut People.com ist der Bunsenbrenner jetzt aus: Selena Gomez und The Weeknd (der Mann heisst in echt Abel Makkonen Tesfaye) sollen gerade eine Pause machen. Eine Art «Conscious Uncoupling», wie das heutzutage ja im Fachjargon heisst.

Umfrage
Können Männer und Frauen Freunde sein?

Ein Insider behauptete im US-Magazin, die Liebe sei (wie eigentlich fast immer bei sehr berühmten Menschen) an mangelnder Zeit füreinander zerbrochen: «Er ist zurzeit auf Tour, sie dreht in New York. Das war nicht leicht für die beiden.»

Justin und Selena: Freundschaft oder Liebe?

Sie hätte sich aber total bemüht, so oft wie möglich an seinen Konzerten dabei zu sein. Dabei hatte Gomez selbst einen turbulenten Sommer. Wegen ihrer Lupus-Erkrankung bekam sie eine neue Niere transplantiert.

Die beiden würden Kontakt halten, sie seien traurig. Mit Justin Bieber – mit dem Selena von 2011 bis 2015 zusammen war – habe die Trennung aber nichts zu tun, wie verschiedenste US-Medien spekulieren. Auch wenn die zwei zurzeit wieder gern miteinander abhängen. Eiskaffee trinken. Und zusammen in die Kirche gehen.

Bevor sich die beiden nicht offiziell zu ihrem Beziehungsstatus äussern, ist ja sowieso nichts klar. Zwei grundsätzliche Gedanken drängen sich auf: Wäre es denn ein Problem, wenn die Selena den Justin wieder mag und umgekehrt? Und: Dürfen Frauen und Männer in Hollywood nicht befreundet sein?

Machen Sie sich selbst ein Bild – mit der Bildstrecke

(bbe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rolf am 31.10.2017 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arme Promis

    Das ist doch gestört wie Promis keine Privatsphäre mer haben und sie nonstop beobachtet werden! naja vlt haben sie es mehr oder weniger selbst ausgesucht...

    einklappen einklappen
  • i.m. am 31.10.2017 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu weit

    Ich finds immer wieder krass dass diese Paparazzi nicht mal vor Privatgrundstücken Halt machen und sogar ins Wohnzimmer knipsen! Finde es echt traurig, dass solche Bilder gehen....

  • WeissEsBesser am 31.10.2017 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gläubig

    Justin war schon immer ein sehr religiöser Mensch so wie seine Mutter auch. Informiert euch besser.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ein fan am 01.11.2017 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich !!

    Endlich ist die Welt wieder in Ordnung.

  • Realist am 01.11.2017 02:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum Titel

    Solange die nur zusammen beten...

  • Shpetim am 01.11.2017 01:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gerne

    Selena würde ich auch gerne bmsn :)

  • Sonja am 31.10.2017 21:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zusammen in die Kirche

    Wenn ich wie die beiden von heute auf morgen, und das sogar ohne hohe Bildung und ohne grosse Anstrengung, Millionärin werden würde, dann würde ich auch glauben, dass es den lieben Gott tatsächlich gibt :)

  • Aurelia Zümftig am 31.10.2017 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    Amerika und Religion...

    ... Lasst doch den Bieber mal in Ruhe! Obwohl: Glaubt der jetzt eigentlich auch an so einen amerikanischen Gott, dessen Prophet Trump ist?! Ich brauche ja nichts über diese Typen zu wissen, denn ich habe eigentlich kein Problem damit "Jesus, Hallelujah" im Radio zu hören, solange es noch -->geile Musik ist... ABER: ... - was soll man da noch sagen?! Herrgott, es muss doch einfach toll klingen was im Radio kommt und dann hat er einen guten Job gemacht - ob er nun Bieber oder Storch heisst und über Liebe oder über Gott singt ist mir total egal!