Charlie Sheen

02. November 2012 14:43; Akt: 02.11.2012 15:11 Print

Drogen für 2000 Dollar und eine neue Vagina

Was macht eigentlich Charlie Sheen? Wir sagen nur so viel: Alkohol, Drogen, Pornos - und eine verjüngte Mumu für sein Betthäschen.

Bildstrecke im Grossformat »

Offenbar ist Charlie Sheen erneut rückfällig geworden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Charlie Sheens Versuch, ein seriöses Leben zu führen, war offenbar vergebens: So soll der ehemalige «Two and a Half Men»-Star laut eines Freundes rückfällig geworden sein und täglich zu Alkohol und Kokain greifen.

«Seit mindestens acht Monaten oder so werden Charlie jeden einzelnen Tag sieben bis 14 Gramm Kokain geliefert. Er hat fast 2000 Dollar täglich für Drogen ausgegeben», so ein Freund gegenüber Radaronline.com und verrät weiter: «Er raucht es, er schnupft es und dann schaut er sich Pornos an. Und wenn er sich keine Pornos ansieht, dann engagiert er einige erstklassige Mädels, die zu ihm kommen.»

Einem dieser Mädels soll Sheen eine Vagina-Operation finanziert haben: «[Das Mädchen] fühlte sich wegen ihrer Vagina unsicher und hat Charlie um eine Vaginal-Verjüngung gebeten. Charlie hat ihr den Eingriff bezahlt und ihr auch noch ein neues Auto gekauft», so der Insider weiter. Charlie Sheen ist also immer noch der Alte.

Trotz seines Rückfalls aber wurde sein Vertrag bei der neuen Comedy «Anger Management» um weitere 90 Episoden verlängert.

(los)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pascal am 02.11.2012 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hilfe!!

    was versteht man unter "vaginalverjüngung"????!!!

    einklappen einklappen
  • GltrShtr am 02.11.2012 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    Sitze in der ersten Reihe

    *Popcorn hol* *hinsetzt* Das Spektakel "Scheens Untergang" wird fortgesetzt....

  • alkesh am 02.11.2012 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Verhalten

    Erschreckend, wie sein Lifestyle hier bewundert wird. Frauen, Sex,Geld, Drogen tönt ja romantisch und nach "Rock'n Roll" aber wärs ein Familienangehöriger/Freund würde ich mir ernsthafte Sorgen machen! Ist doch offensichtlich dass es Sheen psychisch/physisch nicht gut geht, labil ist oder weiss der Geier was hat =( mir tut er auf jedenfall leid und hoffe er kriegt sich und sein Privatleben wieder ein seiner Familie und Fans zuliebe.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M.C am 03.11.2012 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kümmere dich nicht um die Welt!

    Der Typ genießt sein leben.... Weiter so...

  • Alain Felix am 03.11.2012 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Vorbild für Männer

    Er ist das Vorbild für Männer. Hat immer neue junge geile Frauen, hat mehr Geld als er jemals ausgeben kann und geniesst sein leben in vollen Zügen. Was will Mann mehr? Dass das vielen Frauen und verbitterten Männer nicht passt, ist klar.

  • Nach Halt Ig am 03.11.2012 12:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :(

    Wäre Schade, wenn es ihm gleich ergehen würde wie wie Amy Winehouse...

  • Charlie Fan am 03.11.2012 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Charlie for President

    Charlie Sheen wie er leibt und lebt!! Dank Charlie war TahM keine Sitcom sondern eine Lebensgeschichte!! Go Charlie go!! We all love you!!

  • CS4Ever am 03.11.2012 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Jedem

    das seine! Ich kannte eine liebe Frau, war Vegi, rauchte nie, trank so gut wie nie, machte viel Sport und lebte ein sehr gesundes Leben. Diese nette Dame wurde keine 50, bekam Krebs und dann wars vorbei. Dann lieber ein Leben wie Charly und wer weiss, vielleicht schafft er's ja noch über die 50ig... Komischerweise leben noch viele Leute, denen man schon lange nachsagte, dass sie früh sterben werden Iggy Pop z.B. ist mittlerweile ü60...

    • sasa m am 03.11.2012 21:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      gibt noch viele andere

      ozzy osbourne und alice cooper gehören auch dazu

    • Ex Smoker am 03.11.2012 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Bitte keine Gefühlsduselei

      Bitte Vorsicht mit solchen Einzelfällen, die Realität sieht leidet anders aus. Schauen Sie sich mal die Anzahl derjenigen an, die jung sterben... Es ist leider so... Drogen schaden...

    einklappen einklappen