Auf Twitter

24. August 2016 14:16; Akt: 24.08.2016 14:27 Print

Hollywood-Star outet sich als bisexuell

Gerüchte gab es schon lange – nun steht Bella Thorne offen zu ihrer Bisexualität. Nur eine Woche nachdem sich die Schauspielerin von ihrem Freund getrennt hat.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie möchte das eine tun, das andere aber nicht lassen. Auf die Frage eines Fans, ob sie bisexuell sei, antwortete Bella Thorne («DUFF – Hast du keine, bist du eine») auf Twitter kurz und knapp mit «Ja». Auf das Coming-out erhielt die 18-Jährige viele unterstützende Nachrichten. «Danke für all die verständnisvollen Tweets von euch. Ich liebe euch, Leute», schrieb Thorne deshalb kurze Zeit später.

Umfrage
Finden Sie es gut, dass Stars sich öffentlich outen?
80 %
20 %
Insgesamt 883 Teilnehmer

Schon zuvor hatte es Gerüchte gegeben, die Sängerin und Tänzerin stehe möglicherweise auch auf Frauen. Anlass dafür war ein Snapchat-Video, auf dem zu sehen war, wie Thorne eine andere Frau küsste. Dabei handelte es sich um die Exfreundin ihres Bruders, Bella Pendergast.

«So ein Glück, dass ich dich habe, Baby!»

Bis vor kurzem war der Hollywoodstar noch mit einem Mann zusammen: Eine Woche vor dem Outing erklärten Bella Thorne und Gregg Sulkin (24), sie seien nicht mehr zusammen. «Unsere Terminkalender machten es uns schwer, uns zu sehen», lautete damals der offizielle Grund für das Beziehungs-Aus. Und: «Wir werden uns immer lieben und haben tiefen Respekt füreinander.»

Nun erscheint die Trennung in einem neuen Licht. Auch ein Eintrag vom 10. August könnte nun anders gedeutet werden. Damals wandte sich der Disney-Star auf Twitter mit folgendem Satz an Pendergast: «Happy Birthday an meine Seelenverwandte. So ein Glück, dass ich dich habe, Baby!» War es nicht nur ein Geburtstags-Glückwunsch, sondern vielmehr eine Liebeserklärung?



Bella Thorne und Bella Pendergast turteln herum (Quelle: Twitter).

(scy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Swizzie am 24.08.2016 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bella Thorne

    Ich kenne diese Bella Thorne nicht. Aber wenn mich in Zukunft jemand fragt, ob ich die kenne, dann kann ich damit trumpfen und sagen: Bella Thorne? Ja, die ist bisexuell.

  • Flowerpower am 24.08.2016 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wissensverkehrt!

    Ein herrlicher Titel, der mein Allgemeinwissen unglaublich erweitert! Wie fatal, wenn ich das gute Mädel sexuell in die falsche Kiste gesteckt hätte!

  • thomas gross am 24.08.2016 14:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    graf herzog

    was für ein provokatives und schockierendes outing...ein hollywood star ist bisexuell...das gibts ja soooo selten. lasst euch doch mal was neues einfallen um euch damit zu outen. mit bisexualität stösst man doch heute niemandem mehr vor den kopf, es ist nicht mal mehr ein thema das gewichtig genug ist dass sich jemand ernsthaft dafür interessiert. es ist in etwa so brisant als ob jemand seine lieblingskaugummisorte outen würde.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rafael am 24.08.2016 20:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ein bisschen Bi schadet nie...

    Was ist daran so schwer? Hat sich ja schon jeder 3te in Hollywood als Bi-Sexuell geoutet. Aber eine Woche nach dem Aus mit dem Freund bereits jemand anderem "Ich liebe Dich" zu sagen, ist beeindruckend. Kann ja beinahe mit Charlie Sheen mithalten.

  • Eli Bo am 24.08.2016 19:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eigentlich tragisch,...

    ... dass so etwas immer noch eine Schlagzeile gibt. Die sexuelle Neigung sollte heutzutage doch völlig egal sein.

  • Brian am 24.08.2016 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Public Relations

    Noch nie gehört von der (will nichts heissen). Aber so macht man Werbung in eigener Sache. Am besten mit irgendwelchen Celebrities ins Bett hüpfen, fördert die eigene Karriere ungemein.

  • GOSSIP am 24.08.2016 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na und?

    Schwul, Lesbisch, Transsexuell, Hetero... wen interessiert das schon? Leben und leben lassen, jeder wie es ihm gefällt. Das ist meine persönliche Meinung!

  • Mark am 24.08.2016 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    gar nicht übel, Bella

    Ich kenne Bella Thorne zwar auch nicht, ist aber gut, wenn sie offensiv damit umgeht. Es gibt immer noch genügend verbretterte Zeitgenossen auf dieser Welt. Wenn nun plötzlich ihr Favoritensternchen auch "so" ist, hilft das vielleicht bei der Akzeptanz und somit allen anderen Bi- oder Homosexuellen.