Angst vor Krebs

24. März 2015 09:22; Akt: 24.03.2015 09:37 Print

Angelina Jolie lässt sich Eierstöcke entfernen

Vor zwei Jahren liess sich Schauspielerin Angelina Jolie vorsorglich ihre Brüste amputieren. Jetzt folgte ein operativer Eingriff im Unterleib.

storybild

Erhöhtes Krebsrisiko: Hollywood-Superstar Angelina Jolie hat sich vorsorglich erneut unters Messer gelegt. (Bild: AFP/Carl Court/Archivbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Angelina Jolie hat sich aus Angst vor einer Krebserkrankung Eierstöcke und Eileiter entfernen lassen. Das machte die amerikanische Schauspielerin und Regisseurin am Dienstag in einem Beitrag für die «New York Times» publik.

Die 39-Jährige, die seit vergangenem Jahr mit ihrem langjährigen Partner Brad Pitt verheiratet ist, hatte sich wegen eines hohen individuellen Krebsrisikos vor zwei Jahren bereits beide Brüste abnehmen lassen. Mit der Möglichkeit, sich auch die Eierstöcke entfernen zu lassen, habe sie sich schon eine ganze Weile beschäftigt, schreibt der Hollywoodstar.

«Habe mich entschieden, proaktiv zu werden»

Jolie hat ihre Mutter, Grossmutter und eine Tante an den Krebs verloren. Wegen einer genetischen Veränderung betrug das Brustkrebsrisiko bei ihr selber 87 Prozent, das Risiko für Eierstockkrebs 50 Prozent.

«Als ich mich der Realität stellte, habe ich entschieden, proaktiv zu werden und das Risiko so gut es geht zu minimieren», sagte Jolie vor zwei Jahren nach ihrer Brust-Amputation.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Keller am 24.03.2015 09:27 Report Diesen Beitrag melden

    Intim

    Gehört sowas an die Öffentlichkeit? Ich denke eher nicht!

  • ozkangoo am 24.03.2015 09:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    A. Jolie

    Na ja...mmh..ist das vorsorgliches Ausräumen von weiblichen körperlichen Merkmale..ist ihre persönliche Sache. Ich finde es jedoch heikel als Promifrau solche Entscheide öffentlich zu machen..zumal viele, oft junge Frauen, sich mit einem Körperkult und Schönheitskult im Zusammenhang mit prominenten Frauen, wie A.J. , identifizieren.

    einklappen einklappen
  • manu am 24.03.2015 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    krebs

    Habe selber meine mutter an krebs verloren und kann darum anggelina sehr gut verstehen,neben einem menschen zu stehen und nicht helfen können ist das schlimste,hut ab angelina vor diese entscheidung

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • keine Angabe am 25.03.2015 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Was kann uns das jetzt interessieren? Können wir jetzt getrost schlafen gehen und denken " Ach, die bekommt jetzt keinen Krebs mehr. Jetzt bin ich ja beruhigt." Wieso steht sowas in der Zeitung??

  • Patrizia am 25.03.2015 07:12 Report Diesen Beitrag melden

    Barby mit dunkelm Haar

    Was ist an dieser Frau noch Frau?

  • Eidgenossin am 25.03.2015 06:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Positiv denken

    Meine Grosmutter hatte Brustkrebs, meine Schwester hatte Brustkrebs, aerzte haben mir geraten jedes jahr eine Mamographie zu machen , was ich auch mache. Ich kann mich doch nicht die Brüste abnehmen deswegen! Die Jolie ist meiner meinung Phsychisch krank! Positiv denken und wenns micht trifft ist es so! Was sind das für aerzte ,die gesunde Eierstöcke Operieren, und viele Frauen verunsichern! Wünsche allen ein guten Arzt und eine gesunde einstellung zum eigenen Körper!

  • Bigi am 24.03.2015 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nervt mich

    Schauspieler sind auch nur Menschen wie du und ich. Üben eindach einen anderen Job aus: Deshalb sollten auch sie Privat und Geschäft trennen und nicht mit Eingriffen aus persönlichen Gründen noch Geld mit dem Presserummel machen.

  • Marko am 24.03.2015 22:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenns dich treffen muss dann trifft es dich

    Ich respektiere Angelina's Entscheid absolut, jeder muss selber wissen. Ich bin der Meinung, dass wenn es ich treffen muss, dann trifft es dich auch, auch wenn du einiges schon dagegen unternommen hast. Damit will ich jetzt nicht sagen, dass man nicht auf seine Gesundheit achten soll.