Rupert Sanders

26. Januar 2013 14:28; Akt: 26.01.2013 14:28 Print

Scheidung nach Affäre mit Kristen Stewart

Nach der öffentlichen Schmach reichte die Frau von Regisseur Rupert Sanders die Scheidung ein: Liberty Ross konnte ihrem Gatten den Seitensprung mit Schauspielerin Kristen Stewart nicht verzeihen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sechs Monate, nachdem die Affäre von «Twilight»-Star Kristen Stewart mit dem Regisseur Rupert Sanders öffentlich wurde, reichte seine Frau Liberty Ross die Scheidung ein. Gestern gingen am Obersten Gerichtshof in Los Angeles die entsprechenden Dokumente ein. Laut «TMZ» will das Model ein gemeinsames Sorgerecht für die beiden Kinder Skyla und Tennyson. Ausserdem fordert die Britin Unterhalt und möchte, dass der Regisseur die Anwaltskosten übernimmt. Sanders selbst beantragt ebenfalls gemeinsames Sorgerecht.

Rupert Sanders und Liberty Ross kämpften monatelang um ihre Ehe und suchten Gerüchten zufolge auch einen Paartherapeuten auf - letzten Endes offenbar ohne Erfolg.

Was wurde aus «Robsten»?

Im vergangenen Juli waren Fotos aufgetaucht, die den Filmemacher knutschend mit Kristen Stewart zeigten. Die beiden lernten sich beim Dreh zu «Snow White and the Huntsman» kennen. Kurz nachdem die Bilder im Internet auftauchten, meldete sich die 22-Jährige mit einer emotionalen Entschuldigung an ihren Freund Robert Pattinson zu Wort. Ende 2012 wurden die «Twilight»-Darsteller zwar wieder gemeinsam gesehen, ob sie jedoch ein Paar sind, ist unklar. «The Sun» verkündete Mitte Januar die erneute Trennung von «Robsten». Mit der Glaubwürdigkeit der englischen Boulevardzeitung steht es allerdings wie mit dem Ehepaar Sanders/Ross nicht zum besten.

(Cover Media/hüt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luna am 27.01.2013 14:22 Report Diesen Beitrag melden

    Recht hat sie

    Aus der Ferne würde ich sagen: Gute Entscheidung. Fremdgehen ist meiner Meinung nach ein Charakterfehler, wer es in einer langjährigen Beziehung einmal tut, tut es immer wieder. Gegenbeispiele habe ich noch keine getroffen. Und wenn man nicht damit leben will, dass der eigene Partner noch mit anderen schläft, muss man sich halt trennen.

    einklappen einklappen
  • leserin am 27.01.2013 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    nadennhalt

    ok,dann könnte man rein theoretisch gesehen das thema mal abschliessen..auch gut. ;-)

  • Fritz am 29.01.2013 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Das alte und neue Dreamteam

    Jetzt ist die Bühne vollkommen frei für Rupert Sanders und Kristen Stewart. Vorhang auf! Jetzt dürfen sich beide wieder gehen lassen ohne etwas verlieren zu müssen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fritz am 29.01.2013 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Das alte und neue Dreamteam

    Jetzt ist die Bühne vollkommen frei für Rupert Sanders und Kristen Stewart. Vorhang auf! Jetzt dürfen sich beide wieder gehen lassen ohne etwas verlieren zu müssen.

  • Luna am 27.01.2013 14:22 Report Diesen Beitrag melden

    Recht hat sie

    Aus der Ferne würde ich sagen: Gute Entscheidung. Fremdgehen ist meiner Meinung nach ein Charakterfehler, wer es in einer langjährigen Beziehung einmal tut, tut es immer wieder. Gegenbeispiele habe ich noch keine getroffen. Und wenn man nicht damit leben will, dass der eigene Partner noch mit anderen schläft, muss man sich halt trennen.

    • Lila am 28.01.2013 19:15 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      @ luna Da stimme ich ganz zu. Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass sie noch 6 Monate mit dem Typen aus gehalten hatte. Von mir hätte Dr nach so einer Nummer SOFORT einen Tritt in den ArsXX bekommen!

    • Herr Muster am 29.01.2013 10:22 Report Diesen Beitrag melden

      Guter Anwalt

      @lila: weil sie einen guten anwalt hat! der hat ihr bestimmt geraten mit der scheidung zu warten, bis sämtliche einnahmen von "snowwhite and the huntsman" film im familienkässeli sind und dann die scheidung einreichen, damit sie mehr geld kassiert. richtig so :)

    einklappen einklappen
  • leserin am 27.01.2013 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    nadennhalt

    ok,dann könnte man rein theoretisch gesehen das thema mal abschliessen..auch gut. ;-)

  • Sasha Binl am 27.01.2013 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aus die Maus

    Mal sehen wie es sich als Familien Zerstörerin lebt... Die 2 Kinder werden Twilight sicher nicht mögen

    • AB am 27.01.2013 22:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      2 personen

      moment mal, für einen seitensprung braucht es immer zwei personen!!

    • Sabine C am 28.01.2013 11:12 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht ganz so einseitig

      Bin zwar kein Twilight Fan, aber so kannst Du das auch nicht sehen. Er ist 1. älter und er ist der, der verheiratet ist. Er hätte ja wohl nein sagen können (wenn ihm seine Familie etwas bedeutet)? Sie hat ihn sicher nicht an den Stuhl fesseln müssen, um ihn zu "verführen". Zu so etwas braucht es 2 und nur einer die Schuld zu geben, ist etwas einseitig. Seine Frau scheint ja auch zu wissen, dass er nicht unschuldig ist...

    einklappen einklappen
  • Ueli am 26.01.2013 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frauen

    So etwas! Wer es einmal macht mach es immer wieder. So eine Frau kann man einfach nicht vertrauen. Ach welche Frau kann man schon vertrauen?!!! Sind alle gleich!!

    • Nat am 27.01.2013 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      gleichfalls...

      Das gilt auch für alle Typen!

    • Carter am 28.01.2013 00:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ehm...?!

      Du weisst schon dass ER SIE betrogen hat?

    einklappen einklappen