Lorde über Taylor Swift

20. Juni 2017 20:40; Akt: 20.06.2017 20:40 Print

«Die Freundschaft mit ihr ist wie eine Krankheit»

Sängerin Lorde ist dick befreundet mit Taylor Swift. Doch im Interview beklagt sich die Neuseeländerin über deren Promi-Status. Doch nicht nur sie hat Ärger mit der Sängerin.

Bildstrecke im Grossformat »
Droht hier der nächste Beef? Lorde hat sich darüber beklagt, dass es schwierig sei, mit Taylor Swift befreundet zu sein. Sie sei einfach zu prominent. Etliche andere Stars haben ihre liebe Mühe mit Frau Swift, hier die Beefs. Zum Beispiel Katy Perry (32). Bei diesem Zwist geht es darum, dass Taylor Swift Katy Perry drei ihrer Tänzer für ihre eigene Show geklaut hat. In «The Late Late Show» von James Corden sprach Perry über den Streit. «Es ist eigentlich kindisch, und es wäre an ihr, den Streit zu beenden – ich bin bereit dazu», sagte sie. Zwischen Nicky Minaj (34) und Taylor Swift kriselt es seit Juli 2015. Minaj war frustriert, dass nicht ihr Song, sondern «Bad Blood» von Swift an den MTV Video Music Awards nominiert war. Via Twitter polterte Minaj: «Wenn dein Video sehr dünne Frauenkörper feiert, dann wirst du nominiert.» Swifts Antwort: «Ich habe dir nichts getan, und ich finde es blöd, dass Frauen gegeneinander kämpfen. Vielleicht hat ja ein Mann deinen Slot geklaut?» Eigentlich hat die Freundschaft zwischen Taylor Swift und Kendall Jenner (21) so schön angefangen. Swift lud Jenner ein, im «Bad Blood»-Video mitzuspielen. Doch dann datete Kendall Harry Styles, den Ex-Freund von Taylor Swift, und die zarte Freundschaft war Geschichte. Aus lauter Wut hat Taylor Swift sogar einige Pro-Kim-Tweets gelöscht. Immerhin: Mit Selena Gomez (24) hat sich Taylor Swift wieder versöhnt. Die beiden sind sich in die Haare geraten, weil Swift nicht mit der Beziehung zu Justin Bieber (23) einverstanden war. Da aber Bieber mittlerweile Geschichte ist, sind die beiden wieder ein Herz und eine Seele. Zwischen Swift und Rihanna (29) konnte es schon gar nicht zum Streit kommen, weil Riri von Anfang an klarmachte, dass sie nichts mit Taylor zu tun haben will. «Wir passen einfach nicht zusammen. Sie ist ein Vorbild – ich nicht», sagte sie dem «NME»-Magazin. Auch Miley Cyrus (24) will schon gar nicht erst mit Taylor Swift befreundet sein. Der «New York Times» sagte sie: «Ich probiere, nicht mal in ihrer Gang zu sein. Keiner meiner Freunde ist berühmt, ausserdem mag ich echte Menschen, die ein echtes Leben führen.» Autsch, das sass! Lady Gaga (31) mag Taylor Swift. Doch das war mal anders – ganz anders. «Es war 2013 an den AMA-Awards. Taylor und ich sassen nebeneinander und sie machte mir dauernd Komplimente. Ich dachte nur: ‹Ja, ja, red du nur. Du bist eh nur Full of Shit›», erzählte Gaga in der Show von Howard Stern. Immer wieder haben Kanye West (40) und Taylor Ärger miteinander. Alles begann, als Kanye an den VMAs 2009 die Bühne stürmte, als Taylor gerade den Preis für das beste Musikvideo abholte. «Taylor, ich bin happy für dich. Aber Beyoncé hat das beste Musikvideo aller Zeiten», brüllte er ins Mikro. Dann war Ruhe, bis 2016 Kanyes «Famous»-Video rauskam, in dem Taylor Swift nackt mit ihm im Bett liegt. Kanye sagt, es sei mit ihr abgesprochen gewesen. Taylor Swift behauptet das Gegenteil. Wenn der Ehemann im Streit liegt, dann hat das meistens eine Auswirkung auf die Ehefrau. Kim Kardashian (36) stellt sich natürlich auf die Seite von Kanye und schiesst gegen Taylor Swift. Auf den Vorwurf, Taylor habe nichts vom «Famous»-Video gewusst, sagt sie «GQ»: «Natürlich hat sie es gewusst, sie hat das Video sogar abgesegnet. Wir haben das Telefongespräch mit ihr aufgezeichnet.» Kim hält Taylor also für eine Lügnerin.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Man sollte meinen, es gebe nichts Schöneres, als mit einem Superstar befreundet zu sein. Man denke nur an all die Vorzüge! Flüge in Privatjets, Nächte in den tollsten Hotels der Welt, Einladungen an die besten Partys, Gratisessen und -getränke.

Umfrage
Hätten Sie auch Krach mit Taylor Swift.
73 %
20 %
7 %
Insgesamt 508 Teilnehmer

Doch das scheint nicht jedermanns oder -frau Sache zu sein. Erst letzte Woche beklagte sich die neuseeländische Sängerin Lorde (20) in einem Interview über die Freundschaft zu Superstar Taylor Swift (27). «Es ist, als hätte ich eine Freundin mit einer Autoimmunkrankheit», beschwerte sich Lorde. Was bewegt die Sängerin zu solchen Aussagen? «Du kannst mit so einer Freundin nicht an gewisse Orte, du kannst viele Dinge nicht tun. So, als würde sie an einer ganz bestimmten Allergie leiden», erklärte sich Lorde in «The Guardian».

«I'm Sorry. I Fucked Up.»

Die Entschuldigung kam prompt. Als sie auf Twitter darauf aufmerksam gemacht wurde, dass eine ihrer anderen Freundinnen, Selena Gomez, unter einer Autoimmunkrankheit leidet (Lupus, eine Krankheit, bei der sich Antikörper gegen körpereigene Zell- und Gewebestrukturen richtet), krebste Lorde zurück. «Ich habe zwar Taylor gar nicht erwähnt, aber sorry, ich habs verkackt», schrieb sie auf Twitter.

Taylor Swift hat noch nicht auf das Interview von Lorde und den Angriff auf sie reagiert. Es ist darum unklar, ob Lordes Aussagen die innige Frauenfreundschaft gefährden. Fakt ist aber: Taylor Swift bietet offenbar viel Angriffsfläche, sie hat es sich schon mit manchem verscherzt. So haben sich schon einige Stars negativ über Swift als Person, ihr Verhalten oder Image geäussert.

Mit wem Taylor schon Krach hatte, sehen Sie in der Bildstrecke. So viel sei verraten: Es sind zehn Beefs am Laufen.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stuart am 21.06.2017 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Love my Easy Life

    Klingt ja nach echten Problemen. Von Freunden würde ich nicht reden - Wie mein Opa immer sagte: "Solange deine Bar gefüllt ist, hast du immer Freunde".

  • A.Dult am 21.06.2017 14:19 Report Diesen Beitrag melden

    Danke 20min

    Zum Glück gibt es 20min, so muss ich die BRAVO und Pop Rocky nicht mehr kaufen und habe genug Geld fürs neue Wendy übrig.

  • 1990 am 20.06.2017 22:40 Report Diesen Beitrag melden

    Zeiten ändern sich

    Ich war Country-Taylor-Fan, doch seit einiger Zeit finde ich sie nur noch unsympathisch...

Die neusten Leser-Kommentare

  • A.Dult am 21.06.2017 14:19 Report Diesen Beitrag melden

    Danke 20min

    Zum Glück gibt es 20min, so muss ich die BRAVO und Pop Rocky nicht mehr kaufen und habe genug Geld fürs neue Wendy übrig.

  • Celine3 am 21.06.2017 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Euren Übersetzer sollte man feuern

    Wer hat bitte diesen Titel gemacht? Die Aussage von Lorde ist offiziell: mit taylor befreundet zu sein, ist als wäre man mit jemandem befreundet mit einer Immunkrankheit oder so" Euer titel sagt was anderes aus haha bei so einem Artikel halb so schlimm, aber wenn es was Ernstes wäre, wären Missverständnisse vorprogrammiert..

  • Spatz am 21.06.2017 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arme Promis

    Wollen diese Freunde wirklich Taylor oder nur das ganze Drumherum. Kein einfaches Leben, wenn man nicht weiss, wer die wirklichen Freunde sind.

  • Stuart am 21.06.2017 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Love my Easy Life

    Klingt ja nach echten Problemen. Von Freunden würde ich nicht reden - Wie mein Opa immer sagte: "Solange deine Bar gefüllt ist, hast du immer Freunde".

  • Meeseeks am 21.06.2017 07:14 Report Diesen Beitrag melden

    Freundschaft ?

    Eine Freundschaft, die wegen einer solchen Bagatelle zerbricht, ist keine Freundschaft!