Puppe als Vorbild

31. Januar 2015 09:59; Akt: 31.01.2015 09:59 Print

Eine Viertelmillion für ein Gesicht wie Ken

Er sieht aus wie gephotoshoppt und ist stolz darauf. Rodrigo Alves hat 250'000 Franken für Schönheitsoperationen ausgegeben, sein Ziel: aussehen wie Ken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Zeitalter der Selbstoptimierung muss man sich mit dem angeborenen Äusseren schon lange nicht mehr einfach zufrieden geben. Statt seine Optik zu akzeptieren, kann man sich auch unters Messer legen und nach Belieben beschnippeln lassen. Zumindest wenn man das nötige Kleingeld dazu hat. Dies ist offenbar bei Flight Attendant Rodrigo Alves vorhanden. Der Londoner hat bereits rund eine Viertelmillion Franken in seinen Look investiert. Er hat ein klares Ziel vor Augen: Rodrigo will aussehen wie Barbies Freund Ken.


«Ich werde nicht damit aufhören»

Auf seinem Instagram-Account postet der Flugbegleiter massenweise Selfies. Stolz präsentiert er das Resultat seines OP-Marathons. Gegenüber der britischen «Daily Mail» beschreibt sich der 31-Jährige als «Perfektionist» und erklärt: «Es ist wie ein Schneeball-Effekt und ich werde nicht damit aufhören.»


Alves hat sich bereits 31 Schönheitsoperationen unterzogen. Unter anderem hat er in Fettabsaugungen und Bauchmuskel-Implantate investiert. Als sich britische Schönheitschirurgen weigerten, weitere Operationen an ihm vorzunehmen, jettete der 31-Jährige kurzerhand nach Kolumbien, um sich dort weiteroperieren zu lassen. In einem Instagram-Post schreibt Alves: «Als Teenager war ich dick, unförmig und wurde gemobbt, bis zum Zeitpunkt, als ich mich entschied, mich neu zu erfinden.»


Es gibt noch einen Ken aus Fleisch und Blut

Alves ist jedoch nicht der einzige junge Mann, der für sein Bestreben, wie Ken auszusehen, bereits viel Geld hingeblättert hat. Der New Yorker Justin Jedlica hegt das gleiche Ziel und hat sich dafür bereits 90 Mal unters Messer gelegt. Seine Operationen scheinen jedoch Schnäppchen gewesen sein. Der 32-Jährige hat insgesamt 100'000 Franken investiert. Da bleibt zu hoffen, dass Jedlica beim gemeinsamen Dinner mit Alves dafür aber die Rechnung übernimmt.


(mor)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M.M. am 31.01.2015 10:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück

    Zum Glück will ich aussehen, wie ich. Dadurch spare ich eine Menge Geld.

  • Susanne M. am 31.01.2015 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig,

    wenn Menschen keinen anderen Lebensinhalt haben.

  • R.T. am 31.01.2015 10:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aber...

    der Original-Ken sieht doch hübsch aus.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chris am 01.02.2015 11:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jedem das seine

    Die Beweggründe sind sein Problem, aber wenigstens scheint ihm das Unterfangen einigermassen gelungen zu sein.

  • Corinne am 01.02.2015 07:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tragisch!

    Ein guter und seriöser Schönheitschirurg würde so was nie machen! Aber es findet sich immer jemand, der für Geld alles macht. Tragisch!

  • Zita M. am 01.02.2015 07:08 Report Diesen Beitrag melden

    Medien und Persönlichkeitsstörungen

    Wenn man in der Kindheit statt zwischenmenschliche Bestärkung zur Entwicklung seines eigenen Ich vor allem Fernsehen und Kunstwelten vorgesetzt bekommt, fehlen oft reale Vorbilder. Wenn noch mehr als genug Geld da ist, warum nicht mal so was tun? Da wird man wenigstens wahrgenommen! - Ich wünsche dem Mann gute Freunde, die ihn auffangen, wenn er eines Tages mit dieser Rolle wieder in die Bedeutungslosigkeit versinkt, weil er für die Medien nicht mehr interessant genug ist.

  • Hans am 01.02.2015 03:16 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ganz

    Ken hat aber längere Beine!

    • Sandra am 01.02.2015 10:14 Report Diesen Beitrag melden

      Mittel und Wege

      Dafür gibts doch die gute alte Streckbank. Das wird der schon noch rausfinden :-)

    einklappen einklappen
  • Ikee am 31.01.2015 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilfee

    Das ist nicht Ken, das ist ein Monster..