Katy Perry labert wirres Zeug

29. Mai 2017 09:41; Akt: 29.05.2017 10:06 Print

«Ich bin nicht betrunken – ich wirke nur so»

Die US-Sängerin scheint seit geraumer Zeit etwas neben den Schuhen zu stehen. Im jüngsten Interview schiesst sie den Vogel nun völlig ab.

Hat da jemand etwas zu tief ins Glas geschaut? (Video: Tamedia/Captial FM)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit die 32-Jährige sich von Orlando Bloom (40) getrennt hat, verhält sich Katy Perry etwas fragwürdig. Seltsame Auftritte in der Öffentlichkeit, immer schrägere Outfits und wirre Instagram-Posts lassen auch ihre Fans nicht kalt – auf ihren Social-Media-Kanälen fragen sie sich, was mit der Sängerin denn los ist.

Umfrage
Sind das die Auswirkungen eines Jetlags?
12 %
48 %
25 %
15 %
Insgesamt 177 Teilnehmer

Im Interview mit dem britischen Radiosender Capital FM, das via Facebook Live übertragen wurde, findet Perrys Crazy-Phase nun ihren Höhepunkt. 20 Minuten hat die zehn abstrusesten Aussagen aus dem Gespräch zusammengetragen. Perry rechtfertigte ihre wirren Aussagen übrigens damit, dass sie unter einem heftigen Jetlag leide. Sehen Sie im Video einen kurzen Auschnitt des Interviews.

1. «Ich bin nicht betrunken – ich wirke nur so.» Aha. Wir nehmen das mal so zur Kenntnis. Worin ihre fahrige Art gründen könnte, erklärt Perry im nächsten Quote.

2. «Ich werde nur im Fernsehen sehr nervös. Vieles, was da läuft, kann ich nicht kontrollieren – und ich hasse alles, was ich nicht kontrollieren kann.» Okay, das macht irgendwie Sinn. Aber ein Profi wie Katy sollte damit eigentlich umgehen können.

3. «Wenn ich ein neues Album veröffentliche, fühle ich mich, als hätte ich ein Raumschiff gebaut. Man fragt sich: ‹Wird es schweben?›» Geduld! Perry führt die Raumschiff-Thematik gleich weiter aus.

4. «Ich glaube, viele Leute denken sich bei meinem neuen Album dann: ‹eine untergehende Titanic›. Dieses Album entspricht meiner Meinung nach aber eher einem Raumschiff – ich glaube, niemand hat je ein Raumschiff gesehen.» Ist Ihnen jetzt alles klar? Auch nicht? Gut, es geht ja auch noch weiter.

5. «Vielleicht hast du schon mal ein Raumschiff gesehen?» (An dieser Stelle wirkt der Interviewer leicht überfordert.) «Vielleicht, wenn du zu viel Bier getrunken hast? Sorry – sowas passiert mir natürlich nie; ich habe bloss davon gehört, dass das einigen Leuten schon passiert ist.» Das ist immerhin stringent zum Einstiegszitat, Katy.

6. «Bitte, wir sind doch alle bloss Menschen!» Amen!

7. «London ist einfach super. Die Leute, die Kultur – sie lächeln dir ins Gesicht und sprechen dann hinter deinem Rücken scheisse über dich; währenddem sie Fleischpastete essen. Ich liebe übrigens Fleischpastete.»

8. Perry: «Sind wir eigentlich gerade international zu sehen?» Interviewer: «Klar – wir sind im World Wide Web.» Perry:«Was ist denn das Word Wide Web?» Interviewer: «Es ist ein Wunder.» Perry: «Ist das Internet ein Ort, den wir besuchen können?»

9. Die Sängerin kann sich vom Phänomen «Internet» noch nicht erholen: «Können wir es berühren? Für was steht dieses ‹WWW›? Bestimmt für ‹Wild Wild West›.»

10. Perry: «Hören sich das eigentlich gerade Menschen am Radio an?» Interviewer: «Vermutlich, ja.» Schweigen. Perry: «Okay. Wenn ich irre klinge – ich sehe dafür fantastisch aus.»

Das ganze, rund zehnminütige Gespräch können sie hier nachschauen.

(net)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Max König am 29.05.2017 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Hmm...

    Okay, schön. Aber wen interessierts denn wirklich?

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzlig am 29.05.2017 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    Ich bin nicht betrunken, nur ein wenig, würde vermutlich besser passen

  • Sternli am 29.05.2017 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht die Erste

    Sie wäre nicht der erste ond auch nicht der letzte Star, der wegen Sucht und/oder psychischer Probleme total abstürzt. Ein wunder wäre es nicht. Leider.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Scorpione am 29.05.2017 21:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Mensch

    Mein Gott, ist auch nur ein Mensch, mit all seinen Schwächen und Fehlern.

  • Perry Perry am 29.05.2017 20:36 Report Diesen Beitrag melden

    Auf dem Abstellgeleise

    Ja wenn man so stark für Hillary Clinton wirbt, muss man einen Dachschaden haben. Liest mal die Lyrics ihrer neusten Texte. Die Frau hat ihr Urteilsvermögen definitiv verloren!

  • Herr Max Bünzlig am 29.05.2017 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    Ich bin nicht betrunken, nur ein wenig, würde vermutlich besser passen

  • Roger am 29.05.2017 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Sie ist schon länger neben den Schuhen

    Das war schon klar als sie sich so für Hillary Clinton eingesetzt hat. Schade, früher war die mal so etwas wie sympathisch. Heute ringt sie wie tausende Andere dieser 15 Minuten Ruhm Promis des öfteren um Aufmerksamkeit und die Auftritte sind meist einfach nur noch peinlich.

  • Donald Duck am 29.05.2017 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Katy Perry labert wirres Zeug??

    Noch nie amerikanische Serien gesehen? Ich finde die üblichen medialen Ergüsse des tollsten Volkes der Welt (Amerika first) nicht weniger besoffen als der "witzige", vielleicht nicht besonders glückliche Versuch von Katy. Da sind amerikanische Politikerinnen und Politiker (inkl. Präsident) schon andere Kaliber, wenn es um witzige Präsentationen geht. Nur stört es dort niemanden, weil es niemand merkt.