Villa oder Beauty?

17. März 2017 05:37; Akt: 17.03.2017 05:37 Print

Anistons Schönheit kostet 1,4 Millionen Franken

Jennifer Aniston sieht richtig gut aus und scheint kaum gealtert. So bekommen Sie den Look theoretisch hin – falls Sie genug Geld auf der Seite haben.

Jennifer Aniston (48) soll in den letzten 17 Jahren unglaubliche 1,4 Millionen Franken in ihre Schönheit investiert haben. (Video: Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Man könnte sich beim Anblick von Jennifer Anniston (48) die Haare raufen. Besonders dann, wenn man sich alte Fotos von ihr anschaut und diese mit Bildern von heute vergleicht. Was man sieht? Nichts sieht man! Fast keine Veränderung. Jennifer hat seit dem Jahr 2000 weder Falten bekommen noch sind ihre Haare grau geworden, ihr Décolleté sieht aus, als wäre sie noch in ihren 20ern. Es ist zum Schreien.

Umfrage
Wie viel lassen Sie sich Ihre Schönheit pro Monat kosten?
31 %
29 %
6 %
34 %
Insgesamt 1918 Teilnehmer

Doch seien Sie beruhigt. Dieses unveränderte Aussehen ist beileibe nicht nur den guten Genen von Frau Aniston zuzuschreiben, sondern genauso ihrem prallgefüllten Konto. Die Schauspielerin lässt sich ihre ewige Jugend nämlich eine Stange Geld kosten. «Daily Mail» hat ausgerechnet, was der Jennifer-ewig-jung-Look jährlich kostet.

Diät – 20'000 Franken pro Jahr

Ein Burger kommt Jennifer Aniston nicht ins Haus, sie schaut strikt auf ihre Ernährung. Sie nimmt keine Kohlenhydrate zu sich und auch der Kochherd ist für sie tabu. Laut «Daily Mail» soll sie sich von der Catering-Firma Diet Designs gesunde Menüs für wöchentlich 385 Franken ins Haus liefern lassen.

Gesicht – 5600 Franken pro Jahr

Klar schminkt sich Jennifer Aniston jeden Abend brav ab, macht Peelings und verwendet die besten Crèmes. Doch damit ihre Haut so straff ist, wie sie nun mal ist, greift Jennifer zu effektiveren Methoden. Sie lässt sich mit Hilfe von Lasern und Geräten Vitamincocktails in die oberste Hautschicht injizieren. Dieses Verfahren nennt sich Red Carpet Facial und kostet gut 500 Franken pro Anwendung.

Sport – 47'000 Franken pro Jahr

Weil Jennifer Aniston nicht gern ins Gym geht, hat sie sich in ihrer Villa in Beverly Hills einen Fitnessraum einbauen lassen, wo sie dreimal in der Woche ihre Yoga-Lehrerin Mandy Ingber empfängt. Jede Session bei der Profi-Trainerin kostet rund 300 Franken.

Haare – 8200 Franken pro Jahr

Nach Jennifer Anistons Paraderolle in «Friends» ist sogar ein Haarschnitt benannt. «Rachel» ist ein perfekter Stufenschnitt, den Jennifers Hof-Coiffeur Chris McMillan für sie entwickelt hat. Auch heute lässt sie ausschliesslich den Star-Figaro an ihre Mähne. Ein Haarschnitt bei ihm kostet um die 850 Franken.

Augenbrauen – 880 Franken pro Jahr

Auch für ihre Augenbrauen hat Jen eine Spezialistin. Sie heisst Anastasia Soare und verlangt pro Sitzung 75 Franken. Auch Kim Kardashian und Victoria Beckham schwören auf die Zupf-Künste von Soare.

Nase – 25'0000

An Jennifers Riechkolben sieht man am ehesten, dass sie der Natur auf die Sprünge geholfen hat. Im Jahr 2008 legte sich Jennifer – übrigens nach der Scheidung von Brad Pitt – beim Schönheitschirurgen Dr. Raj Danodia unters Messer.

Bruststraffung – 6100 Franken

Sie selber würde es nie zugeben, dass sie etwas an ihren Brüsten machen liess. Zum Glück gibt es geschwätzige Schöheitschirurginnen. Die Ärztin Zara Harutyunyan plauderte aus, dass Jen letzten Sommer bei ihr eine Bruststraffung für 6100 Franken machen liess.

Die Gesamtkosten für Jennifers Schönheit pro Jahr: 80'000 Franken. Inklusive Schönheits-OPs hat sie seit dem Jahr 2000 unglaubliche 1,4 Millionen Franken in ihr Aussehen investiert.


(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gina am 17.03.2017 06:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut gemacht !

    Natürlich wirkende Frau Und ihr Gesicht und Körper sind ihr Kapital Ist doch gut dass sie Ihr Geld für sich und ihre Karriere investiert. Oder wäre es gescheiter das Geld zu verblöden mit Drogen, Alk oder schrillen Parties. Finde sie eine super Frau ! Mit wenig Skandalen.

  • John Doe am 17.03.2017 05:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    800 statt 80'000

    Es wäre doch spannend zu wissen, wie sie heute aussehen würde, wenn sie pro Jahr "nur" 800.- zur Verfügung gehabt hätte...

    einklappen einklappen
  • Frosty am 17.03.2017 06:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kranke Welt

    20'000 um nicht dick zu werden! Und andere verhungern. Irgendwie krank das ganze

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ästhet am 18.03.2017 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Ich kann nichts Schönes an ihr entdecken

    Es gibt einen einfachen Test, mit dem man herausfinden kann/könnte, ob eine Frau attraktiv ist: Eine Glatze schneiden (oder sich vorstellen), denn die Haare machen viel aus. Aniston ohne Haare wäre sehr unattraktiv. Augen, Mund und Wangen entsprechen nicht dem Schönheitsideal. Wichtig ist auch das Bankkonto. Stellt Aniston mit Glatze als Blumenmädchen an eine Strassenecke, und kaum einer wird sich nach ihr umdrehen.

  • Janusch am 17.03.2017 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    unattraktiv

    Tja, entweder man ist schön, oder man muss eine Million dafür ausgeben. Aniston war noch nie schön, danützt alles Geld nichts.

  • Tina am 17.03.2017 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Schöner

    Ich finde,sie sieht jetzt besser aus als früher. Besser,aber älter natürlich. Allen Schönheitsbehandlungen zum Trotz. Aber die Schönheitschirurgen haben gute Arbeit geleistet,schöne Nase!

  • Leichtmatrose am 17.03.2017 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    Welche Schönheit?

    Eine Schönheit war sie nie. Wie auch immer, sie zahlt ja nicht nur viel Kohle, um ihr Aussehen länger bewahren zu können sondern leistet auch eine Menge körperliche Anstrengung dafür. Respekt vor ihrer Disziplin.

  • Thom am 17.03.2017 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Haarfarbe

    Ich bin auch 47 und muss meine Haare nicht färben. Die paar Weissen, die ich habe, kann man an 2 Händen abzählen. Was mich erstaunt, stehen Schonheitschirurginnen nicht unter dem Arztgeheimnis? Oder gibts das in Amerika nicht?