Igitt!

27. April 2012 17:49; Akt: 27.04.2012 17:49 Print

Diese Pipi-Promis lassen es einfach laufen

Kelly Clarkson tut es gerne auch mal unter der Dusche, Gérard Depardieu im Flugzeug und Sängerin Ke$ha fotografiert sich gar dabei: Wenns drängt, harnen diese VIPiss einfach drauflos.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lange ist es her, dass wir etwas über Ke$ha zu berichten wussten. Das fand die «Tik Tok»-Sängerin wohl auch und sorgt nun gleich selbst für die Schlagzeilen, die sie so dringend braucht: Auf Twitter postete sie ein Foto von sich – beim Pipi machen auf der Strasse. Damit will uns die Amerikanerin einmal mehr begreiflich machen, wie crazy sie doch ist.

«Ich bin kein Monster, sondern nur ein Mann, der pinkeln muss»

Was bei der lieben Ke$ha wohl eher als Schrei nach Aufmerksamkeit interpretiert werden muss, war bei Gérard Depardieu ein Unfall unter Alkoholeinfluss. Der Schauspieler musste im August letzten Jahres dermassen dringend für grosse Franzosen, dass er in einem vollbesetzten Flugzeug auf den Boden pinkelte. Die Stewardessen waren entsetzt, Depardieu nahms gelassen. In einem Interview bei Talkmaster Anderson Cooper erklärte er danach, dass er eigentlich in eine PET-Flasche urinieren wollte. «Die Flasche war viel zu klein. Ich bin ein Elefant!», so der Obelix-Darsteller. «Ich bin kein Monster, sondern nur ein Mann, der pinkeln muss.»

Und wenn man muss, dann muss man eben. Findet auch Kelly Clarkson. In einem Interview erklärte die Sängerin einst, dass auch sie unter der Dusche pinkelt. «Jeder, der sagt, er habe das noch nie gemacht, lügt.» Ganz nach dem Motto: Ist erst mal uriniert, lebt es sich ganz ungeniert.

Auch Öko-Freak Cameron Diaz verplapperte kürzlich ihre Toiletten-Devise, die lautet: «If it's yellow leave it mellow, if it's brown flush it down.»

Andere feuchte Offenbarungen lesen Sie in der obigen Bildstrecke.


Depardieu beweist Humor, als er bei Anderson Cooper seinen Pinkel-Vorfall schildert. Quelle: YouTube


(sim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • broennimann marianne am 28.04.2012 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    Not kann schlimm sein.

    Wenn es sich nicht zurückhalten lässt und alle Klos geschlossen sind, muss man handeln, möglichst einfach und ohne jemanden zu brüskieren.

  • Peschä am 27.04.2012 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ökowahn

    Leute, die nach dem Pinkeln nicht spülen, sind echt dem Ökowahn verfallen!

    einklappen einklappen
  • Tim am 01.05.2012 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist so

    Es gibt Leute die pinkeln unter der Dusche und alle anderen sind Lügner !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tim am 01.05.2012 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist so

    Es gibt Leute die pinkeln unter der Dusche und alle anderen sind Lügner !

  • broennimann marianne am 28.04.2012 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    Not kann schlimm sein.

    Wenn es sich nicht zurückhalten lässt und alle Klos geschlossen sind, muss man handeln, möglichst einfach und ohne jemanden zu brüskieren.

  • Peschä am 27.04.2012 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ökowahn

    Leute, die nach dem Pinkeln nicht spülen, sind echt dem Ökowahn verfallen!

    • hans am 27.04.2012 21:52 Report Diesen Beitrag melden

      Zwingend spühlen

      Aber hallo schon mal was von der Stoptaste bei der Spülung gehört spart auch Wasser ist aber nicht so ekelhaft für den nächsten WC Besucher!!

    • Tina M am 27.04.2012 22:13 Report Diesen Beitrag melden

      Nur zu unzeiten, aus Rücksicht

      Wenn ich mal um 2.00h morgens muss spüle ich auch nicht. Die Nachbarn erwachen und haben mich gebeten um diese Zeit bitte nicht spülen. Hat nichts mit Ökowahn zu tun.

    • Tinu am 27.04.2012 22:36 Report Diesen Beitrag melden

      Logisch!

      man stelle sich vor... jedesmal wenn man nicht spült, erhält irgendwo auf der Welt jmnd der Durst hat 4.5 Liter Wasser!

    • umweltbewusster am 28.04.2012 02:39 Report Diesen Beitrag melden

      Wasser ist nicht selbstverständlich....

      Ich finde es auch nicht die feine Art. Aber nicht überall gibt es so verschwenderisch viel Wasser wie hier. Ich machte dass durchaus auch schon um wertvolles Wasser zu sparen. Das letzte mal als ich in Mittelamerika war. Da wird auch beim duschen sofort wieder abgeschaltet, wenn man sich einseift. Und nicht einfach mal das warme Wasser geniessen. Bei dem Haus wo ich war muss das Wasser sowieso zuerst über ein Feuer in der Stube erwärmt werden. Kein Feuer -> kein Warmwasser. Im zweiten Haus hatte es einen Wassererhitzer der mit Gas funktioniert. Da fehlte jedoch die nötige Gasflasche.

    • Thomas am 28.04.2012 10:28 Report Diesen Beitrag melden

      Naja Tinu

      Jo Tinu, nur leider leider kommt von dem eingespaartem Wasser bei diesen von dir beschriebenen Menschen niemals an....

    • Donna am 28.04.2012 19:30 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht überall gleich

      Ich verstehe diesen Wassersparwahn nicht. Das Problem betrifft nicht alle Erdteile gleich. Bei uns muss kein Wasser gespart werden. Das ist unnötige Panikmache. Wer will kann seinen Konsum ja sinnvoll kompensieren.

    • sara am 28.04.2012 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      igitt

      Also bitte der Nachbar putzt meine Toilette nicht, also hat der nix zu melden. Ich spüle immer ansonsten gibt es gelbe Ränder in der Toilette. Echt igitt!

    einklappen einklappen
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren