Frizz-Friese

29. Oktober 2017 15:41; Akt: 29.10.2017 15:41 Print

Amal definiert 70er-Jahre-Locken neu

Was der Unterschied zwischen einer 70er-Jahre Motto- und einer 70er-Jahre-Halloween-Party ist, bleibt unklar. Fest steht: Amal Clooney lebt es.

Bildstrecke im Grossformat »
Amal Clooney hat sich total hübsch gemacht. Vor allem hält sie sich an den Dresscode der Halloween-Party des ehemaligen Tequila-Labels ihres Ehemannes: Disco Fashion. Hier ist alles Disco. Das Kostüm funkelt wie eine Disco-Kugel. Und die Haare, die sind grossartig. Sehen Sie den Unterschied? Neben Amals Super-Frise stinkt Cindy Crawford mit «Charlie's Angels»-Locken also wirklich ab. Dabei ist diese Disco-Fashion-Locken-Interpretation zum Colour-geblockten Outfit auch nicht schlecht. Der John-Travolta-Verschnitt zwischen den Locken ist übrigens Rande Gerber, Ehemann von Cindy und Geschäftspartner von Amal Clooneys Ehemann. Seth McFarlane kam als Plüschtier. Disco-Fashion? Nun ja. Wir verstehens grad nicht so sehr, das Kostüm. Also das bisschen Glitzer hier. Shannon Doherty präsentiert ihre (durchaus lieblos) kombinierte Disco-Kombi. Deshalb schauen wir uns zwischendurch dieses Halloween-Hündchen im Hexenkostüm an. Alessandra Ambrosio nutzt das Motto der Tequila-Party für Extensions auf dem Kopf, Verbreiterung an den Beinen und Verknappung obenrum. Auf Mottos pfeift die, äh, Rothaarige-Prinzessin-mit-Stock-und-Wickelsamtblazer namens Michelle Trachtenberg. Oder anders formuliert: Mottos und Dresscodes sind in manchen Fällen einfach mal eine erste Diskussions-Basis. Andere Dame, andere Party. Wir sind jetzt in London, genauer in der Wembley-Arena. Hierfür machte sich Rita Ora hübsch. Das hier ist Poison Ivy. Der Batman (der ist halt hier noch nicht da) hat Angst vor ihr. Frau Ora ohne Gestrüpp um den Körper. Dieses Polyester-Kostüm-Zeug ist auch schwitzig. Sänger-Kollegin Anne-Marie hätte sich ruhig ein bisschen mehr Mühe geben können. Auch Dua Lipa ist anwesend. In Rot. Bisschen Tote-Braut-Interpretation. Wahrscheinlich fällt uns hier die popkulturelle Konnotation nicht ein. Sorry. Lottie Moss kam als Häschen (ist jetzt ehrlich gesagt auch nicht exorbitant kreativ). Ah, das ist wieder eine andere Party, aber immer noch in London. Zurück in Los Angeles. Matthew Morrison (das ist der Lehrer aus «Glee») hat auch eine Party organisiert. Hier kommt Rumer Willis gerade als (wahrscheinlich) «Harry Potter»-Hauself an. Rumer hat ihre beiden Schwestern Tallulah und Scout dabei. Das Tutu ist übrigens zu kurz. Aber wen kratzt das schon. Das ist jetzt eben der Matthew Morrison. Für den Organisator einer Halloween-Party ist das Kostüm eher, nun ja, wahnsinnig langweilig. Oder hat er sich einfach noch nicht umgezogen? Oder ist der Bär im Baby-Carrier wohl der Clou dieses Arrangements? Wir verstehen das hier grad nicht wirklich. Es ist enttäuschend. Deshalb feiern wir diesen Hund mit Hexenhut. Berlin, Natascha Ochsenknecht hat dieses Fest hier organisiert: Nico Schwanz kam als Teufel und pointiert seine Zauberkraft mit einem Stab. Leonard Freier, Ex-Bachelor, Pirat der Herzen. Sängerin und Ex-DSDS-Kandidatin Annemarie Eilfeld hat zwei Kürbisse getragen. So stellen wir uns ein Halloween-Make-up vor. Danke, Giulia Siegel. Julian David kam etwas angekokelt, Julian F.M. Stoeckel als Schneewittchens böse Königin. Natascha Ochsenknecht als scary Clown mit Partner Umut Kekili als Joker vermutlich. Zurück in Los Angeles. Jason Derulo kam verkleidet als a) Jason Derulo b) Kanye West c) Ich-verkleide-mich-nicht-weil-das-ist-unter-meinem-Niveau. Jetzt nicht soooooo das Hammer-Kostüm. Deshalb feiern wir den sechsjährigen Jonathan McCarthy aus London, der als Donald Trump Leute erschreckte. Zurück in L.A. Das hier ist Scheherazade. Ist der Witz an Halloween nicht, dass man extrem hässlich aussieht? Untote sehen einfach nicht aus wie Prinzessinnen. Maximal könnten wir das noch als eine Neuinterpretation der Kindlichen Kaiserin Mondenkind aus «Die unendliche Geschichte» durchgehen lassen. Wir gehen hier ja alle geschlossen als Glücksdrache Fuchur. Ein Kostüm für alle, spart Geld. Dieser Wikinger heisst Chase McNary. So sehen also US-Bachelorette-Kandidaten aus. Wieder was gelernt. Tara Reid als irgendwas Rotes. Eventuell als blutiges Fischernetz? Wir würden gern fragen, haben jetzt aber grad ihre Telefonnummer nicht zur Hand. Zum Abschluss erfreuen Sie sich sicher gerne eines Sumatra-Tigers, der im Londoner Zoo einen Halloween-Kürbis zerbeisst.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ganz, ganz ursprünglich glaubte die Christenheit, dass am «Eve of All Hallows» alle Toten aus dem Fegefeuer zurückkehren, um ihre Angehörigen um Fürsprache zu bitten (Fegefeuer heisst ja, das mit der Reise in den Himmel etwas schiefgelaufen ist). So beschreibt Halloween.de (ja, das gibts) unter anderem die Ursprünge der Festivität, die heutzutage gerne im Kostüm mit Kürbis-Deko begangen wird.

Umfrage
Feiern Sie Halloween?

Aus Faulheit habe man dann irgendwann im Verlauf der Jahrhunderte den «Eve of All Hallows» in Halloween verkürzt. Diese paar Silben sind auch wirklich ein furchtbarer Zeitfresser. Um nun wieder kostbare Zeit einzusparen, spulen wir die Geschichte wieder ruckzuck vor und finden uns im Jahr 2017 wieder. Denn weil auch dieses Jahr manche Menschen gerne mal jemand anders wären, haben sich schon am Wochenende ein paar Stars aufgebretzelt für die Halloween-Party ihrer Wahl.

Disco-Fever statt Untoten-Flair

Wie zum Beispiel Amal Clooney. Sie hat sich die Frisur höchst 70er-Jahre-trendecht locken lassen und schaute an der Party eines Tequila-Labels (das, welches ihr Ehemann George kürzlich für unglaublich viel Geld verkauft hat) vorbei. Üblicherweise (so wegen der Toten und dem Fegefeuer) verkleiden sich die Feiernden ja als irgendwas halbwegs Totes oder Untotes. Nicht bei der Amal. Sie lebt das verbindliche 70er-Jahre-Motto.

Bevor Sie nun in der Bildstrecke einige Impressionen des Pre-Halloween-Wochenendes geniessen, hier noch ein Denkanstoss: Was genau ist eigentlich (jetzt mal historischer oder kultureller Hintergrund beiseite) der Unterschied zwischen Fasnacht und Halloween?

(bbe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hr. Matter am 29.10.2017 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry, aber bin ich der einzige...

    der diesen Vornamen: Amal, immer mit einem Buchstaben verwechselt?

    einklappen einklappen
  • R.H. am 29.10.2017 16:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einsichtig

    Bei gewissen Leuten ist es tatsächlich besser, nicht das bleiben zu wollen was sie sind.

  • Herr Max Bünzig am 29.10.2017 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    das steht Lady Amal Clooney aber sehr gut, das Outfit

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Day O am 30.10.2017 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beetlejuice, Beetlejuice, Beetlejuice

    Die popkulturelle Konnotation zu Dua Lipas Kostüm wäre übrigens Lydias Hochzeitskleid in Beetlejuice

  • Rodney McKay am 30.10.2017 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Der billige George

    Ob Clooney schon in den 70er wusste, wie sein Kumpel Weinstein abgeht?

  • BRUMMLI am 30.10.2017 03:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zu krass

    ich ging als Donald Trump. die im Laden hat Duck verstanden...so hatte ich das unterteil von Duck und obenrumm dann doch Trump. Viele fanden das dann doch zu gruselig. so ging ich einen Kompromiss ein und zog mein Marilyn Manson kostüm an

  • David der Ritter am 29.10.2017 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich würde mit

    Amal, da sie mir sehr gefällt,dass machen wenn man den buchstaben N durch das M in ihrem Namen ersetzt. Tut Mr. George Clooney bestimmt auch. Schliesslich ein wahrer Gentleman

  • Huch? am 29.10.2017 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oooohhh

    Die letzte Antwort in der Umfrage ist süss. Wie hiess nochmal dieser Film mit Kevin Costner?