Magermodel

12. März 2012 10:44; Akt: 12.03.2012 11:23 Print

«Ich esse und esse und werde immer dünner!»

Knochiges Dekolleté, Beine wie Streichhölzer, Ärmchen wie Zweige - das deutsche Model Alena Gerber wiegt bei einer Grösse von 1.76 m nur noch 49 Kilo. Ob ihr Verlobter schuld daran ist?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Alena Gerber ist kaum wiederzuerkennen, so abgemagert ist die 22-Jährige. Dabei leidet sie nach eigenen Angaben weder an einer Essstörung noch an Magersucht. «Ich bin ratlos. Ich esse und esse und werde immer dünner. Vor acht Wochen bin ich zum Arzt gegangen, habe alles durchchecken lassen, aber bis heute wissen wir nicht, woran es liegt. Zumal mein Arzt mir gute Blutwerte bescheinigt», erklärt das Model gegenüber «Bild am Sonntag».

Alenas Verlobter war selbst magersüchtig

Bei einer Körpergrösse von 176 Zentimetern wiegt die Blondine gerade mal noch 49 Kilogramm. Ihr einst üppiges Dekolleté ist kaum mehr vorhanden. Eine Stütze in dieser Zeit ist ihr vor allem auch ihr Verlobter Sven Hannawald. Aber ob er ihr wirklich helfen kann? Der Ex-Skispringer litt selbst jahrelang unter einer Essstörung und an Magersucht. Seit August 2011 sind die beiden verlobt. «Gerade weil Sven vorbelastet ist, achten wir beide besonders auf unsere Ernährung», sagt Alena Gerber. «Ich hoffe, dass mein Arzt bald herausfindet, was mit mir los ist.»

(isa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heinz Müller am 13.03.2012 17:11 Report Diesen Beitrag melden

    Schlechte Fromulierung

    ... von einem grossen C auf ein kleines B... Ein B ist der perfekte Busen, der kennt so was wie Schwerkraft nicht, wo hingegen ein C in ein paar Jahren beim Bleistifttest einstecken kann! Bitte lasst solche Kommentare, sagt doch einfach von C auf B. Genau solche Aussagen der Medien sind der Grund dafür, dass unser Töchter den falschen Idolen nacheifern!

  • lena landhut am 13.03.2012 16:50 Report Diesen Beitrag melden

    alena gerber

    die frau ist wunderschön... und eben ein extrem erfolgreiches model, da muss man dünn sein

  • mirjam am 13.03.2012 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Hyperthyreose...

    ...hat weitere Symptome (nicht sehr hübsche, ausser man findet Glubschaugen sexy) und nicht nur den Gewichtsverlust, aber irgendeine Ausrede benötigen die "Models", damit sie sich für ihre Figur rechtfertigen können und weiterhin arbeiten dürfen. Denn leider ist man mit 20 eine Frau und kein 13 jähriges Kind mehr, die einem, wegen dem Entwicklungsstand, sprich androgynen, kindlichen Körper, die Jobs vor der Nase wegschnappen.

  • Cousine am 12.03.2012 23:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Evtl SD-Überfunktion!?

    Habe so ein ähnlicher Fall in der Familie. Meine Cousine wurde immer dünner und dünner. Und wir dachten alle, dass sie an eine Essstörung leide. Ihre Eltern hat sie sogar "gezwungen" wieder bei ihr zu wohnen, damit sie meine Cousine besser kontrollieren kann. Nach diverse Abklärungen wurde bei ihr eine SD-Überfunktion diagnostiziert. Trotz Meditherapie nimmt sie nicht richtig zu. Und die isst wirklich viel, und rennt nicht nach dem Essen zur Toillette!

  • Jeanne Doe am 12.03.2012 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Definition Essen

    Ja was isst sie denn? Wenn ich Salat und Salat esse und egal wieviel davon nehme ich auch ab, ein unglaubliches Phänomen :)