Kate Middleton

24. Oktober 2012 15:35; Akt: 03.07.2013 16:15 Print

«Ein schönes Paar Möpse»

Die britische Sängerin Cheryl Cole ist voller Bewunderung für Kate Middleton.

Bildstrecke im Grossformat »
Kate Middleton, Herzogin von Cambridge und neustes Mitglied der englischen Royal Family, hat sich gut in ihrer neuen Rolle als Prinzessin eingelebt. Doch es gab mal eine Zeit, da war sie das Mädchen mit den Blumen. Als offizielle Vertreterin der britischen Krone schaut man (und vor allem Frau) der ehemaligen Bürgerlichen ganz genau auf den Kleidersinn. Schnell wird das Attribut «Stilikone» genannt. Prüfen wir doch mal, was es damit auf sich hat. Fakt ist, Kleider wie dieses hier, stehen ihr verdammt gut ... ... und Bein zeigen ... ... kann sie sich auch leisten, die Frau Herzogin. Bei offiziellen Anlässen, darf man annehmen, dass Kate Stilberatung von professioneller Seite bekommt, ... ... weshalb ihr Gegenüber - wie hier First Lady Michelle Obama - stilmässig oft den Kürzeren ziehen muss. Das war natürlich nicht immer so. Hier sie man die junge angehende Studentin Middleton im Schlabberlook, etwa ... ... und hier mit Rasierschaum und Babylatz. Ach, justig ist das Studentenleben. Dieser Auftritt der damals 19-jährigen Middleton auf dem Catwalk einer Wohltätigkeits-Modeschau war das erste Mal, dass der junge Prinz William seine zukünftige Gattin erspähte. Keine Frage, dass er dieses Bild in sein Gedächtnis einbrannte. Zurück zum Stylewatch: Bei einer Uni-Abschlussfeier, gibts Kleidermässig nichts auszuwählen ... ... Die bestandene Abschlussprüfung darf gebührend gefeiert werden. Einige Jahre später ist Frau Middleton eine waschechte Prinzessin geworden ... Auf offiziellen Fotos ist ihr Kleiderstil schick, aber dezent. Auf Gala-Anlässen ... ... darf es ruhiger etwas glamouröser sein. Privat werden je nach Wetter nach wie vor Pulli und Jeans bevorzugt ... Ob die Ugg-Boots nun nach der Royal Wedding erlaubt sind? Vielleicht um republikanische Tendenzen in Australien zu besänftigen? Apropos Royal Wedding: Das Hochzeitskleid, da waren sich sämtliche Stilkritiker des Universums einig, war wunderschön. Flashback um ein paar Jahre anno 2004: Da waren die Meinungen geteilt. Anno dazumal durfte sich Kate auch mal ein T-Shirt erlauben ... Dieses Kleid mag im schummrigen Abendlicht hübsch aussehen, doch bei Tageslicht während der Abreise aufs Land, ... eher nein. Auch dieses Cocktail-Kleid ist wohl eher für den Abend gedacht. So sieht Kate auf den Skipisten von Klosters aus ... ... und so bei der Vogeljagd in Schottland. Hier ein Look, der von ihrer Schwester Pippa immer noch gerne getragen wird. Und da ist sie gleich, die Pippa (l.), zusammen mit ihrer Schwester, wie sie wenige Monate nach der Royal Wedding gemeinsam an eine Hochzeit von Freunden gehen. Klar ist: Solche Bilder gehören der Vergangenheit an (Anlass war eine Benefiz-Party mit Achtzigerjahre-Motto im September 2008) ... ... denn solche Bilder ziemen sich nicht für eine Prinzessin. Der gegenwärtige royale Stil ist schicker ... ... und behütet ... ... ... und behütet ... ... ... und behütet ... ... wenn auch oft nur, um lokale Traditionen (wie hier in Texas im 2011) zu beehren. Da gefällt uns die unbehütete Kate im zerzausten Wind-Look doch besser.

Bisher schaute die Welt bei Kate Middleton auf die Outfits. Doch seit kurzem stehen noch zwei andere Merkmale im Vordergrund.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Seit die Oben-ohne-Bilder von Kate Middleton die Runde machten, wissen wir, wie ein richtiger royaler Vorbau aussieht. Ganz begeistert darob ist auch die britische Sängerin Cheryl Cole, die kürzlich im Interview mit dem Magazin «Style» verriet: «Kate hat ein schönes Paar Möpse.» Ob die Herzogin diese Aussage als Lob auffassen wird?

Trotz des Geständnisses bleibt es nicht allein bei der Bewunderung für die sekundären Geschlechtsmerkmale der Duchess of Cambridge. Denn sie kritisierte scharf das französische Magazin «Closer», das die halbnackten Bilder der zukünftigen Königin im September veröffentlichte.
«Es ist abartig. Sie hatten einen privaten Moment und das war absolut unangebracht.»

Cheryl hatte die Chance, Kate während des Thronjubiläums der Queen im Juni kennenzulernen. Sie schwärmt: «Wir hatten diesen unglaublichen Moment. Sie ist so normal und man kommt echt einfach mit ihr klar.»

(isa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marie am 25.10.2012 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Cheryl die Intellektuelle

    Kate hat ein schönes Paar Möpse. Wir hatten diesen unglaublichen Moment. Sie ist so normal und man kommt echt einfach mit ihr klar. - Wir Engländer nennen Leute, die sowas sagen, "very common". Diese Kommentare sind selbstredend.

  • Alexandra am 24.10.2012 19:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu mager

    Früher hatte sie vielleicht weniger Stil, dafür ein paar Kilos mehr. Viel zu dünn die liebe Prinzessin!

    • midd will am 26.10.2012 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      pipkat

      ja.. da hast du schon recht.. aber ich finde dass sie suupa aussieht. we loove you kate

    einklappen einklappen
  • Kater M. am 24.10.2012 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    "Wir hatten diesen unglaublichen Moment.

    bitte was?

  • Tony am 24.10.2012 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    Na ist ja klar, dass eine Engländerin

    aus dem Showbizz sich positiv über Kate äussert. Wenn die gute Cheryl Cole nämlich einmal in den Adelsstand erhoben werden will - wie viele andere Showleute vor ihr in England - kann es nicht schaden, wenn sie sich bei den Royals durch solche Aussagen beliebt macht. Und vielleicht wird Cheryl ja sogar einmal in den Palast eingeladen, wenn sie weiter so fleissig lobt. Das bringt ja auch unbezahlbare Publicity für sie.

    • Pesche am 24.10.2012 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Na und?

      Bist du nicht ihrer Meinung? ;-)

    • James007 am 25.10.2012 08:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Zu dünn

      Herzogin Kate hat ein sehr hübsches Gesicht aber sie ist zu dünn. So 10kg mehr würde sie viel besser aussehen. Schade.....

    einklappen einklappen