Keiras Mini-Möpse

14. November 2012 13:15; Akt: 14.11.2012 15:21 Print

«Ich zeige meine Brüste, weil sie winzig sind»

In der «Allure» spricht Keira Knighley offen über ihre kleinen Brüste. Eine Art Ironie des Schicksals, dass ausgerechnet dieses Magazin auf dem Cover die Brustwarzen der Schauspielerin versteckte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Dass Keira Knightley in Sachen Vorbau nicht gerade gesegnet ist, ist Schnee von vorgestern. Der Schauspielerin selbst ist ihr relativ flaches Dekolletee inzwischen sowieso egal. Umso schöner aber, dass sich die 27-Jährige für das Shooting der Zeitschrift «Allure» obenrum frei machte. Und bezaubernd sind die Bilder des Hollywoodstars allemal.

«Ich bin ziemlich streng, was das Entblössen bestimmter Körperpartien betrifft. Kein Unterkörper! Mir ist es egal, ob ich meine Titten zeige, weil sie winzig sind – die Leute interessiert das wirklich nicht so», erzählte die Britin im Interview.

«Immer machen sie mir einen neuen Busen!»

Was Keira aber viel mehr stört als ihr schmaler Körper, ist die Tatsache, dass die Filmindustrie des Öfteren dort einen grossen Busen erfindet, wo eigentlich gar keiner ist. «Immer machen sie mir einen neuen Busen. Für das Filmposter von «King Arthur» haben sie mir diese echt eigenartigen, herabhängenden Titten verpasst. Ich dachte: ‹Also wenn ihr mir schon Fantasie-Brüste macht, dann macht zumindest pralle›.»

Auch beim Cover für die aktuelle Ausgabe der «Allure» scheint Photoshop nachgeholfen zu haben. Entweder wurden die Brüste der Schauspielerin einmal mehr mit dem Bildbearbeitungsprogramm vergrössert, oder die für das Bild störenden Brustwarzen wurden aus dem Weg geschoben. Oder sie wurden schlicht und einfach vergessen.

(sim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roman am 16.11.2012 20:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache "echt"

    und wenn jemand etwas daran machen lassen will, ist das seine Sache, doch meist ist es weder nötig, noch macht es glücklicher (ist nicht nachhaltig, da kommen später unschöne Probleme dazu). Glaubt denn Männern, wenn sie sagen, dass SIE schön sind und freut euch daran.

  • ymarc am 16.11.2012 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der schönste Mund....

    ....und da interessieren die Brüste nicht so sehr (ausser für einige pupertierende und unterversorgte).

  • S. Y. am 15.11.2012 09:07 Report Diesen Beitrag melden

    Form

    Ihre Brüste haben eine wunderschöne Form, muss man mal gesagt haben :-) Passt auch sehr gut zu Ihrem Körper. Toll anzusehen.

  • Samoht Resom am 15.11.2012 04:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser....

    ... klein und schön als unecht und gruuusig. Ich liebe Frauen die zu ihren Brüsten stehen und nicht wegen den Brüsten komplexe haben und denken sie müssten sie künstlich vergrössern. Diese Methode wirkt nur bis ca. 36, danach wirkt die schwerkraft und da sehen Slikonkissen scheüsslich aus. Ich weiss wovon ich schreibe.

  • Peter Freienbach am 15.11.2012 01:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Normalzustand

    Mir gefällt sie schon immer! Einfach natürlich. Schlimm diese aufgeblasenen Möpse. Gar nicht erotisch oder ansprechend. Mehr Keiras!!