Christina Aguilera

09. November 2012 08:52; Akt: 09.11.2012 10:23 Print

«Mit 50 singe ich nicht mehr über Sex»

von Jonas Dreyfus - Christina Aguilera fühlt sich endlich wohl in ihrer Haut. Jetzt will die 31-Jährige zur Legende werden. Mit 20 Minuten Friday sprach sie über Sex, das Dicksein und ihr neues Album.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Christina, auf deinem neuen Album geht es wieder einmal fast nur um Sex.
Christina Aguilera: Sex ist nun einmal ein grosser Teil von uns Menschen. Gerade als Frau ist es mir wichtig, das zu zeigen. Männer haben viel zu lange versucht, die weibliche Sexualität zu kontrollieren.

Was hat es mit dem Albumtitel «Lotus» auf sich?
Die Lotusblume ist ein Symbol für meine Karriere. Sie widersteht den rausten Wetterbedingungen und kann in höchst unfreundlicher Umgebung überleben.

Das klingt, als hättest du stürmische Zeiten hinter dir.
Ich bin seit fast 20 Jahren im Popgeschäft erfolgreich, hatte meine Höhen und Tiefen. Wenn man eine Legende werden will, geht es nur darum, wie gut man die Tiefen übersteht. Man muss stark bleiben.

Im Moment sieht man dich als Jurymitglied der dritten Staffel von «The Voice» am US-TV. Danach soll erst mal Schluss sein mit Castingshows, hast du angekündigt.Warum?
Ich hatte in der Show mit jungen Gesangstalenten zu tun, die noch ganz am Anfang ihrer Karriere stehen. Das hat mir Lust gemacht, mich wieder ganz auf mich als Sängerin zu konzentrieren.

Du hast dich vor zwei Jahren von deinem Ehemann und Vater deines vierjährigen Sohns Max scheiden lassen. Seither bist du immer wieder wegen deiner Figur in den Schlagzeilen.
Früher hat man gesagt, ich sei zu dünn, heute bin ich zu dick. Das ist nun mal so, wenn man im Showgeschäft arbeitet. Die Hauptsache ist doch, ich fühle mich wohl. Alle anderen können mich mal.

Der Unterschied zu früher ist aber schon ziemlich gross.
Es war für mich immer ein Kampf, dünn zu sein. Jetzt habe ich halt Volumen – das bin viel mehr ich. Mein Freund liebt meinen Körper, und auch ich finde es schön, wenn Frauen einen Hintern haben.

Auf deiner Single «Your Body» singst du: «Ich will einfach nur deinen Körper lieben.» Dein Freund scheint es gut zu haben.
Wer sagt denn, es gehe um ihn? Ich verstehe das als universelle Message.

Was ist dein liebster Körperteil an einem Mann?
Wohl der, den man an einer Frau nicht findet. Und Hände sind mein Ding. Ich mag kräftige Hände. Dünne Finger gefallen mir nicht.

Reden wir noch etwas über deinen Modestil. Was ist in deinen Augen der schrecklichste Look, den du je hattest?
Ich fand die eigentlich alle ziemlich genial.

Wirklich?
Na ja, zu Beginn meiner Karriere, als ich «Genie in a Bottle» sang, gab es schon ein paar fragwürdige Red-Carpet-Outfits. Aber damals befand ich mich auch im Garderoben-Gefängnis: Mir wurde gesagt, was ich anziehen soll.

Du bist jetzt 31. Singst du mit 50 immer noch über Sex?
Nein, dann singe ich nur noch meine grössten Hits. (lacht)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Die Frau ist echt toll. Logisch muss passt sie sich ihrer Umgebung (Show-Biz) an. Doch sie präsentiert einen guten Gegenpol zum heutigen Schlankheitswahn. Sie erblüht immer wieder von neuem. Auch in ihrem neuem Album "Lotus". Ein wahrer Ohrenschmaus, welche ab heute erhältlich ist. Eine wahre Diva! Love it :D – Markus

Ich mag Christinas Stimme und mir ist es völlig egal ob sie nun 50 oder 100kg wiegt. Wie gesagt ist es eine Sängerin und kein Model. Da aber in unserer Zeit auch Sänger gut aussehen müssen, berauben wir uns vielen wunderbaren Stimmen. – Patricia

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mega Boxer am 09.11.2012 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    Eine gute Idee, das mit dem korpulent und so, Frauen ihrer Generation oder zivilstandes werden sich damit sicher gerne Identifizieren. Nur, das mit der Legende und Lotus und so, all das hat sie damals mit Bionic verspielt, weggeworfen, versenkt! Es geht nicht an, dass eine Popgrösse plötzlich die damalige Newcomerin Lady Gaga nachmacht, das war zu peinlich, ende aus! Übriges sehe ich Lady Gaga heute als die Popgrösse die Aguilera einmal war, nur auf eine ganz andere Art.

  • Patricia am 09.11.2012 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    Sängerin und kein Model

    Ich mag Christinas Stimme und mir ist es völlig egal ob sie nun 50 oder 100kg wiegt. Wie gesagt ist es eine Sängerin und kein Model. Da aber in unserer Zeit auch Sänger gut aussehen müssen, berauben wir uns vielen wunderbaren Stimmen.

  • männlich am 09.11.2012 09:55 Report Diesen Beitrag melden

    Dick??????????????

    Die ist überhaupt nicht dick!!!!!!!!!!!!!!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pater B. am 09.11.2012 17:33 Report Diesen Beitrag melden

    weise mit 50

    hoffentlich ist sie mit 50 endlich soweit, dass sie weiss, dass man nicht nur über Sex spricht, sondern ihn auch ausübt.

  • Mega Boxer am 09.11.2012 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    Eine gute Idee, das mit dem korpulent und so, Frauen ihrer Generation oder zivilstandes werden sich damit sicher gerne Identifizieren. Nur, das mit der Legende und Lotus und so, all das hat sie damals mit Bionic verspielt, weggeworfen, versenkt! Es geht nicht an, dass eine Popgrösse plötzlich die damalige Newcomerin Lady Gaga nachmacht, das war zu peinlich, ende aus! Übriges sehe ich Lady Gaga heute als die Popgrösse die Aguilera einmal war, nur auf eine ganz andere Art.

  • Markus am 09.11.2012 16:37 Report Diesen Beitrag melden

    Christina Aguilera is the Lotus

    Die Frau ist echt toll. Logisch muss passt sie sich ihrer Umgebung (Show-Biz) an. Doch sie präsentiert einen guten Gegenpol zum heutigen Schlankheitswahn. Sie erblüht immer wieder von neuem. Auch in ihrem neuem Album "Lotus". Ein wahrer Ohrenschmaus, welche ab heute erhältlich ist. Eine wahre Diva! Love it :D

  • Patricia am 09.11.2012 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    Sängerin und kein Model

    Ich mag Christinas Stimme und mir ist es völlig egal ob sie nun 50 oder 100kg wiegt. Wie gesagt ist es eine Sängerin und kein Model. Da aber in unserer Zeit auch Sänger gut aussehen müssen, berauben wir uns vielen wunderbaren Stimmen.

  • Musiker und Musikliebhaber am 09.11.2012 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    kein Gesang von Modepüppchen

    Sie sollte überhaupt nicht singen,das wäre besser für unsere Ohren.

    • sukramone am 09.11.2012 21:52 Report Diesen Beitrag melden

      Vocalbeast

      Du musst ja nicht hinhören. Ausserdem singt sie besser als du es jemals könntest. Was nimmst du dir überhaupt für ein Recht heraus, sie so zu kritisieren? Hast du Gesang studiert? Ausserdem lieben ein paar tausend Leute Aguilera's Gesang zu recht!

    einklappen einklappen
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren