«Gegackert wie ein Huhn»

18. September 2017 10:33; Akt: 18.09.2017 10:33 Print

Robbie war auf Drogen, als er Ayda kennenlernte

Am Freitag erscheint Robbie Williams' neue Biografie «Reveal». Darin erzählt der Musiker unter anderem von seiner Drogensucht – und wie er Ayda Field kennengelernt hat.

Bildstrecke im Grossformat »
Für Eitelkeiten ist in der Beziehung von Robbie Williams (43) und Ayda Field (38) kein Platz. Für Spass dafür umso mehr. Ayda präsentiert auf ihrem Instagram-Account das völlig normale, manchmal etwas durchgeknallte Familienleben. Wir sehen: Auch Promi-Mütter sind mal völlig kaputt und der Tochter ist das total egal. Robbie packt im Haus an und backt auch mal Kuchen. Geschmacksrichtung: Rahm-Fisch. Oder so. Die Kinder dürfen Blödsinn machen und Robbie lässt sie gewähren. Low-Carb-Diäten? Nicht im Hause Williams. Kinder vor den Fernseher setzen? Machen wir manchmal. Robbie und Ayda auch. Das muss Liebe sein. Kim Kardashian hätte dieses Foto nie gepostest. Oder erst stundenlang mit Photoshop bearbeiten lassen. Nicht so Robbie Williams. Wenn Ayda ihrem Robbie zum Geburtstag gratuliert, dann hagelt es Komplimente, wie «krass alt», oder «alter Penner». Charmant! Noch ein Bild, ganz ohne Eitelkeit. Weil: Safety first! Die beiden können auch ganz fotogen, wenn sie denn wollen. Und voll verliebt. Selfie-Time! Robbie findets zum Einschlafen. Auch Unfälle werden dokumentiert. Stolzer Robbie am Strand mit Hummer-Shorts. Wenn der Mann mal aus dem Haus ist, dann schmeisst Ayda Mädels-Abende. Irgendwie ist Robbie aber auch da immer dabei. Die kleine Familie am Weihnachtsmorgen – stilecht im Christmas-Pulli. Schabernack auf der Strasse. Ayda weiss, wie man die Kinder bespasst. «Popstar auf der Waschmaschine», betitelte Ayda dieses Bild. Mit dieser «Perücke» wollte Ayda den Robbie aufmuntern. Hat nicht geklappt. Auch der Partyhut hilft wenig. Herzige Karte zum Vatertag: «Ich bin so froh, dass wir nicht verhütet haben», schreibt Ayda. Robbie backt schon wieder und verziert den Kuchen mit träfen Sprüchen. «Gratuliere, du bist die älteste Person, mit der ich geschlafen habe.» Was für ein Charmeur.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon in der ersten Robbie-Williams-Biografie «Feel» aus dem Jahr 2004 wurde kein Hehl aus dem Drogenkonsum des Engländers gemacht. Das Buch erschien noch vor dem grossen Absturz des Popstars, der 2006 eine Pause von der Musik einlegte und sich seiner Sucht hingab.

Umfrage
Was macht Robbie Williams in Ihren Augen grossartig?

Diese dunkle Phase im Leben des heute 43-Jährigen wird in der neuen Biografie «Reveal» beleuchtet – und wie seine heutige Frau, Schauspielerin Ayda Field (38), ihn aus seinem Loch geholt hat. Der Wälzer erscheint kommenden Freitag, 22. September – als Appetitmacher hat das britische Blatt «The Sun» nun die darin thematisierte Kennenlern-Geschichte von Robbie und Ayda veröffentlicht.


Im November 2016 sprach Robbie Williams mit 20 Minuten über seine Süchte. (Video: Alice Grosjean)

Eine Frau für eine Nacht – angeblich

Diese spielte sich 2006 ab. Ein Kumpel von Robbie dachte, eine Nacht mit Ayda würde dem Sänger gut tun. «Was dieser Kumpel über sie sagte, brachte ihn ganz durcheinander», schreibt Autor Chris Heath (48) – ein guter Freund von Robbie, der auch schon «Feel» verfasste –, «er meinte: ‹Ich habe da so eine Bekannte, sie ist komplett verrückt und könnte dir einen tollen Abend bescheren.›»

Der Musiker erinnert sich: «Ich habe sie daraufhin gegoogelt und sie war natürlich sehr heiss. Doch ich habe zu der Zeit viele Pillen geschmissen, die mich ungesellig machten. Wir verabredeten uns, aber ich versetzte sie.» Irgendwann danach habe er ihr eine Nachricht hinterlassen, die sie zum Lachen gebracht hat, also versuchten sie es nochmals. «Aber ich verliess damals mein Haus nicht, darum musste sie zu mir kommen, was sie ein bisschen abschreckte.»

Zur Vorbereitung mit der Dealerin ins Bett

Robbies Vorbereitung aufs Date fiel, nun ja, ungewöhnlich aus: «Eine Dealerin, mit der ich was hatte, kam vorbei und brachte mir Pillen mit. Ich habe mit ihr geschlafen und etwas eingeworfen.» Ayda war da noch an einer Party und wurde danach zu Robbies Haus in L.A. gefahren. «Wir hatten ein paar Gläser Rotwein, aber ich glaube, sie fühlte sich nicht wohl», wird der Popstar zitiert.

Darum entschied er, dass sie zurück zur Party gehen sollte – zusammen mit ihm. «Es war eine Tech-Party mit lauter Leuten aus der Tech-Branche. Es war wie in ‹Revenge Of The Nerds› (eine 1984er Komödie, heisst im deutschsprachigen Raum «Die Rache der Eierköpfe»).»


Ende August outete sich Robbie im Gespräch mit 20 Minuten als Nudist ... (Video: Philipp Stirnemann)

Ayda hat Robbie gerettet

Er habe sich dann «eine Menge Drogen reingepfiffen», was das Ganze nur noch schlimmer machte: «Ich habe angefangen, wie ein Huhn zu gackern.» Das sei passiert, als sie zusammen im Whirlpool sassen; ihm wurde schlecht, er fing an zu gackern, musste nach Hause – «es war peinlich».

Ayda ging mit ihm mit – und blieb drei Wochen, in denen sie den aufgewühlten Sänger aufpäppelte. «Sie hat mich gepflegt und mir genau das gegeben, was ich brauchte: Zuneigung», so Robbie, «in unserer ersten Nacht hat sie mich in meinem schlimmsten Zustand gesehen. Und interessanterweise gefiel ihr das.»

2010 heirateten Robbie Williams und Ayda Fields. Sie haben zwei Kinder, die fünfjährige Teddy Rose und den zweijährigen Charlie Valentine – das Familienleben des Quartetts sehen Sie oben in der Bildstrecke. Robbie ist aktuell auf Tour mit seinem elften Studioalbum «The Heavy Entertainment Show» und bespasste erst vor zwei Wochen das Zürcher Letzigrund-Stadion.


... und sprach über sein Leben als Familienvater. (Video: Philipp Stirnemann)

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kova am 18.09.2017 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Drogen

    Denke da hat er nochmals Glück gehabt mit so einer Frau an seiner Seite. Jedoch einmal Junkie immer Junkie, ist ein langer harter Weg ganz ohne Drogen. Alkohol dazu gezählt.

  • Geru am 18.09.2017 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Cooler Typ, ein sensationeller Entertainer und Musiker, und er ist sich immer treu geblieben.

  • Marc B. am 18.09.2017 11:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Großartig

    Robbie ist ein großartiger Musiker und zur Zeit der absolut Beste Entertainer und das macht Robbie eben aus, er nimmt sich selbst auch nicht so ernst und kann auch über sich selbst lachen, großartig, für mich unterhält er in seinen Shows sein Publikum am Besten und darum ist er für mich ganz vorne anzusiedeln.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Yoli am 19.09.2017 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grausig

    Ich finde das schrecklich, Robi hin oder her ich wäre keine Minute geblieben. Ablöscher und die sind noch stolz darauf. Seine Musik hingegen ist Top

  • ex ex ex am 18.09.2017 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    voll krass dieser robbie!

    aber im ernst, wer hat seinen partner nicht auf drogen an einer party oder ausgang kennengelernt, in meinem umfeld jeder! aber bin dank der letzten parnterin vom hero und goggi los cho.....

  • Herr Max Bünzlig am 18.09.2017 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    habe auch vorher gekifft, als ich meine Frau kennen lernte, und nun

  • Ines am 18.09.2017 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Robbie ist einfach ein geiler Typ

    Er hat es ja nie übertrieben mit den Drogen. Er sieht top aus und produziert geniale Musik. Ergo: Die Drogen haben ihm nicht geschadet.

  • Marc B. am 18.09.2017 11:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Großartig

    Robbie ist ein großartiger Musiker und zur Zeit der absolut Beste Entertainer und das macht Robbie eben aus, er nimmt sich selbst auch nicht so ernst und kann auch über sich selbst lachen, großartig, für mich unterhält er in seinen Shows sein Publikum am Besten und darum ist er für mich ganz vorne anzusiedeln.