Keys' 10-Jahre-Jubiläum

06. August 2011 13:01; Akt: 06.08.2011 13:02 Print

«Hätte nicht mit Durchbruch gerechnet»

Alicia Keys schaffte den Sprung von der Strasse nach ganz oben - und ist seit zehn Jahren ein gefeierter Star. Für die Sängerin Grund genug Bilanz zu ziehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nur wenige Künstler werden schon vor der Veröffentlichung ihres ersten Albums mit so vielen Lorbeeren überhäuft wie Alicia Keys. Vor zehn Jahren wurde die damals gerade 20-Jährige als Mischung aus Lauryn Hill und Whitney Houston angepriesen und für ihre musikalische Brillanz, ihre überwältigende Stimme und Schönheit in den Himmel gehoben. Für die Kritiker stand es ausser Frage, dass die klassisch ausgebildete R&B-Sängerin mit den Rastazöpfen eine der ganz Grossen werden würde.

Und mit ihrem 2001 veröffentlichten Debüt «Songs in A Minor» mit den Hits «Fallin'», «A Woman's Worth» und «Girlfriend» gelang es Keys, alle Erwartungen zu übertreffen. Die von Musikmogul Clive Davis geförderte Amerikanerin gilt inzwischen als eine der einflussreichsten Musikerinnen ihrer Generation.

Ihr Durchbruch kam für Alicia selbst überraschend, wie sie zu AP sagt: «Ich hatte mich schon jahrelang abgemüht, Musik zu produzieren, und ich war mehrmals an dem Punkt, dass wir dachten 'Jetzt passiert es, jetzt passiert es', und dann hat es doch nicht geklappt.»

Alte Songs neu entdeckt

Jetzt hat die 30-Jährige aber allen Grund zu feiern: Ihr Debütalbum ist nach zehn Jahren nun noch einmal als Re-Release mit bisher unveröffentlichten Songs und Videoaufnahmen erschienen. «Es gibt bestimmte Dinge, die man feiern muss, so wie bestimmte Geburtstage wichtiger sind als andere, weil sie für eine Entwicklung stehen - das ist es - das zehnjährige Jubiläum - für mich», so Keys.

Ihr selbst sei der Jahrestag gar nicht bewusst gewesen, bis sie darauf angesprochen worden sei. «Ich wusste, dass es eine Unmenge von Songs aus dieser Zeit gab, die ich nicht veröffentlicht habe, weil es mir damals nicht richtig erschien», erklärt die Sängerin. «Aber dann dachte ich ‹wäre es nicht verrückt, zurückzugehen und sich die Stücke noch einmal anzuhören und mir zu überlegen, welche ich den Menschen jetzt gerne vorstellen würde›.» Auf dem Album seien Songs zu hören, die sie mit 16 oder 17 Jahren geschrieben habe.

Vom «New-York-Girl» zur Mama

«Damals (2001) kam ich direkt von der Strasse in Harlem und Hell's Kitchen. Ich war ein echtes New Yorker Mädchen.» Zwar sei sie noch immer dieselbe, aber weitaus sanfter und weniger derb und hinsichtlich der Musik viel experimentierfreudiger und offener, erzählt Alicia. Das Wichtigste, was sie seitdem über Musik gelernt habe, sei, dass sie unerklärlich sei und es keine Formel dafür gebe. «Alles dreht sich um eine Gabe, einen Moment, und du weisst nicht, wann dieser Moment kommen wird», sagt Keys.

Ihre Ehe und Mutterschaft hätten ihr ausserdem gezeigt, wie kostbar Zeit sei. «Ich habe gelernt, wie wichtig es ist, den Menschen, die man liebt, Zeit zu widmen», sagt Keys, die sich inzwischen auch von ihren einst charakteristischen Rastazöpfen getrennt hat. «Als ich jünger war, war ich so sehr darauf fokussiert, Aufmerksamkeit zu erlangen oder die Chance zu bekommen, dass meine Musik von den Menschen gehört wird, dass ich nicht gemerkt habe, wie wertvoll die Zeit ist.»

Alicias erster Hit «Fallin'». Quelle: YouTube

(dapd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nathalie am 08.08.2011 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    Umwerfend

    Sie ist die Beste, bin ein risen Fan und war schon an 3 Konzerten. Sie ist einfach natürlich und bleibt sich treu. Alles Gute!

  • roberto am 06.08.2011 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    Super Talent

    super singer/songwriter-in und eine wunderschöne frau. sollte vielleicht mal schnellere sachen wagen, die schnulzen kann man langsam nicht mehr hören. die tönen alle ähnlich. Ich wünsch ihr noch viele jahte an der spitze und weitere erfolgreiche songs.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nathalie am 08.08.2011 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    Umwerfend

    Sie ist die Beste, bin ein risen Fan und war schon an 3 Konzerten. Sie ist einfach natürlich und bleibt sich treu. Alles Gute!

  • roberto am 06.08.2011 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    Super Talent

    super singer/songwriter-in und eine wunderschöne frau. sollte vielleicht mal schnellere sachen wagen, die schnulzen kann man langsam nicht mehr hören. die tönen alle ähnlich. Ich wünsch ihr noch viele jahte an der spitze und weitere erfolgreiche songs.

    • moja am 07.08.2011 19:42 Report Diesen Beitrag melden

      eine der besten

      und keine der frauen, die sich immer wieder neu erfinden müssen und dabei alles andere in den vordergrund stellen als ihr talent

    einklappen einklappen