«Society-Hochzeit des Jahres»

21. Mai 2017 10:01; Akt: 21.05.2017 13:16 Print

Harry schleuste Meghan heimlich auf die Party

Herzogin Kates kleine Schwester Pippa hat geheiratet. Wer dabei war, wo die grosse Party stieg – alle Details zur fast royalen Märchenhochzeit in England.

Bildstrecke im Grossformat »
Sorgte für Schmunzeln in der britischen Presse: Mama Kate erinnert Blumenmädchen Charlotte sanft an ihre «Pflichten» auf der Party. (20. Mai 2017) Herzogin Kate war während Pippas Trauungszeremonie in Englefield für die Kleinsten zuständig. (20. Mai 2017) Mit wachsamem Blick und viel mütterlichem Beistand sorgte sie dafür, dass die Laune auch bei den Kleinsten stimmte. (20. Mai 2017) Wer selbst Nachwuchs hat, kennt das Problem: Kleine Kinder sind eben klein und damit in ihren Reaktionen manchmal unberechenbar. Grossveranstaltungen können so zur Herausforderung werden. (20. Mai 2017) Die Kleinen machten ihren Job auf jeden Fall perfekt, Zuschauer und Presse waren entzückt. (20. Mai 2017) Prinz Harry und sein Bruder Prinz William am Morgen der Trauung in Englefield. Seine Freundin Meghan Markle soll Harry später persönlich mit dem Auto abgeholt haben. (20. Mai 2017) Nach der Trauung: Roger und Mirka Federer an der Hochzeit von Pippa Middleton im englischen Englefield. Dicht gefolgt von... ...Prinz Harry und anderen Hochzeitsgästen. Von Meghan Markle jedoch noch keine Spur. (20. Mai 2017) Jetzt wird gefeiert: Das Brautpaar und die geladenen Gäste ziehen weiter zum Empfang auf Pippas elterlichem Anwesen. (20. Mai 2017) Der erste Kuss als verheiratetes Paar: Pippa Middleton und ihr Ehemann James Matthews. Vorne hochkonzentriert Page Prinz George. (20. Mai 2017) Der Sohn von William und Kate winkt Hochzeitsgästen nach der Trauung aus dem abfahrenden Auto. (20. Mai 2017) Mama Kate sorgte sich angeblich um ihr Benehmen ihrer Kleinen am grossen Tag: Page Prinz George und seine zweijährige Schwester Charlotte in der St. Mark's Church in Englefield. (20. Mai 2017) Braut und Bräutigam strahlen vor der Kirche um die Wette. Auch lokale Bürger versuchen, einen Blick auf das Hochzeitspaar zu erhaschen. (20. Mai 2017) Das Brautkleid in seiner ganzen Pracht: Designer Giles Deacon entwarf für Pippa eine Kreation aus weisser Spitze mit kurzen Armen und einem schlichten Schleier. (20. Mai 2017) Schwester Kate entschied sich für ein lachsfarbenes Outfit. (20. Mai 2017) Kleine Royals: Blumenkind Charlotte mit Mama Kate und weiteren kleinen Hochzeitsgästen. (20. Mai 2017) Wer Pippas Kleid entwerfen würde, war vorab nicht bekannt. Er hat das Rennen gemacht: Pippas Spitzenkleid ist vom britischen Designer Giles Deacon. (20. Mai 2017) Und so sieht der Traum in Weiss von hinten aus: Trauzeugin Prinzessin Kate richtet den Schleier ihrer Schwester Pippa. (20. Mai 2017) Petrus meinte es gut mit ihr: Pippa fuhr mit einem Rolls Royce-Cabriolet an der Kirche vor. (20. Mai 2017) Am Arm ihres Vaters: Pippa Middleton in einem Traum aus weisser Spitze. (20. Mai 2017) Und das ist ihr Kleid: Pippa Middleton kommt an der Kirche an. (20. Mai 2017) Wird sich Meghan an der Hochzeit zeigen? Prinz Harry und Prinz William sind jedenfalls schon da. (20. Mai 2017) Der Bruder der Braut, James Middleton, geleitet seine Mutter Carole zur Kirche. (20. Mai 2017) Schottenkaro und Regenbogen: Die ersten Gäste treffen vor der Kirche in Englefield ein. (20. Mai 2017) Donna Air, die Freundin von James Middleton, dem Bruder der Braut. (20. Mai 2017) Ebenfalls unter den Gästen: Prinzessin Eugenie und Partner Jack Brooksbank (20. Mai 2017). Der Bräutigam ist Schotte: Schottenmuster soweit das Auge reicht in Englefield. (20. Mai 2017) Roger Federer und seine Ehefrau Mirka bei ihrer Ankunft an der St. Mark's Kirche in Englefield, England. (20. Mai 2017) Das Paar gehört zum exklusiven Kreis der rund 100 Gäste, die zur kirchlichen Trauung geladen sind. (20. Mai 2017) Philippa, genannt Pippa, Middleton wurde vor sechs Jahren auf der Hochzeit ihrer Schwester, Herzogin Catherine, plötzlich ins Rampenlicht katapultiert. Der Grund: ihr Outfit und Fotos ihrer vieldiskutierten Kehrseite. In einem figurbetonten Kleid von Designer Alexander McQueen zog die Brautjungfer damals die Blicke auf sich. Heute heiratet die 33-Jährige nun selbst. Für die britische Presse ist es der Society-Event des Jahres. Pippas Auserwählter: Der 41-jährige Investmentbanker James Matthews. Sein Vermögen machte der Sohn eines Busunternehmers mit einer eigenen Hedgefonds-Firma. Die beiden verbindet die Liebe zum Sport. Die Trauung der beiden findet in der St. Mark's Church in Englefield nahe London statt. Die Gästeliste ist streng geheim, mit dabei sind aber auf jeden Fall auch die Schwester der Braut, Herzogin Kate, und ihr royaler Gemahl. Herzogin Kate soll sich nach Meldungen der britischen Klatschpresse vor allem um das Benehmen ihrer beiden kleinen Kinder sorgen. Der dreijährige George und die zweijährige Charlotte sollen Aufgaben bei der Trauung übernehmen. Kommt sie? Die Frage, ob die Freundin von Prinz Harry, Meghan Markle, an der Feier auftauchen wird, beschäftigt die britische Klatschpresse seit Wochen. Das britische Königshaus liess diese Frage unbeantwortet. Angeblich sind Harry und seine Schauspieler-Freundin aber als einziges unverheiratetes Paar zur Trauung eingeladen. Das will eine britische Zeitung wissen. Meghan-Frage hin oder her, die Vorbereitungen für die grosse Zeremonie laufen schon seit Tagen. Stühle und Catering-Equipment werden an die Party-Location gebracht. Hier rollen vierbeinige Teilnehmer des Hochzeitszeremoniells an: Pferde sind bei der Feier von Pippa und Matthew selbstverständlich mit dabei. Auch die Sicherheitskräfte arbeiten seit Tagen auf Hochtouren im kleinen Ort in der Grafschaft Berkshire. Nach der Trauung soll auf dem Anwesen von Pippas Eltern im Ort Bucklebury gefeiert werden. Dazu wurde auf dem Grundstück eigens ein Glaspavillon aufgebaut. Pippa liess diesen extra für ihre Hochzeit aus Belgien einfliegen. Kostenpunkt laut der britischen Zeitung «Daily Mail»: Umgerechnet rund 130'000 Franken (18. Mai 2017) «Geschlossen, kein Zugang»: Die Öffentlichkeit muss draussen bleiben, wenn sich Pippa und Matthew heute das Ja-Wort geben. (18. Mai 2017) Auch VIP's müssen mal aufs Klo: Hier rollen die exklusiven mobilen Toiletten für den Society-Event an. Kosten sollen die Luxus-WCs umgerechnet rund 8000 Franken. Dürfen ebenfalls auf keiner Hochzeit fehlen: Die Blumen. Die geschätzten Gesamtausgaben für die Party liegen laut der britischen Zeitung «Daily Mail» bei rund 850'000 Franken Kirchliche Generalprobe: Michael Middleton, Pippas Vater, und... (19. Mai 2017) ... weitere Familienangehörige und Freunde nach dem Probe-Gottesdienst am Tag vor der Hochzeit. Das Wetter liess noch zu wünschen übrig. (19. Mai 2017)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie hat «Ja» gesagt: Pippa, die jüngere Schwester der britischen Herzogin Kate, hat am Samstag den Geschäftsmann James Matthews geheiratet. Laut britischen Zeitungsberichten die «Society-Hochzeit des Jahres».

Journalisten erhaschten nach der Trauung einen Blick auf das küssende Brautpaar vor der St. Mark's Kirche im Örtchen Englefield. Zuvor hatten sich die beiden unter Ausschluss der Öffentlichkeit das Jawort gegeben.

Roger und Mirka Federer sind mit dabei

Pippa fuhr gegen 12.30 Uhr Ortszeit in einem Cabriolet an der St. Mark's Church in Englefield westlich von London vor. Sie trug ein bodenlanges Kleid aus Spitze, ein Entwurf des britischen Designers Giles Deacon. Das Haupt der 33-Jährigen verzierte ein schlichter Schleier. Die Braut wurde von ihrem Vater Michael Middleton in die Kirche geleitet. Herzogin Kate, Schwester und Trauzeugin von Pippa Middleton, wachte über den richtigen Sitz des Outfits und beaufsichtigte die Blumenkinder und Pagen, darunter auch Prinz George und Prinzessin Charlotte.

Und sogar das Wetter spielte mit – die Sonne schien. Die Gästeliste der Party war ein streng gehütetes Geheimnis, einige Details sickerten jedoch vorab durch. Zur Trauung geladen waren auch Roger Federer und Ehefrau Mirka.

Kommt Meghan Markle?

Die britische Regenbogenpresse beschäftigte in den vergangenen Wochen indes vor allem eine Frage: Bringt Prinz Harry seine Freundin und Schauspielerin Meghan Markle mit?

Gemäss der «Daily Mail» waren die beiden als einziges unverheiratetes Paar zur Party geladen. Während Meghan am Morgen während der kirchlichen Trauung noch mit Abwesenheit glänzte, soll Prinz Harry sie später persönlich mit dem Auto abgeholt haben.

Gemeinsam mit dem Brautpaar hätte das Paar anschliessend den von der Öffentlichkeit abgeschirmten Empfang besucht.

Partyzelt für 130'000 Franken

Den Luftraum über den Veranstaltungsorten Bucklebury und Englefield hatten die Brautleute vorab schliessen lassen, um zu verhindern, dass Presseteams über die Veranstaltung hinwegfliegen oder Drohnen starten, um Videoaufnahmen zu bekommen.

Die geschätzten Gesamtausgaben für das grosse Fest liegen laut britischen Zeitungen bei rund 850'000 Franken. Allein rund 130'000 Franken sollen die Gastgeber laut der britischen Zeitung «Daily Mail» für einen Pavillon aus Glas ausgegeben haben. Der «Daily Telegraph» riet Pippa, die Leute zu ignorieren, die das Spektakel verhöhnen. «Mach es ganz wie eine Katie Price und nimm eine Cinderella-Kutsche, wenn du willst.»

Thema in der britischen Presse waren auch die royalen Blumenkinder und Pagen. Mehrere Fotos zeigten, wie Mama Kate ihren Nachwuchs während der Festivitäten sanft zur Ruhe ermahnte. Die zweijährige Charlotte übernahm eine Rolle als Blumenmädchen, der dreijährige George war Page.

(jdr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Admin am 20.05.2017 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einsame Hochzeit

    Eine Prominentenhochzeit muss ziemlich einsam sein, wenn so viele fremde Stars eingeladen werden. Haben solche Menschen denn keine Freunde und Familie? Sowas ist ja mehr ein Event als eine Hochzeit...Tag total unpersönlich.

    einklappen einklappen
  • losloco am 20.05.2017 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arme Menschen

    Da kennt keiner den anderen, Menschen die am Strassenrand jubeln die im prinzip nicht wissen was sie eigentlich bejubeln und die Geladenen grinsen ins leere. Selbstdarsteller, banale Narzissten!

    einklappen einklappen
  • Peter am 20.05.2017 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut...

    Gut zu wissen, der Tag ist gerettet...!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Amedisli am 21.05.2017 12:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neider

    Warum hier nur so viele Neider vertreten? Würde es auch nur Einem von euch besser gehen, wenn es Leute wie die Royals, oder die Federers nicht geben würde?

  • M.Mister am 21.05.2017 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr schön

    Sehr schôn wenn man von Steuergelder l im Luxus lebt.

  • Steven am 21.05.2017 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte öfters lächeln Mirka

    Warum lacht Mirka nicht öfters ? Ist viel hübscher mir einem lächeln im Gesicht .

  • Laura am 21.05.2017 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ach was...

    So ein Unsinn... Das war doch völlig klar, dass die Frage so gelöst wird. Dem Protokoll, dem Harry folgen muss, ist Genüge getan und bei der privaten Party ist seine Freundin dabei.

  • Cristina am 21.05.2017 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Schade,

    dass es so viele missgünstige, neiderfüllte Kommentare gibt! Warum gönnen einige Menschen Roger Federer die Teilnahme an dieser Hochzeit nicht?! Meine Güte!

    • Sybille am 21.05.2017 17:07 Report Diesen Beitrag melden

      @Cristina

      Es hat mit Missgunst und Neid nichts zu tun, wenn man die Monarchie nicht aufgrund von Berichten der Klatschpresse beurteilt, sondern aufgrund geschichtlicher Tatsachen eine kritische Haltung hat. Leider fehlen aber diese Geschichtskenntnisse vielen Monarchie-Anhängern leider auch in der Schweiz.

    einklappen einklappen