Scarlett Johanssoning

23. März 2012 13:21; Akt: 23.03.2012 14:22 Print

Nacktfoto-Dieb will sich schuldig bekennen

Er soll für diverse im Netz veröffentlichte Nacktfotos von Scarlett Johansson, Rihanna und Co. verantwortlich sein. Jetzt will der Hacker seine Taten offenbar zugeben.

Bildstrecke im Grossformat »

Er verbreitete diese Bilder im Netz, jetzt will sich der Hacker offenbar schuldig bekennen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Mann, der wegen der Hackerangriffe auf E-Mail-Konten von Prominenten wie Christina Aguilera, Mila Kunis und Scarlett Johansson beschuldigt wird, will nun vor Gericht seine Taten zugeben. Aus eingereichten Gerichtsunterlagen geht hervor, dass sich der 35-Jährige im Rahmen einer Absprache zwischen Anklage und Verteidigung in neun Anklagepunkten für schuldig bekennen will, darunter das unbefugte Zugreifen auf einen Computer. Ihm drohen bis zu 60 Jahre Haft.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft verschaffte sich der Verdächtige Zugang zu den E-Mail-Konten von mehr als 50 Angehörigen der Unterhaltungsindustrie, darunter Johansson. Private Nacktfotos der 27-jährigen Schauspielerin waren daraufhin ins Internet gelangt.

(los/dapd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Oscar Marques am 24.03.2012 13:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    60 Jahre fürs hacken?

    60 Jahre? Ein kindervergewaltiger oder serial-killer bekommt ja schon viel weniger...

    einklappen einklappen
  • Volkan Aydin am 23.03.2012 23:43 Report Diesen Beitrag melden

    ganz schön unfair!

    60 Jahre Knast und die schönen Medien aber dürfen die Bilder weiterhin auf jeder seite abdrucken? da sieht man wieder , wer geld hat darf, wer nicht kommt in den bau

  • Hansueli am 25.03.2012 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Woe

    Bitte noch mehr bilder :-))

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Keine Ahnung xD am 25.03.2012 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dummheit der Promis

    naja da übertreiben es ein paar stars. bei paris hilton ist nichts anderes zu erwarten aber zum beishbiel bei ashley greene?! oke wer auch shon nur auf diese idee kommt hat wohl nicht das grösste gehirn. shlisslich sind es promis da kann man ja auch noch mit paparazzis rechnen :D

  • Hansueli am 25.03.2012 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Woe

    Bitte noch mehr bilder :-))

    • Noname am 26.03.2012 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Noname

      Hehe genau! ;-D

    einklappen einklappen
  • Sascha am 25.03.2012 09:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ICloud

    Datensicherung? Ich denke der Schutz von diesen, ah, komisch sind ja alles Stars. Also, die Frage müsste ehner heissen: wer hat am meisten verdient mit seinem Foto.

  • Jessy am 25.03.2012 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld

    Selber Schuld wenn sie so Fotos machen sie müssen mit allem rechnen ...... Sie sind einfach dumm

  • Enrico Pola am 25.03.2012 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld

    Meistens sind solche "Hackeratacken" von diesen sogenannten Promis gewünscht oder sogar selber eingefädelt worden. Da diese selbsternannten "Promis" ja niemand kennt, sind ihnen alle Mittel recht, um in irgend einem Blatt abgebildet zu werden. Und dann tun sie dazu noch so scheinheilig. Ne, da kommt nicht das geringste Mitleid auf. Wer nicht so abgebildet werden will, soll sich nicht so ablichten lassen. Ganz einfach.

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren