Promi-Nachwuchs

14. Juni 2017 20:14; Akt: 15.06.2017 10:17 Print

Hoher Schutz für Clooney-Zwillinge

300'000 Franken zahlt Hollywood-Star George Clooney für die Sicherheit seiner Kinder. Jedes der Zwillinge erhält seinen eigenen Bodyguard.

Teure Zwillinge: Bodyguards sollen Clooney-Kinder zukünftig schützen. (Video: Tamedia/Vizzr)
Zum Thema
Fehler gesehen?

(aba)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mama40+ am 15.06.2017 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    na ja

    Schade, dass das nötig ist. Aber in der heutigen Welt, an seiner Stelle, würde ich wohl ähnlich handeln. Kinder von solchen Leuten sind sehr angreifbar. Hoffen wir aber, dass die Bodyguards coole Typen sind, die Kinder lieben, mit ihnen spielen und Pferde stehlen, mit ihnen auch mal auf Bäume klettern und vielleicht auch mal ein offenenes Ohr haben, wenn die Babys keine Babys mehr sind. Vielleicht werden sie ja gute Freunde. Und dann hoffen wir, dass es keinen Grund gibt für eine Kündigung - sonst werden die kleinen Herzen gebrochen. Aber ich traue Familie Clooney soviel Herz zu.

    einklappen einklappen
  • Cristina am 15.06.2017 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    Und einmal mehr spricht aus einem Teil

    der Kommentare der pure Neid! Das ist völlig unverständlich, denn es ist doch ganz klar, dass sich der normale Durchschnittsbürger so etwas nicht leisten kann- aber er MUSS das ja auch nicht, weil die Gefahr einer Entführung und Erpressung nicht gegeben ist! Also: seid doch froh und dankbar, dass Eure Kinder frei und ohne Bodyguards aufwachsen dürfen!

  • Karin M. am 15.06.2017 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann es sich leisten

    Dank seinen Millionen kann er sich das leisten, jedoch nur für SEINE Kinder. Die meisten anderen Eltern können sich dies nicht leisten und ihre Kinder sind den Gefahren ausgeliefert. Und wenn Trump dann einiges für die allgemeine Sicherheit tun will, hetzen die Clooneys und Co. massiv gegen ihn. Alles nur Heuchler!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Cristina am 15.06.2017 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    Und einmal mehr spricht aus einem Teil

    der Kommentare der pure Neid! Das ist völlig unverständlich, denn es ist doch ganz klar, dass sich der normale Durchschnittsbürger so etwas nicht leisten kann- aber er MUSS das ja auch nicht, weil die Gefahr einer Entführung und Erpressung nicht gegeben ist! Also: seid doch froh und dankbar, dass Eure Kinder frei und ohne Bodyguards aufwachsen dürfen!

  • Lissy am 15.06.2017 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    Meschen-/Umweltfreundlich

    Ach ja? Ich dachte seine Frau sei eine so weltoffene Dame und er auch? Wieso muss er dann soviel an Sicherheit bezahlen? Menschen, die doch so Menschen-/Umweltfreundlich sind haben doch keine Neider und Feinde. Alles wohl nur Propaganda wie bei vielen solchen VIPs. Er sollte das Geld eher da reinstecken wofür er immer Werbung/Imagepflgung gemacht hat. Umweltschutz Entwicklungshilfe etc.

  • Karin M. am 15.06.2017 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann es sich leisten

    Dank seinen Millionen kann er sich das leisten, jedoch nur für SEINE Kinder. Die meisten anderen Eltern können sich dies nicht leisten und ihre Kinder sind den Gefahren ausgeliefert. Und wenn Trump dann einiges für die allgemeine Sicherheit tun will, hetzen die Clooneys und Co. massiv gegen ihn. Alles nur Heuchler!

  • mama40+ am 15.06.2017 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    na ja

    Schade, dass das nötig ist. Aber in der heutigen Welt, an seiner Stelle, würde ich wohl ähnlich handeln. Kinder von solchen Leuten sind sehr angreifbar. Hoffen wir aber, dass die Bodyguards coole Typen sind, die Kinder lieben, mit ihnen spielen und Pferde stehlen, mit ihnen auch mal auf Bäume klettern und vielleicht auch mal ein offenenes Ohr haben, wenn die Babys keine Babys mehr sind. Vielleicht werden sie ja gute Freunde. Und dann hoffen wir, dass es keinen Grund gibt für eine Kündigung - sonst werden die kleinen Herzen gebrochen. Aber ich traue Familie Clooney soviel Herz zu.

    • Carsten S. am 15.06.2017 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @mama40+

      Wirklich traurig, aber leider oft nötig. Ich musste für unsere Kinder gleich handeln und andere vor ihnen schützen. Als Eltern darf einem aber nichts zu teuer sein.

    einklappen einklappen
  • marko 32 am 14.06.2017 20:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super

    • Justin am 15.06.2017 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @marko 32

      Schade schon wieder Kinder die nicht Kinder sein können und sich frei bewegen und wer Geld hat kann sich das leisten wie traurig

    einklappen einklappen