Göttlich

10. September 2012 15:13; Akt: 10.09.2012 15:14 Print

Riri nimmt sich ein neues Tattoo zur Brust

Superstar Rihanna hat sich einmal mehr unter die Nadel gelegt. Ihr neustes Tattoo befindet sich an einer fast unzüchtigen Stelle - aber nur fast.

Bildstrecke im Grossformat »
Gewagt: Rihanna hat sich die ägyptische Göttin Isis direkt unter die Brust tätowieren lassen. Ihr neustes Kunstwerk soll ihre verstorbene Großmutter Dolly ehren. Das Tattoo liess sich die 24-Jährige Anfangs September in London stechen. Unter ihrem Pulli blitzt sogar noch der Verband hervor. Rihanna liebt Tattoos. Wo und mit was sie ihren Körper verzierte, sehen Sie auf den nächsten Bildern. Auf der rechten Hüfte trägt der Superstar einen indischen Schriftzug, der übersetzt so viel wie «Vergebung» bedeutet. Ob sich dies auf die Prügel von Ex-Freund Chris Brown bezieht? Mit dem Tattoo «Thug Life» auf ihren Fingerknöcheln ehrt die Sängerin den erschossenen Hip-Hop-Star Tupac. Er trug diese Worte auf seinem Bauch verewigt. «Thug Life» steht für einen Verhaltenskodex von Strassengangs. Rihanna und ihre Tattoos - selbst beim Stechen lässt der Star sich fotografieren und stellt das Bild ins Internet. Gefährlich: Der New Yorker Tattoo-Artist BangBang wurde extra nach L.A. eingeflogen, um Rihanna den Revolver unter den rechten Oberarm zu stechen. «Er bedeutet Schutz», erklärte das Barbados-Babe. Der kleine Totenkopf am Knöchel steht für Gefahr. Die süsse pinke Schleife verharmlost das Bildchen allerdings ein bisschen. Auf ihrem rechten Füssrücken trägt die Sängerin zudem eine Sechzehntelnote und einen schlichten Notenschlüssel. Die liebe Liebe darf natürlich auch nicht fehlen, deshalb das simple Wort in süsser Schnörkelschrift auf ihrem linken Mittelfinger. Wünsche können wahr werden: Das symbolisiert die «Milchstrasse» auf RiRi's Nacken. Angefangen wurde das Tattoo in L.A., beendet in New York City. Dieses Tattoo ist von der Tattookunst der neuseeländischen Ureinwohner, den Maori inspiriert. Sie tätowieren auf diese Art schon seit Jahrhunderten. Die Malerei auf Rihannas Hand steht für Liebe und Stärke. Amüsant: Der Schriftzug «Shhh...» ziert ihren rechten Zeigefinger. Ob die karibische Schönheit dieses Tattoo Lindsay Lohan oder Lily Allen nachgemacht hat? Die beiden haben es ebenfalls! Ein ziemlich ungewöhnlicher Platz für ein Bildchen - Riri liess sich einen Stern in ihr linkes Ohr stechen. Der Schriftzug «rebelle fleur» ziert ihren Hals, wobei manch ein Franzose sich bei der Grammatik die Haare raufen würde. Ein Freundschaftstattoo: Die römischen Zahlen auf ihrer Schulter zeigen den 11. April 1986, das Geburtsdatum ihrer Freundin Melissa. Diese trägt auch Rihannas Geburtstag auf der Schulter. Dieser arabische Schriftzug befindet sich auf ihrer Hüfte. Übersetzt bedeutet er so viel wie «Freiheit in Christus». Hinter ihrem rechten Ohr blitzt ihr Sternzeichen hervor - Fisch. Ebenfalls ein neues Tattoo ziert das Schlüsselbein der Sängerin - ein kleines Kreuz. «Never a failure. Always a lesson» - «Niemals ein Fehler. Immer eine Lektion.», steht in spiegelverkehrter Schrift unter Rihannas rechter Schulter, damit sie es immer lesen kann, wenn sie in den Spiegel schaut. Es ist ihr Lebensmotto. Rihanna findet es in Ordnung, Fehler zu machen, solange man immer aus ihnen lernt. (Aha ... Chris Brown?)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Direkt unterhalb der Brust ziert seit wenigen Tagen Göttin Isis Rihannas Körper. Das Tattoo hat sich die 24-Jährige zu Ehren ihrer verstorbenen Grossmutter Dolly stechen lassen. Das Foto ihres neusten Körperschmucks veröffentlichte die Inselschönheit auf Instagramm und schrieb dazu: «Göttin Isis – eine vollendete Frau – Vorbild für zukünftige Generationen. #RAN GRAN Dolly – immer und auf meinem Herzen».

Tattoos in Hülle und Fülle

Zum ersten Mal zeigte Rihanna das Tattoo am Samstag, den 8. September, in London. Am Abend danach trat sie zusammen mit Coldplay und Jay-Z bei der Abschlussfeier der Paralympics auf.

Ach ja, neben der ägyptischen Göttin hat Riri unter anderem auch noch einen Stern im Ohr, ein «Shhh…» am Finger, eine Pistole unterhalb der Achselhöhle und einen ganzen Sternenhimmel im Nacken. Sehen Sie die Bilder dazu in der obigen Bildstrecke!

(isa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nicole r. am 10.09.2012 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bin ja gespannt...

    ... wie das tattoo so in 20 jahren aussieht ^^ hab selber tattoos und scher mich nicht drum wie die aussehen, wenn ich alt bin. amer wenn dann die büppi drüber lampen wird das sicher ein interessanter anblick. xD

  • hiob am 10.09.2012 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    hmmm

    ich habe mich echt bemüht aber ich kann mich immer noch nicht für rihanna begeistern.. was kann die noch mal? ich lese nur das sie ferien macht oder tattoos.

    einklappen einklappen
  • NoClue am 10.09.2012 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    völlig abgedreht

    wäre der Gang zu einem guten Psychologen nicht viel billiger gewesen? ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • precious am 13.09.2012 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    wuaaah

    toll diese tattoos :D

  • Navy-General am 11.09.2012 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Rihanna sieht top aus!

    Ich finde all ihre Tatoos wunderschön, sie stehen ihr total gut. Danke Riri, dass du mit der Welt teilst!

  • Luca Kunz am 11.09.2012 09:27 Report Diesen Beitrag melden

    Paralympics Abschlussfeier

    Also an der Paralympics Abschlussfeier war noch nichts von einem Tattoo zu sehen.

    • Tatt am 11.09.2012 22:13 Report Diesen Beitrag melden

      Feier

      Doch, sie hatte es da schon.

    einklappen einklappen
  • B.Silent am 11.09.2012 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    Sorry aber ihre Tatoos sind einfach nur Peinlich und haben keine Bedeutung. Das Thug Life Tatoo ist ja wohl der Oberwitz. Mir kommt es so vor als ob sie im Kopf immer noch 12 wäre.

    • shimano am 11.09.2012 14:21 Report Diesen Beitrag melden

      Genau!

      Da kann ich "B.Silent" vollkommen zustimmen! Ich habe auch den Verdacht, dass Rihanna mental immer noch ein Teenager ist. Solche Sachen findet man in der Schule cool, aber als Erwachsene Person sind solche Tatoos schlicht peinlich. Obwohl ich kein Tatoos-Fan bin, bevorzuge ich klar ein "richtiges" Tattoo als so ein Gekritzel. Und was hat sie mit 2 Pac gemeinsam, dass sie sich "Thug Life" tätowierte? Richtig! Beide werden oft von Teenageers gehört und als cool befunden!

    einklappen einklappen
  • Blake am 11.09.2012 08:23 Report Diesen Beitrag melden

    He, wenns ihr gefällt

    He, wenns ihr gefällt, dann bitteschön :-) Kann ihr ja wohl keiner verbieten und ich finde es sieht toll aus, nur würde ich mich selbst soetwas niemals trauen :-)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren