Ex-Manager

07. September 2010 13:21; Akt: 07.09.2010 15:17 Print

«Gaga war psychisch krank»

Lady Gagas Ex-Tourmanager behauptet in einer Biographie, die exzentrische Künstlerin sei 2009 sechs Mal im Krankenhaus gelandet - wegen ihrer gefährlichen Diäten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie der Onlinedienst «Radaronline» meldet, braut sich eine heftige Gerüchtewolke über Lady Gaga zusammen: In der neu erschienenen Biographie mit dem Titel «Poker Face: The Rise And Rise of Lady Gaga» packt ihr ehemaliger Tourmanager aus: Der Ehrgeiz, dünn zu sein, sei bei Gaga so gross, dass sie 2009 sechs Mal im Spital behandelt werden musste. David Ciemny, der die Sängerin auf Tour stets begleitete, behauptet, Gaga habe manchmal haufenweise Süsses und Junkfood gegessen - um ein paar Tage später ganz auf Nahrung zu verzichten. So habe die 24-Jährige innerhalb kürzester Zeit zehn Kilo verloren.

«Wenn ich sage, sie war krank, dann meine ich psychisch und physisch», sagt David im Buch. Sogar seine Frau Angela meldet sich darin zu Wort und stellt die Künstlerin bloss: Vor Auftritten habe sich Gaga jeweils im Bett an sie gekuschelt und sie angefleht, nicht wegzugehen. Ich sagte dann immer: «Gaga, ich habe einen Mann zu Hause.» Danach habe Angela SMS erhalten, in denen die Künstlerin ihr sagte, wie sehr sie sie vermisse.

Jojo-Effekt lässt grüssen

Gut möglich, dass Ciemny und seine Frau vom Buchautoren Maureen Callahan für ihre Aussagen bezahlt wurden. Trotzdem scheinen die Behauptungen um den Diätwahn des Stars nicht ganz aus der Luft gegriffen: Im Januar dieses Jahres musste Lady Gaga vier ihrer US-Konzerte aufgrund von Herzproblemen absagen. Gut denkbar, dass diese durch Diätpillen oder mangelhafte Ernährung hervorgerufen wurden. Zudem kollabierte die Sängerin im März in Neuseeland.

Auf dem September-Cover der japanischen «Vogue» zeigt sich Lady Gaga halbnackt und schlank, aber nicht ausgemergelt, wie es nach solch extremen Diäten zu erwarten wäre. Doch auch wenn sie dort gesund aussieht: Ein Bild ist nicht mehr als eine Momentaufnahme. Vielleicht trügt der schöne Schein.

(ame)