Disqualifiziert

27. März 2012 11:00; Akt: 27.03.2012 11:15 Print

Er wollte die schönste Frau Kanadas werden

Sie träumte davon, die Wahl zur Miss Universe Canada zu gewinnen. Dumm nur, dass Jenna Talackova nicht als Frau geboren wurde. Die Missen-Organisation machte kurzen Prozess.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine der schönsten Kanadierinnen darf nicht an der Wahl zur Miss Universe Canada teilnehmen. Grund: Jenna Talackova wurde als Mann geboren. Am Wettkampf ums Krönchen beiwohnen darf aber nur, wer eine Frau ist und biologisch schon immer war. «Sie hatte auf ihrem Anmeldeformular angegeben, dass sie als Mädchen geboren wurde», so Denis Davila, Direktor der Miss-Kanada-Organisation im Interview mit dem «Toronto Star». Nach der Enthüllung wurde Talackova noch am selben Tag vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Bereits mit vier Jahren soll die Kanadierin gemerkt haben, dass sie im falschen Körper steckt. Nach Erreichung der Volljährigkeit wurde ihr Körper auch chirurgisch komplett zur Frau gemacht. Aufgeben will Talackova wegen ihrer Disqualifikation aber noch lange nicht: «Ich werde weiterkämpfen mit Hilfe eines juristischen Beraters», verrät eine der schönsten Frauen Vancouvers im Interview mit dem Fernsehsender CTV. Bei der Missen-Organisation gibt man sich derweil verschlossen: Alle Fotos von Jenna wurden von der Website genommen und durch eine andere Kandidatin ersetzt.

(kis)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nicole am 28.03.2012 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Misswahl

    Für alle die meinen eine Frau die durch Schönheitsoperation schön wurde, hätten an einer Misswahl nichts zu suchen. Find ich absolut richtig. Aber im Bericht steht nicht das sie die Nase richten lies oder eine hautstraffung hinter sich hat. Sie wurde zur Frau umsortiert. Also das Geschlecht wurde angepasst. MIR IST NEU DAS BEI EINER MISSWAHL DAS GESCHLECHTSTEIL AUCH ANGESCHAUT UND BEWERTET WIRD.....

  • Jenny am 27.03.2012 20:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunderschön

    Ich finde sie die schönste Frau überhaupt! Sie will eine Frau sein und ist es auch schon seit Jahren, was gibt es daran auszusetzen? Finde ich auf jeden Fall besser als die Leute die nicht wissen was sie wollen.

  • Sandra M. am 27.03.2012 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    sie ist doch als frau gemeldet

    schade, dass in der heutigen zeit sowas immer noch ein problem ist. also ich finde sie sieht spitze aus und mir ist es wurscht ob im männer oder frauenkörper geboren. sie soll so jetzt so leben dürfen. wenn die umwandlung zu 100% vollzogen wurde, ist der passus mit "von geburt asu" ein witz. die anderen kandidatinnen haben nur angst vor dieser konkurrenz, oder?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Noemi am 29.03.2012 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Krass...

    Auf das wäre sicher niemand gekommen, dass sie mal einen Mann war! Perfekt hübsch und man sieht ihr gar nichts an. Einfach nur Wow! Ich finde auch solche Leute sollten die Chance haben weiter zu kommen!

  • G.P.A.S am 28.03.2012 23:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist ein Mann und wird es bleiben.

    Egal ob er denkt er ist im falschen körper, er ist und wird auch immer ein MANN bleiben!!!

  • Samantha am 28.03.2012 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade!

    Wow das es überhaupt so eine regel gibt.. Naja schade ich finde SIE wunderschön. Sie ist jetzt eine frau und so sollte man sie auch behandeln.

    • number13 am 30.03.2012 21:20 Report Diesen Beitrag melden

      Naturschönheit

      Ja, aber eine Regel gibt es auch, dass sie keine SchönheitsOPs haben dürfen. Es ist ja ein Schönheitswettbewerb und nicht ein Wettbewerb, wer den besten Chirurg bezahlen konnte und damit sich zur schönsten Frau /zum schönsten Mann machen lassen konnte. Gefragt sind Naturschönheiten. Die anderen können wir uns per Photoshop auch selber basteln. Und als Mann, war sie nunmal keine von Natur aus schöne Frau. Ausserdem hat sie bei der Bewerbung betrogen indem sie Falschangaben machte. So hart das auch ist. Sie hat betrogen. Und sie ist dafür disqualifiziert worden.

    einklappen einklappen
  • Vali am 28.03.2012 13:17 Report Diesen Beitrag melden

    Toleranz über alles?

    Wenn ich die Kommentare hier lese, habe ich den Eindruck, dass jeder, der dem Thema auch nur ansatzweise kritisch gegenübersteht von den Toleranzbestien niedergemetzelt wird. Ich bin gebildet und finde es nicht ok, dass man der Natur derart ins Handwerk pfuscht! Alles und jedes soll heutzutage toleriert werden, sonst lebt man gleich im Mittelalter oder ist unaufgeklärt. Ich bin gegen Diskriminierung jeder Art, aber gut finden muss ich gewisse Dinge deswegen noch lange nicht!

  • Nicole am 28.03.2012 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Misswahl

    Für alle die meinen eine Frau die durch Schönheitsoperation schön wurde, hätten an einer Misswahl nichts zu suchen. Find ich absolut richtig. Aber im Bericht steht nicht das sie die Nase richten lies oder eine hautstraffung hinter sich hat. Sie wurde zur Frau umsortiert. Also das Geschlecht wurde angepasst. MIR IST NEU DAS BEI EINER MISSWAHL DAS GESCHLECHTSTEIL AUCH ANGESCHAUT UND BEWERTET WIRD.....