Blakes Geständnis

23. September 2012 18:05; Akt: 23.09.2012 23:10 Print

«Ich habe Drogen in die Beziehung gebracht»

Was viele vermuteten, hat nun Blake Fielder-Civil zugegeben: Durch ihn ist Amy Winehouse in Kontakt mit harten Drogen gekommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Drogen spielten in der Ehe von Soulsängerin Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil eine grosse Rolle. In der Zeitung «The Sun» spricht nun der Ex-Mann der verstorbenen Sängerin über seine Schuldgefühle.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Ehe von Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil war turbulent: Diverse Drogeneskapaden brachten das junge Paar immer wieder in die Schlagzeilen. Für die Drogensucht der Sängerin wurde schon damals ihr Ehemann als Schuldiger genannt und auch nach dem Tod der 27-Jährigen im letzten Jahr verstummten diese Stimmen nicht.

«Amy hat sich bewusst für die Drogen entschieden»

Nun spricht der 30-Jährige zum ersten Mal Klartext über die Drogen und Amy: «Ich war derjenige, der Drogen in die Beziehung gebracht hat», räumt er im Interview mit «The Sun» ein. Der Brite besteht aber darauf, dass seine Ehefrau selber die Entscheidung traf. «Sie war sehr stark und unabhängig und ich habe sie nicht beeinflusst. Amy hat sich bewusst für die Drogen entschieden.»

Er war aber auch erleichtert, als die Todesursache von Winehouse eine Alkoholvergiftung war und sie keine Drogen im Blut hatte. «Ich weiss nicht, ob es mich von meiner Schuld oder Verantwortung freispricht. Aber es bedeutete, dass ich meine Ex-Frau nicht getötet hatte.»

Die letzten Wochen waren für den 30-Jährigen nicht einfach: Nach einem Drogen- und Alkoholexzess lag er für zwei Wochen im künstlichen Koma. Es gibt aber auch gute Neuigkeiten: Seine Lebenspartnerin Sarah Aspin ist mit dem zweiten gemeinsamen Kind schwanger.

(eva)