Chris Brown

12. September 2012 20:36; Akt: 12.09.2012 21:00 Print

Die verprügelte Rihanna als Hals-Tattoo?

Frauenschläger Chris Brown hat sich ein neues, seltsames Tattoo stechen lassen. Ist es das Gesicht der von ihm verprügelten Rihanna? Die Antwort ist gruslig.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Anfang September zeigte Chris Brown sein neuestes Tattoo: Prominent am Hals prangt etwas das aussieht wie das Gesicht einer übel zugerichteten Frau. Da ist die Annahme nicht vollkommen abwegig, dass er sich das von ihm verprügelte Gesicht von seiner Ex-Freundin Rihanna stechen liess. Denn: Die Ähnlichkeit ist in der Tat verblüffend.

Dabei ist alles ganz anders. Der Sprecher von Chris Brown (ja, diesen Job gibt es offenbar) meint gegenüber TMZ: «Das Tattoo ist eine Mischung aus einer Hommage an den mexikanischen Tag der Toten und einer Werbung für MAC-Kosmetika.»

Chris Brown ist also mit einer Schminke-Werbung zum Tättowierer gegangen und hat ihm gesagt: ‹Mach mir das auf den Hals›?. Die Rihanna-Variante war irgendwie weniger gruslig ...

Der Blog Bestrooftalkever hat Ideen für lustige Promihalstattoos gesammelt. Diese sehen Sie in der obigen Bildstrecke.

(nik)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Lasst den Jungen doch einmal in Ruhe und hört auf permanent nach seinen Fehlern zu suchen! Er hat etwas Schreckliches getan aber er leidet mehr darunter als man denkt! Die Welt ist nicht nur Schwarz und Weiss!! Vielleicht nehmt ihr euch selbst einmal an der Nase bevor ihr über Andere urteilt oder wisst ihr wie es ist seit dem 16. Lebensjahr unter permanenter Beobachtund zu stehen und in einem Jahr mehr Druck auf den Schultern zu haben als eine (nicht in der Öffentlichkeit stehende) "normale" Person in einem ganzen Jahr?? – Svjetlana

Ich wünsche, hoffe, bete, dass das nicht einmal in Ansätzen eine Anspielung auf diesen Vorfall ist. Und falls doch, so kann ich nicht genügend Worte für meine Abscheu finden und hoffe, dass seine Karriere per sofort und für immer beendet ist – Maria

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ja am 13.09.2012 02:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja

    Guter Mann!

  • Nici am 12.09.2012 20:59 Report Diesen Beitrag melden

    Bezeichung

    Hört auf Chris Brown als Frauenschläger zu bezeichnen. Jeder Mensch macht fehler, Chris hat daraus gelernt! Chris arbeitet hart für seine Musik und für sein Image! Warum müsst Ihr immer auf dieses Thema zurückgreifen? Klar, das Tattoo zeigt ein Gesicht, welches mit Rihanna eine Ähnlichkeit hat und die Flecken bzw. Prügel kann man auch erkennen. Trotzdem kennen Sie die Bedeutung nicht! Seien Sie doch beim nächsten ''Chris Brown-Beitrag" einwenig kreativer mit dem Titel! #TeamBreezy

    einklappen einklappen
  • Tim Lowe am 13.09.2012 09:01 Report Diesen Beitrag melden

    Frauenschläger

    Mir ein Rätsel wie dieser Typ überhaupt noch solche Aufmerksamkeit bekommt. Ist das der Promi-Bonus? Im realen Leben würde man so einen Typen sicher nicht noch hätscheln und hofieren etc. Furchtbar.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Vany am 13.09.2012 18:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Sänger/Rapper

    Er hat es 1 einziges mal getan... Und dann wird er gleich Frauenschläger genannt? Frauenschläger bedeutet für mich, wenn man jede 5-te verschlägt. Er tut sein bestes für Musik und ist ein super Sänger und Ihr habt nicht's besseres zu tun als ihn Frauenschläger zu nennen?! Werder ERWACHSEN!

  • John Dow am 13.09.2012 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Alleswisser

    Wie naiv seid ihr leute eigentlich? Ein Anspielung?! Chris Brown und Rihanna sind mittlerweile wieder Freunde und verbringen als "Kollegen" viel Zeit zusammen da sie auch "mutual friends" haben.... Hört auf jemand zu beurteilen obwohl ihr ihn nur durch Medien-Berichte kennen. Ich bin offensichtlich auch nicht befreundet mit ihm, urteile ihn hingegen auch nicht wie die meisten hier.

  • ManuB am 13.09.2012 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    So ein Idiot

    Was man nicht alles macht, um in den Schlagzeilgen zu blieben.... armselig. Das ist 100% Rihanna!

    • Anna am 13.09.2012 16:31 Report Diesen Beitrag melden

      Team Breezy!

      Hahaha.. dieser Mann hat so viel Erfolg, meinen Sie wirklich, er hätte das nötig? Sein neues Album ist super und verkauft sich auch sehr gut.

    einklappen einklappen
  • baba am 13.09.2012 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Knoten im Taschentuch

    vielleicht hat er sich das Tattoo ja auch machen lassen, dass er jeden Tag wenn er in den Spiegel guckt daran erinnert wird, dass man keine Frauen schlagen soll.

    • Blake am 13.09.2012 11:47 Report Diesen Beitrag melden

      genau

      genau das selbe dachte ich mir auch. es kann nur der grund dafür sein, das er seine tat bereut und tag täglich daran erinnert werden soll und ihr das somit auch beweist, das es ihm leid tut.

    einklappen einklappen
  • Totenkopf am 13.09.2012 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Mexikanisch

    Das ist ein Mode-Tattoo.. ein sogennanter mexikanischer Totenkopf! momentan sehr im Trend... denke nicht, dass es etwas mit Rihanna zu tun haben soll... Bonne chance