Comedy statt «Twilight»

10. Dezember 2012 08:49; Akt: 10.12.2012 08:53 Print

Bitte lächeln, Kristen!

«Twilight»-Beauty Kristen Stewart ist nicht für ihr sonniges Gemüt bekannt. Trotzdem filmt sie bald ihre erste Komödie. Zusammen mit Ben Affleck will sie die Lachmuskeln kitzeln.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Öffentliche Auftritte und Interviews sind Kristen Stewart zuwider wie dem Vampir der Knoblauch. Bei Filmpremieren verlässt die 22-Jährige regelmässig ihr schauspielerisches Talent, und ihr Unbehagen wird offensichtlich. «Ich werde oft dafür kritisiert, dass ich nicht auf jedem Foto perfekt aussehe, aber das macht mir nichts aus», sagte die Jungschauspielerin unlängst zu «Vanity Fair». Sie versucht gar nicht erst, Heiterkeit vorzutäuschen. «Würde ich immer nur lächeln, hiesse es, es sei gekünstelt», verteidigt Kristen ihren Lätsch.

Umfrage
Trauen Sie Kristen Stewart eine Comedy-Rolle zu?
42 %
31 %
27 %
Insgesamt 519 Teilnehmer

Heisse Sexszenen sollen das Publikum zum Lachen bringen

Für ihr neustes Filmprojekt wird die «Twilight»-Darstellerin jedoch wohl oder übel ihre Mundwinkel in den Griff bekommen müssen. Im April 2013 beginnen die Dreharbeiten für ihren neuen Film «Focus» – notabene eine Komödie, wie «Huffington Post» berichtet. Kristen soll darin eine blutjunge Hochstaplerin verkörpern, die mit einem wesentlich erfahreneren Gauner – gespielt von Ben Affleck (40) – anbandelt. Auch heisse Sexszenen sollen vorgesehen sein.

Dass sie ins lustige Fach wechseln möchte, hat Stewart öfter in Interviews angekündigt. Doch hat sie auch das komödiantische Talent dazu? Urteilen Sie selbst: Ein Fan hat sich die Mühe gemacht, «süsse und lustige Momente» von Kristen Stewart in YouTube-Videos festzuhalten.


Quelle: YouTube/chickenpoxxx

Sollten Sie von den humoristischen Einlagen der Schauspielerin nicht begeistert sein, könnte Ihnen diese Kristen-Parodie etwas besser gefallen, welche sich zu einem kleinen Internet-Hit gemaustert hat. Ein Double des Hollywoodstars gibt darin Tipps zur Selbstvermarktung:


Quelle: YouTube/barelypolitical

(sei)