LeAnn Rimes

19. Juni 2012 10:56; Akt: 19.06.2012 14:46 Print

Sahneschnitte begeht Torten-Fauxpas

LeAnn Rimes und Eddie Cibrian haben das Potenzial zum nervigsten Promipaar seit Heidi Klum und Seal. Neuer Höhepunkt: Eine wunderliche Torte, auf die man sich keinen Reim machen kann.

Bildstrecke im Grossformat »
Hier ist das wunderbare Geschenk: Mit diesem Kuchen beglückte LeAnn Rimes ihren Gatten Eddie anlässlich seines 39. Geburtstages. Dank Twitter erfreut sie auch uns mit ihrem Torten-Fauxpas. Draunter setzte sie die Nachricht: «Eddies Lieblingssachen-Geburtstagskuchen: Ein Lakers-Shirt, ein Pferd, ein Surfbrett und mehr.» Das Wichtigste hat die Rabenmutter wohl vergessen: Die beiden Söhne von Eddie sitzen ebenfalls auf dem Kuchen, während das Paar oben im Bett liegt. Die beiden sind ja sooooooooooo glücklich zusammen! Das verkündete die Gute auch gleich via Twitter: «Einfach zwei glückliche Leute die das Leben lieben.» Was man da auf LeAnns Twitter-Account noch alles so findet. Wir haben bei dieser Gelegenheit noch etwas tiefer in ihrem Bilder-Fundus gewühlt. Auch wenn die Kinder auf der Torte nicht gerade als Daddys Lieblinge rüberkamen, haben sie sich für Papis Geburtstag dennoch mächtig ins Zeug gelegt. Ihr Kommentar: «Die Kunst der Kinder für Daddy - mit ein wenig Hilfe. Sooo süss!» Zum guten Glück hat Papa Eddie auch noch einen normalen Kuchen gekriegt. «Jedes Leben ist da, um gefeiert zu werden. Hier die richtige Gabe dazu!», twittert Rimes zuckersüss. Auch wenn Rimes selbst keine Kinder hat, weiss die Rabenmama genau, worauf es ankommt: «Wenn es um Mutterschaft geht, überleben nur die Stärksten.» LeAnn steht auf Twitter auch offen zu ihrer patriotischen Seite: «Gott beschütze all unsere Soldaten und ihre Familien!» Amen. Achtung, die Countrysängerin hat noch mehr Weisheiten bereit: «Alles wird gut, vielleicht nicht heute, aber eines Tages.» Ob sie mal über eine Karriere als Pastorin nachgedacht hat? «Dies ist meine Lektüre fürs Flugzeug!» Ja klar, LeAnn... Nicht mal Einstein selbst hätte das im Flugzeug gelesen. Ein wunderschönes Abschiedswort von Miss Rimes: «Du bist viel stärker als du denkst.» Dankeschön, bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heisst: Sternstunde mit LeAnn.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit gefühlten dreihundert Jahren sieht man die pensionierte Sängerin LeAnn Rimes (29) täglich im Bikini, irgendwo an einem lauschigen Strand, zumeist mit einem Bier in der Hand und Gatte Eddie im Arm. Das wäre ja noch zumutbar, zumal beide offensichtlich auch noch Zeit für Fitnessstudio-Besuche einkalkulieren. Dass sie sich aber regelmässig Liebesbezeugungen via Twitter zukommen lassen (leben die eigentlich nicht zusammen?), ist da schon eher an der Grenze des Erträglichen. Auch deshalb, weil die Blondine bei solchen Aktionen regelmässig ins Fettnäpfchen tritt.

Jüngster Leckerbissen: Zum 39. Geburtstag ihres schauspielernden Göttergatten liess sie eine Torte mit eindeutiger Botschaft anfertigen. Ganz oben liegen LeAnn und Eddie im Ehebett, und eine Kuchenlage tiefer sitzen einsam und verlassen die Söhne, die Eddie aus seiner ersten Ehe mit Reality-Star Brandi Glanville hat. Böse Stiefmutter 2.0? Wie fies. Den ganzen Fauxpas hat sie via Twitter auch noch der versammelten Weltbevölkerung zugänglich gemacht. «Eddies liebstes Ding ist Geburtstagskuchen», analysiert sie den Sachverhalt auf der sozialen Plattform. Danke für die Info. Falls Sie sich noch weitere Nonsense-Botschaften der Amerikanerin zu Gemüte führen wollen, klicken Sie sich durch die Bildstrecke.

(cat)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren