Tattoo des Grauens

17. Januar 2011 16:42; Akt: 18.01.2011 09:09 Print

Cool As Ice

Vielleicht muss uns jemand über die Ikonografie des Gangster-Raps aufklären. Oder gibt es eine andere Erklärung dafür, weshalb sich Erfolgsrapper Gucci Mane ein Cornet auf die Backe tätowieren liess?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese Story hat es in sich: Just am Tag nach seiner Entlassung aus der psychiatrischen Klinik ging Gangsta-Rapper Gucci Mane schnurstracks ins Tenth Street Tattoo Studio in seiner Heimat Atlanta, Georgia und liess sich eine Tätowierung stechen - auf die rechte Wange. Fortan ziert ein Cornet mit drei Glacekugeln, die von zwei Blitzen getroffen werden, sein Antlitz. Und falls jemand im Unklaren sein sollte, welche Temperatur Eisdesserts in der Regel so haben, steht auf dem Cornet-Biskuit geschrieben: «Brrr!»

Vielleicht wird hier eine uns Aussenseitern unbekannte Gangsta-Biographie zitiert; oder eine andere nebulöse subkulturelle Bedeutung ist zugange. Denn Gucci Mane ist nicht irgendwer, sondern ein erfolgreicher Hitparadenstürmer, der mit Mariah Carey und den Black Eyed Peas zusammengearbeitet hat und mit dem Track «Lemonade» gar einen Top-3-Hit landete.

Aber Gucci Mane ist auch der, dessen dritte Gefängnisstrafe Ende 2010 in einen Aufenthalt in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik umgewandelt wurde. Der Grund: Sein Verteidiger konnte «Mental Incompetency» - geistige Inkompetenz – geltend machen. Der Herr ist demnach selbst fürs Gefängnis zu blöd ...

(obi)