Neulich in England

03. Dezember 2012 18:56; Akt: 03.12.2012 18:56 Print

Das war zu viel «Bunga Bunga» für Katie Price

Katie Price in Dessous sieht jeder gern. Das britische Busenwunder, wie es sturzbetrunken von einer Party nach Hause fährt, ist uns aber noch viel lieber.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Die Geschichte ist schnell erzählt – und eigentlich sind die Bilder zum Ereignis sowieso viel interessanter: Am vergangenen Samstag, 1.Dezember 2012 um zirka 01.30 morgens, torkelt Katie Price, uns bekannt als Busenmodel und Möchtegern-Autorin, aus einem Club namens «Bunga Bunga» in London.

Zum Wagen wird Jordan noch begleitet, während der Fahrt scheint sich der Zustand der 34-Jährigen allmählich zu verschlechtern. Wie gross der Kater am nächsten Morgen war, lässt sich unschwer erahnen ...

(sim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • K. Moser am 05.12.2012 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    Wir wollen alle Spass. Auch Promis!

    Lasst doch mal die Promis in ruhe. Die wollen doch auch nur ihren Spass haben. Man muss die Fotos doch nicht immer der Öffentlichkeit präsentieren. Ich meine, wenn mir das passiert oder sonst einer Person auf dieser Welt, dann sind wir uns auch froh, wenn die Fotos nicht ins Netz gestellt oder weiter geschickt werden. Oder?

  • Charlotte, Essex am 04.12.2012 14:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtigstellung

    Katie Price ist hier eine relativ sehr erfolgreiche Geschäftsfrau: Autorin von Kinderbüchern, Perfumes, Dessous, usw, usw. ob man sie mag oder nicht! Sie vermarktet ihren Namen sehr klug, dumm ist diese Frau ganz und gar nicht..

    • Schweizmann am 05.12.2012 09:59 Report Diesen Beitrag melden

      gute Marketing ja, Intelligenz? naja....

      Habe selbst viele Jahre in UK gelebt und somit zwangsläufig ihre Stories mitbekommen. Es ist zwar richtig, dass sie gut vermarktet wird (auch wenn die Zeit langsam aber sich abläuft) aber intelligent ist sie deswegen noch lange nicht. Ihr Erfolg basiert rein auf Ihrem Vorbau (welchen ich auch toll finde) aber bestimmt nicht auf ihrer Intelligenz.

    einklappen einklappen
  • T. Hart am 04.12.2012 08:54 Report Diesen Beitrag melden

    sehr nice

    Da wäre ich auch gerne die "helfende Hand" gewesen... ;)

  • Rudolf Häni am 04.12.2012 06:01 Report Diesen Beitrag melden

    Busenwunder?

    Das ist doch irgendwie das falsche Wort für ein paar implantierte Silikonkissen.

    • Tom Trewis am 04.12.2012 12:58 Report Diesen Beitrag melden

      Busenwunder?

      Genau gleicher Meinung! Warum interessiert sich wer für ein paar Silikonkissen. Und noch schlimmer: Was wäre die gute Frau ohne ihre Silikonkissen?

    einklappen einklappen