100'000 Dollar

25. November 2012 14:13; Akt: 25.11.2012 16:44 Print

Der generöse Onkel Charlie

Er ist ein Frauenheld, aber für Kollegin Lindsay Lohan hat sich Schauspieler Charlie Sheen als wahrer Freund und Retter in der finanziellen Not erwiesen.

Bildstrecke im Grossformat »

Wenn aus Schauspielkollegen Freunde werden: Charlie Sheen und Lindsay Lohan.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Charlie Sheen hat anscheinend ein grosses Herz. Der Schauspieler und Schwerenöter soll Lindsay Lohan in Geldangelegenheiten unter die Arme gegriffen haben. Die beiden hatten sich im September bei Dreharbeiten zum fünften Teil des Klamaukfilms «Scary Movie» kennengelernt und müssen sich sympathisch gefunden haben. Denn die 26-Jährige soll dem Ex-«Two and a Half Men»-Darsteller anvertraut haben, dass sie der Steuerbehörde um die 240'000 Dollar schulde.

Sheen zögerte laut dem Klatschportal Tmz.com nicht lange: Nur wenige Tage später lag ein Scheck mit über 100'000 Dollar im Büro von Lohans Manager. Ob die Finanzspritze des 47-Jährigen ein Geschenk oder ein Darlehen ist, ist nicht bekannt. Dabei sollte es für die Rothaarige kein Problem sein, ihm die Summe zu retournieren. Zwar war sie in den vergangenen Jahren meistens pleite, doch sie scheint die Kurve gekriegt zu haben.Mit TV-Filmen, Gastrollen und ihrem Playboyshooting soll sie bis Ende Jahr um die zwei Millionen Dollar verdienen. Doch bei Lindsay Lohan weiss man nie, wo die Kohle versickert.

(eva)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • freund am 27.11.2012 01:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mooi

    unter freunden hilft man sich aus. 100 oder 100tausend,verhältnismässig würd ich sagen.

  • Charlie am 25.11.2012 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kleingeld

    Wahrscheinlich eine seiner teuersten Bettgefährtinnen die er sich neben Bombshell, Kacey Jordan und Christina Walsh geleistet hat

  • jay p. am 25.11.2012 21:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Verstelltreu

    ja genau, ich bin richtig neidisch, weil ich am liebsten auch so viel Geld hätte, bis ich an nichts mehr Freude haben kann, wie es bei den meisten ist, die vor lauter Geld nicht mehr wissen was Gesundheit, Freunde und Familie für einen unschätzbaren Wert haben...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • freund am 27.11.2012 01:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mooi

    unter freunden hilft man sich aus. 100 oder 100tausend,verhältnismässig würd ich sagen.

  • Franc am 26.11.2012 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    schon ok

    Würde ich so viel, oder auch nur einen Bruchteil von dem Verdienen was Carlos Estevez verdient, dann wären die 100k für LiLo es mir auch wert gewesen. Otto Normal lädt seinen Schwarz ins Kino und zum Essen ein, Carlos schreibt halt einen Scheck. Absolut gesehen gibt er vielleicht weniger für seine Frauenabenteuer aus als der Normalverdiener.

  • Charlie am 25.11.2012 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kleingeld

    Wahrscheinlich eine seiner teuersten Bettgefährtinnen die er sich neben Bombshell, Kacey Jordan und Christina Walsh geleistet hat

  • jay p. am 25.11.2012 21:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Verstelltreu

    ja genau, ich bin richtig neidisch, weil ich am liebsten auch so viel Geld hätte, bis ich an nichts mehr Freude haben kann, wie es bei den meisten ist, die vor lauter Geld nicht mehr wissen was Gesundheit, Freunde und Familie für einen unschätzbaren Wert haben...

    • loli mclolol am 25.11.2012 23:57 Report Diesen Beitrag melden

      haha

      lieber unglücklich sein mit zu viel geld als unglücklich sein wegen zu wenig geld junge... lieber gehabt und verloren als niemals gehabt aber immer gewollt.. Aber weisst du was, solltest du jemals im lotto gewinnen kannst du das geld ruhig mir geben, schliesslich will ich ja nicht dass du unglücklich wirst ;-)

    • Muerte am 26.11.2012 01:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nana

      Das hört sich jetzt aber doch sehr neidisch an ...

    einklappen einklappen
  • jay and a half am 25.11.2012 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts!

    100'000 Dollar sind ein Witz. Die mickrigen 5% der Gage, die er über Jahre hinweg für eine einzelne Folge 2 1/2 m erhalten hat, werden ihm wohl kaum wehgetan haben...

    • Verstelltreu am 25.11.2012 17:49 Report Diesen Beitrag melden

      Neid oder 0 Ahnung

      Das ist doch seine Privatsache. Oder ist es neid, dass sie über Geld anderer sprechen!

    • TheDuke am 26.11.2012 01:58 Report Diesen Beitrag melden

      Neid?

      Jay hat doch recht? Herr Sheen hatte damals mit Abstand die höchste Gage pro Folge erhalten - mehr als jeder andere Serien-Schauspieler. Pro Folge (ja, Folge, nicht Staffel) wurde ihm rund 1 Million Dollar gezahlt (für "Jake" übrigens 500'000 Dollar pro Folge). Das hat nichts mit Neid zu tun, sondern mit Fakten die vorliegen. Daher sind die 100'000 durchaus "nur" ein Taschengeld für ihn. Kennt man die Summen die ausbezahlt werden, braucht man auch kein schlechtes Gewissen mehr zu haben, wenn man mal eine Folge auf Youtube schaut.

    • Souffleur am 26.11.2012 06:50 Report Diesen Beitrag melden

      Troll

      er hat nicht darüber gesprochen er hat nur fakten geliefert. haben sie nichts besseres zu tun als hier zu trollen?

    einklappen einklappen