Stephen Dürr

16. November 2012 08:28; Akt: 16.11.2012 18:25 Print

Bei Raabs Turm-Springen schwer verletzt

Der Schauspieler Stephen Dürr hat sich bei den Vorbereitungen für Stefan Raabs Fernsehshow «TV-Total-Turmspringen» im Europa-Sportpark Berlin schwer verletzt. Er klagt über Lähmungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Beim «TV Total - Turmspringen» im Jahr 2010 holte sich Raabs Moderatoren-Kollege Elton ein blaues Auge.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Stephen Dürr hatte für das «TV-Total-Turmspringen» von Stefan Raab trainiert, das übernächstes Wochenende auf Pro7 ausgestrahlt wird. Doch beim letzten Trainingssprung vom Drei-Meter-Brett prallte er am Mittwoch statt mit den Händen mit der Stirn auf die Wasseroberfläche, wie die «Bild»-Zeitung berichtet. Dürrs Kopf sei in den Nacken gerissen worden. Seither klage er über Schmerzen und Lähmungen in den Armen. Der 38-Jährige sei auf die Intensivstation gekommen und zeitweise in ein künstliches Koma versetzt worden.

«Bitte, lieber Gott, lass mich nicht gelähmt bleiben!»

Der Zeitung sagte Dürr, der 1994 seine erste Hauptrolle in der RTL-Soap «Unter uns» spielte: «Mein erster Gedanke war: Bitte, lieber Gott, lass mich nicht gelähmt bleiben! Lass mich nicht im Rollstuhl enden! Dann wurde mir schwarz vor Augen.» Dürr ist laut Bericht seit Donnerstag wieder ansprechbar. Die Untersuchungen am Rückenmark dauerten an. Sein Kopf sei fixiert, er müsse weiter in der Klinik bleiben.

(sim/dapd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Toni Hausmann am 16.11.2012 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Das ist tragisch, passiert nun aber mal. Das Risiko dürfte ihm wohl bewusst gewesen sein. Abgesehen davon: Man kann doch nicht irgendwelche unbekannten B-Movie-Soap-Darstellbar als TV-Star hinstellen...

  • 3 Meterspringer am 16.11.2012 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    3 Meter?

    Vom Dreimeterbrett und solch eine Verletzung? Hört sich für mich ziemlich unwahrscheinlich an. Vom Fünf oder 7.5 Meter vielleicht. Mitleid? Nein. Wenn man an solchen leicht selbstzerstörerischen Shows teil nimmt, ist man selber schuld.

    einklappen einklappen
  • Heinrich Krüzer am 16.11.2012 10:10 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung...

    Für alle die sich darüber lustig machen, wünsche ich, dass ihnen nie was zustossen wird.

Die neusten Leser-Kommentare

  • greedoch am 18.11.2012 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    so wars

    alles nur riesen grosse PR! der typ ist bereits wieder aus dem krankenhaus entlassen worden. ich schätze mal, sein manager fand das mit der bild zeitung eine gute idee, um mal wieder ins rampenlicht gerückt zu werden. mit den worten der ärzte: es war ein ganz normaler sportunfall. selber schuld. aus.

    • tomas schibli am 19.11.2012 07:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      denke ich auch

      vor allen des "erste gedanke" kommt mir sehr künstlich vor. sowas denkt man während eines unfalls doch nicht.

    einklappen einklappen
  • Mike Lutz am 16.11.2012 22:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbst schon solche Erfahrungen

    Also ich habe erfahrung beim Turmspringen und hatte selbst schon heftige Stürze die schmerzten aber solche körperliche Schäden nach einem 3 meter Sprung.... Entschuldige... Das ist für mich fragwürdig.

  • Toni Hausmann am 16.11.2012 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Das ist tragisch, passiert nun aber mal. Das Risiko dürfte ihm wohl bewusst gewesen sein. Abgesehen davon: Man kann doch nicht irgendwelche unbekannten B-Movie-Soap-Darstellbar als TV-Star hinstellen...

  • turmspringer am 16.11.2012 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade sehr unsportlich

    gut simuliert würd ich sagen von 3 Meter kann nichts passieren ausser rote flecken und bauchschmerzen beim bauch klatscher . Herr dürr war einfach zu unprofessionell und entschied sich so aus dem Wettkampf zurück zuziehen um einer Blamage zu entgehen. ob das besser war?

  • Penny am 16.11.2012 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung

    Von Herzen gute Besserung und vollständige Genesung! Und ich hoffe doch sehr, dass einige der vorangegangenen Beiträge lediglich Zeugnisse von Ignoranz oder gar Dummheit waren und nicht die wahre Natur der Kommentatoren widerspiegeln.

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren