Läster, läster

25. März 2013 16:53; Akt: 26.03.2013 09:03 Print

Immer alle auf Katie

Um Katie Price wird es ja nie wirklich ruhig: Sie promotet Parfums, veröffentlicht Bücher ... oder giftelt gegen Busenfeindin Kelly Brook. Nun schiesst eine andere Konkurrentin fies gegen Jordan.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst gerade noch zankte sich das pneumatische Busenwunder Katie Price mit ihrer etwas natürlicher ausgestatteten Konkurrentin Kelly Brooke. Kaum sind die Wogen geglättet und die Schlagzeilen vergessen, pöbelt bereits die Nächste gegen Katie Price. Das Unterwäsche-Model Katie Green lästerte von der britischen Reality-Show «Loose Women», dass Katie die Behinderung ihres zehnjährigen Sohnes Harvey selbst zu verschulden hätte: «Ich hörte von einer Person, die Katie sehr nahe steht, dass sie während der Schwangerschaft mit Harvey viele Drogen konsumierte», so die 25-jährige Green.

Die TV-Produktion konnte die Live-Übertragung nicht mehr stoppen, jedoch wurde der Kommentar auf der Homepage des Senders laut The Daily Mail gelöscht.

Katie Price zeigte sich in der Folge ausser sich vor Wut und äusserte sich genüber der britischen Zeitung «The Sun»: «Ich fasse es nicht, wie jemand so etwas gemeines sagen kann. Die Behinderung meines Sohnes ist genetisch bedingt, daran hat niemand Schuld».

«Man gibt immer den Eltern die Schuld»

«Wegen Menschen wie Katie Green sind die Rechte von Behinderten noch so weit zurück. Man gibt immer den Eltern die Schuld», so das Ex-Busenluder weiter. Katies Sohn Harvey des früheren Football Spielers Dwight Yorke, kam 2002 blind zur Welt. Zudem wurde bei ihm Autismus festgestellt. Neben Harvey hat Katie noch zwei weitere Kinder, Vater der beiden ist Ex-Mann Peter Andre. Aktuell erwartet Price Baby Nummer vier von Ehemann Nummer drei, dem 25-jährigen Kieran Hayler.

(cit)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren