People & Gossip

29. Mai 2017 10:53; Akt: 29.05.2017 14:59 Print

«Ich hätte meine Mutter wirklich gebraucht»

Angelina Jolie vermisst während der Trennung ihre Mutter sehr, Tina Fey hört mit der Schauspielerei auf – und weitere News aus der Welt der Stars.

Bildstrecke im Grossformat »
«Ich hätte meine Mutter wirklich gebraucht», gesteht Angelina Jolie (41) der französischen «Elle». Ihre Mutter, Marcheline Bertrand, ist 2007 mit 56 Jahren an Krebs gestorben. In der Zeit der Trennung von Noch-Ehemann Brad Pitt (53) hätte die Schauspielerin alles dafür gegeben, ihre Mutter zurückzubekommen, sagt Jolie. «Ich spreche im Geiste oft mit ihr und stelle mir vor, was sie sagen würde oder zu was sie mir raten würde.» (29. Mai) US-Schauspielerin und Komödiantin Tina Fey (47) hängt die Schauspielerei an den Nagel, wie Nydailynews.com schreibt. Aus dem Business zurückziehen wird sie sich aber nicht. Sie möchte sich lediglich auf ihre Karriere als Autorin (Netflix-Serie «Unbreakable Kimmy Schmidt») konzentrieren: «Mein Ziel ist es, so wenig wie möglich live aufzutreten», sagt die «Golden Globe»-Preisträgerin. (29. Mai) Dwayne «The Rock» Johnson hat offensichtlich Mühe, die – sagen wir, nicht ganz so überragende – Kritik seines neusten Kino-Filmes «Baywatch» anzunehmen. Auf Twitter äussert er sich deshalb dazu und versucht die Meinung über das Remake positiver zu gestalten: «Fans LIEBEN den Film. Filmkritiker HASEN ihn. Was für ein grosser Unterschied. Die Leute wollen doch nur lachen und Freude daran haben.» ... Doch ganz egal scheint ihm die Kritik nicht zu sein: «Ein mutiger Schritt der Filmkritiker, sich im Kino vor lachen wegzuschmeissen und und den Film anschliessend für die Presse in der Luft zu zerreissen.» (29. Mai) Jösses! Sängerin Barbra Streisand musste sich leider von ihrem Hund, Samantha, verabschieden. Zum Instagram-Post schreibt sie: «Jason hat dieses Bild von Sammie und mir am Muttertag gemacht. Es ist das letzte, welches von uns beiden gemacht wurde. Möge sie in Frieden ruhen. Wir schätzen jeden Moment, den wir mit ihr in den 14 Jahren hatten.» (29. Mai) In einem peinlichen Facebook-Video bekleckerten sich die «Bachelorette»-Kandidaten Davide (links), Babak und Nunzio (nicht im Bild) nicht eben mit Ruhm. Höhepunkt der Peinlich-Show im Auto: Der zweifache Vater Nunzio trinkt Wodka Orange, während er am Steuer sitzt. Nun wurden die drei TV-Balzgockel vom zuständigen Sender 3+ abgemahnt: Bei einem erneuten Fehlverhalten droht ihnen eine Konventionalstrafe. Die beträgt 15'000 Franken, wie 20 Minuten aus gut unterrichteter Quelle weiss. (29. Mai) Schauspielerin und Komikerin Stéphanie Berger (39) schreibt auf Facebook, sie sei parat für den Sommer. Dazu stellt sie ein Bild, das sie im Bikini und mit aus dem Höschen quellender (Fake-)Intimbehaarung zeigt. «Und ihr so?», fragt sie ihre Fans. Die sind von ihrem Beach-Look hin und weg. Sie bringe die 1970er Jahre zurück, schreibt eine Userin. «Rapunzel lass dein Haar hinunter», schreibt ein anderer. Der Look scheint anzukommen – ihr Humor ebenfalls. (29. Mai) Männer müssen jetzt stark sein: Schauspielerin Emmy Rossum ist unter der Haube. Wie People.com berichtet, hat die 30-Jährige Sam Esmail (39) gestern in New York das Jawort gegeben. Die Hochzeit fand in der Synagoge an der 55. Strasse statt. Der Autor und Regisseur («Mr. Robot») ist im August 2015 vor Rossum auf die Knie gegangen, nachdem die beiden bereits zwei Jahre liiert waren. (29. Mai) Will Smiths (48) Sohn Jaden (18) hat es sich mit dem Luxushotel Four Seasons in Toronto verscherzt. Auf Twitter postete der Schauspieler: «Das Four Seasons in Toronto hat in mir den Wunsch geweckt, mich zu übergeben.» Es folgten die Posts: «Ich hoffe, das Four Seasons-Hotel setzt mich auf die Nicht-Gästeliste», «Das Four Seasons-Hotel hat meine Pancakes mit Käse angerichtet. Es wundert mich, dass ich noch lebe.» Die Konsequenz von Smiths Tirade kam postwendend: «Die haben mich aus meinem Zimmer geschmissen.» (29. Mai) Nach dem «GNTM»-Ende für Romina Brennecke geht es für die 20-Jährige jetzt sportlich weiter. Die Staffel-Finalistin startet mit ihrer besten Freundin Marie einen Fitness-Blog. Mit ihrem gemeinsamen Instagram-Profil «mrfitfree» wollen sie jetzt die Influencer-Szene aufmischen. (29. Mai) Model Miranda Kerr (34) und Snapchat-Gründer Evan Spiegel (26) haben sich am Samstag das Ja-Wort gegeben, wie diverse US-Medien berichten. Die Trauung habe in sehr kleinem Rahmen – laut «People» waren rund 40 Gäste zugegen – im Garten von Spiegels Zuhause in Los Angeles stattgefunden. Kennengelernt haben die beiden sich 2014 an einem Louis-Vuitton-Abendessen, die Verlobung folgte vergangenen Juni. Für Spiegel ist es die erste Ehe, Kerr war von 2010 bis 2013 mit Schauspieler Orlando Bloom (40) verheiratet. (28. Mai) Eine andere Ehe ist derweil in die Brüche gegangen: Ben Stiller (51) und Christine Taylor (45) verkündeten am Freitag in einem Statement, dass sie sich getrennt haben. 18 Jahre waren die beiden Schauspieler zusammen, 17 davon verheiratet. «Als hingebungsvolle Eltern und enge Freunde liegt unser Fokus weiterhin bei unseren Kindern», heisst es im Schreiben. Ella Olivia und Quinlin Dempsey Stiller sind 15 beziehungsweise elf Jahre alt. (28. Mai) «Star Wars»-Darsteller John Boyega (25) und hunderte weitere Menschen mussten am Samstag aus dem Londoner Theater The Old Vic evakuiert werden. Der offizielle Grund dafür war ein «Sicherheits-Alarm», britische Medien schreiben allerdings von einem «Bomben-Alarm». Laut «The Sun» wurden das Theater und dessen Umfeld danach 90 Minuten lang durchsucht; als ... ... nichts gefunden wurde, durften Besucher, Crew und Schauspieler wieder ins Gebäude und die Vorstellung konnte fortgesetzt werden. Boyega steht momentan als Titelfigur des Drama-Klassikers «Woyzeck» auf der Bühne. Ausserdem ist er aktuell neben Emma Watson im Kino-Thriller «The Circle» zu sehen und kehrt am 14. Dezember als Finn in «Star Wars: Episode VIII – The Last Jedi» zurück in die «galaxy far, far away». (28. Mai) Blues-Rock-Musiker Gregg Allman ist tot. Der Amerikaner ist am Samstag im Alter von 69 Jahren gestorben, wie TMZ.com unter Berufung auf seinen Manager berichtet. Seit seiner Krebsdiagnose vor fünf Jahren habe Allman mit diversen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen gehabt. Bekannt wurde er mit The Allman Brothers Band, die er 1969 zusammen mit seinem Bruder Duane (24, starb 1971 bei einem Motorradunfall) gegründet hatte. Sein letztes Soloalbum sei fertiggestellt und soll kommenden September erscheinen. (28. Mai) Zwar hat sie dabei nie «The Weeknd» oder «Abel Tesfaye» gesagt, aber es war klar, über wen Selena Gomez (24) diese Woche im Interview mit dem Miami-Radiosender «Power 96.5 FM» gesprochen hat. «Ich bin ein Mädchen, das leidenschaftlich liebt. Der Person, die ich liebe, schenke ich mein Herz und meine Seele», schwärmte sie. Sollten Sie nicht schon aufgrund der Hitze dahingeschmolzen sein, haben Selenas Worte das nun sicher hinbekommen. (28. Mai) Die italienische Designerin Laura Biagiotti ist tot. Sie starb am Freitag im Alter von 73 Jahren, nachdem sie bereits am Mittwoch einen Herzinfarkt erlitten hatte – Ärzte konnten sie reanimieren, es waren allerdings bereits schwere Hirnschäden entstanden. Ihre Tochter Lavinia Biagiotti bestätigte die traurige Nachricht via Twitter. Biagiotti war eine Pionierin der Mode und wegen ihrer Kreationen auch bekannt als «Queen of Cashmere». (26. Mai) Vergangene Woche wurde Soundgarden-Sänger Chris Cornell tot aufgefunden – die Grunge-Ikone hatte sich das Leben genommen. Wie TMZ.com nun berichtet, fand man an Cornells Arm frische Einstichwunden. Eigentlich war der 52-Jährige seit Jahren clean. Sein Tour-Manager Ted Keedick sagte jedoch bereits kurz nach seinem Tod, Cornell habe während seiner letzten Show abwesend und high gewirkt. (26. Mai) Tom Cruise (54) spricht eigentlich fast nie über seine Tochter Suri (11). Während der Promo-Tour zu seinem aktuellen Film «Die Mumie» entlockten ihm Reporter doch noch ein kurzes Statement zu seiner Kleinen. Auf die Frage, ob Suri einst Schauspielerin werden möchte, sagte Cruise: «Man weiss ja nie, man weiss ja nie.» Dann wechselte der «Mission Impossible»-Star das Thema bereits wieder. Cruise soll ... ... seine Suri seit fast vier Jahren nicht mehr gesehen haben, wie «InTouch» berichtet. Als er sich diese Woche in L.A. aufhielt, soll er sich ausserdem geweigert haben, seine Tochter bei ihrer Mutter Katie Holmes (38) zu besuchen. Holmes und Cruise befinden sich seit Jahren im Streit, weil sie die gemeinsame Tochter nicht nach den Regeln von Scientology erziehen möchte. (26. Mai) Eine Sexszene soll mitverantwortlich für die Scheidung von Johnny Depp (53) und Amber Heard (31) sein. Dies schreibt «New York Daily News» und bezieht sich auf Dokumente aus einem Gerichtsprozess. Filmproduzent Christopher Hanley sagt darin, eine Szene mit Co-Star Billy Bob Thornton habe für Streit zwischen Depp und Heard gesorgt. «Die provokative Art ihrer Femme-fatale-Rolle war ein entscheidender Grund für die Scheidung von Depp», sagte Hanley. (26. Mai) Comedian Russell Brand (41) will die Einnahmen von einer seiner Shows für die Opfer des Anschlags in Manchester spenden. Am Dienstagabend versprach Brand, das Geld von den Ticketverkäufen an den Just-Giving-Fund weiterzugeben. Der CEO der Stiftung bestätigt die Spende: «Wir haben bereits in der Vergangenheit mit Russell gearbeitet», sagt er gegenüber Metro. «Er wollte ein Zeichen setzen – es liegt in seiner Natur, zu helfen.» (26. Mai) Das Leben von Dwayne «The Rock» Johnson war nicht immer von Glamour geprägt. Der 45-jährige Schauspieler stellte dieses Bild für die US-Talkshow «Saturday Night Live» nach und verriet mit dem anschliessenden Instagram-Post die traurige Geschichte dahinter. ... «Ein Jahr, bevor dieses Bild 1996 gemacht worden war, habe ich noch auf einer dreckigen Matratze geschlafen, die ich vorher aus dem Mülleimer hinter einem Stundenhotel gefischt habe. Ich konnte mir schlicht kein Bett leisten – also tut man das, was eben getan werden muss, um durchzukommen», schreibt Johnson. Jetzt, 21 Jahre später, gehört er zu den bestbezahlten Schauspieler weltweit. Er hat nicht vergessen, wo er herkommt: «Wenn man eine solche Phase durchmacht, sollte man sich immer daran erinnern, dass es irgendwann wieder besser wird.» (25. Mai) Am Mittwoch hat Netflix via Twitter verkündet, dass US-Talkmasterin Ellen DeGeneres ein Stand-up-Comedy-Spezial für den Streaming-Dienst macht. Auf Twitter schrieb sie: «Lasst mich darüber nachdenken. Okay – ich bin dabei, Netflix.» Die 59-Jährige wird jetzt ein Bühnenprogramm schreiben – das erste seit rund 15 Jahren. (25. Mai) Liam Payne (23) äusserte sich jetzt gegenüber der britischen «The Sun» zu den Hochzeits-Gerüchten mit Freundin Cheryl Cole (33): «Für mich ist eine Hochzeit eher eine religiöse Sache und ich bin nicht wirklich eine religiöse Person. Deshalb kommt das für mich im Moment nicht wirklich infrage», klärt der ehemalige One-Direction-Sänger auf. (25. Mai) Das «Game of Thrones»-Paar Kit Harington und Rose Leslie (30) habe den nächsten Schritt gewagt – die beiden seien zusammengezogen, schreibt Wmagazine.com. Zu «Esquire» meinte Harington, sie seien sehr glücklich miteinander. «Ich lebe mit meiner Partnerin zusammen», bestätigte der 30-Jährige anschliessend. (25. Mai) Der «Highway to the Danger Zone» wird wiedereröffnet und wir breiten nochmals unsere «Mighty Wings» aus: Tom Cruise hat in der australischen TV-Morgenshow «Sunrise» bestätigt, dass «Top Gun» definitiv eine Fortsetzung bekommt. Die Dreharbeiten zum Sequel des Kultstreifens aus dem Jahr 1986 sollen voraussichtlich nächstes Jahr beginnen. Erneut mit an Bord ist Blockbuster-Produzent Jerry Bruckheimer (73); wer auf dem Regiestuhl sitzen wird, ist noch unklar – Original-Regisseur Tony Scott (68) hat sich 2012 das Leben genommen. (24. Mai) Bitteres Show-Ende für Heinrich Popow: Nach neun Runden muss der Paralympics-Sieger «Let's Dance» vorzeitig verlassen. Der Grund: Laut Bild.de rieten die Ärzte dem 33-Jährigen wegen einer Entzündung im Prothesen-Stumpf von einer weiteren Teilnahme ab. «Ich hätte weitergetanzt, bis ich nicht mehr kann, wäre noch auf allen vieren auf die Tanzfläche gekrochen. Aber das Tanz-Aus ist eine vernünftige Entscheidung der Ärzte, um Folgeschäden zu vermeiden», sagt Popow. Ersetzt wird er von Giovanni Zarrella, der letzten Freitag ausgeschieden ist. (24. Mai) What the f...? Angesichts dieses Fotos ist die Frage durchaus berechtigt. Weshalb postet Madonna bloss ein Foto via Instagram, das ihre vierjährige Tochter mit einem Kissen mit «Fuck Cocaine»-Aufdruck zeigt? Bei genauerer Betrachtung von Madonnas Post wird aber klar, dass es eine Anti-Drogen-Message ist. «Ich könnte dem nicht mehr zustimmen», schreibt die Sängerin nämlich ergänzend zum Bild. (24. Mai) Taylor Swift und Katy Perry haben schon seit geraumer Zeit Beef. Warum sich die beiden Sängerinnen streiten, wusste jedoch niemand so genau. Gerüchten zufolge soll Perry versucht haben, Swifts Tour zu sabotieren, indem sie drei Tänzer abgeworben haben soll. In der aktuellen Folge von «Carpool Karaoke» wollte es Moderator James Corden genauer wissen und stellte Katy Perry zur Rede. ... ... «Also wirklich, es ist so, dass sie angefangen hat und es ist Zeit, dass sie es auch beendet», sagte Perry zu Corden. Weiter erklärte Perry, dass drei von Swifts Tänzern sie angefragt hätten, mit ihr auf Tour zu gehen. Als dies dann zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich zur Debatte gestanden sei und die Tänzer mit Swift darüber gesprochen hätten, hätte diese sie gefeuert. Katys Versuche, mit Swift darüber zu reden, sind laut Perry gescheitert. Würde Swift sie jedoch anrufen, sei sie bereit, den Streit zu beenden. Denn: «Ich glaube, Frauen zusammen, nicht getrennt, werden die Welt heilen», so die Sängerin. (24. Mai) So hart es klingen mag; Charlie Sheens HIV-Diagnose hat einen positiven Effekt auf die Gesellschaft. Nachdem er Ende 2015 öffentlich zu seinem positiven Test gestanden war, löste dies laut dem Fachjournal «Prevention Science» eine Welle von Online-Suchanfragen zu «HIV-Test» aus. Und auch die Verkaufszahlen eines Schnell-Tests für daheim schnellten offenbar in die Höhe: Laut der Studie wurde das Test-Kit OraQuick in der Woche nach Sheens Outing doppelt so oft verkauft wie normalerweise. (24. Mai) Nachdem Viviana Ross, eine Kellnerin eines Luxus-Hotels, Sex mit Orlando Bloom hatte, wurde sie gefeuert. Ihr Arbeitgeber hatte null Verständnis für die Leidenschaft ihrer Angestellten. Nun entschuldigte sich Orlando offenbar telefonisch bei der 21-Jährigen, dass sie wegen ihm ihren Job nun los ist. Die Aktion zu bereuen, scheint Viviana aber nicht. «Sie sagte, dass sie eine fantastische Zeit hatte und er wirklich gut in Form sei. Er war ein sehr guter Lover», plaudert ein anonymer Insider gegenüber Dailymail.co.uk aus. (24. Mai) Angelina Jolie und Brad Pitt werden Nachbarn. Laut Dailymail.co.uk hat sich die Schauspielerin ein 25-Millionen-Dollar Haus in Los Feliz gekauft, welches nur fünf Minuten entfernt ist vom ehemaligen Familien-Anwesen. Jolies neues Daheim umfasst offenbar sechs Schlafzimmer, zehn Badezimmer, ein Fitnessstudio, eine Bibliothek und natürlich einen Swimming-Pool. ... ... Da Brad angeblich im bisherigen Familien-Anwesen wohnen bleibt, sind die beiden nun Nachbarn. Offensichtlich hat Angie damit einen Schritt auf ihren Ex zugemacht. Für die Kinder nämlich ist diese Nähe optimal; in nur wenigen Minuten Entfernung sind sowohl Mama als auch Papa erreichbar. (23. Mai) Filmemacher Zack Snyder (im Bild mit seiner Frau Deborah) will mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und zieht sich vom Regieposten bei «Justice League» zurück. Der Grund: Im März hatte sich seine Tochter Autumn mit nur 20 Jahren das Leben genommen. «Ich habe mich dazu entschlossen, einen Schritt zurückzutreten von dem Film, um bei meiner Familie zu sein, bei meinen Kindern, die mich wirklich brauchen», sagte der 51-Jährige zu «The Hollywood Reporter». An Snyders Stelle tritt «Avengers»-Regisseur Joss Whedon. (23. Mai) Wer steht denn hier oben-ohne in der Küche? Na, wer wohl – die Dame, die uns ihre hübsche Rückenansicht präsentiert, ist Lady Gaga. Wie aus ihrem Post hervorgeht, zaubert sie gerade ein Geburtstagsessen für Naomi Campbell. Na dann, guten Appetit! (23. Mai) Chris Cornell, der sich am letzten Donnerstag in einem Hotel-Zimmer in Detroit das Leben nahm, wird am Freitag auf dem Hollywood-Forever-Friedhof in Los Angeles beigesetzt. Dies bestätigte sein Anwalt Kirk Pasich dem US-Portal «Variety». Auf eine öffentliche Trauerfeier wird vorerst verzichtet. (23. Mai) Glaubt man den neusten Gerüchten aus Cannes, soll Lindsay Lohan an einer Netflix-Serie über russische Oligarchen arbeiten. Wie ein Partygast des Filmfestivals zu People.com sagt, soll Lilo in der Serie sowohl vor als auch hinter der Kamera stehen. Zudem soll sie ihm verraten haben, dass sie demnächst nach Moskau reise, um weitere Leute zu treffen, die ebenfalls am Projekt beteiligt wären. (23. Mai) Eine schwierige Zeit für Sängerin Lady Gaga (31). Ihre Freundin Sonja Durham verstarb vergangenen Freitag nach einem langen Kampf gegen Krebs. Laut TMZ.com gab ihr Ehemann, Andre Dubois, die traurigen Neuigkeiten bekannt. Sie sei friedlich und schön in ihrem Zuhause eingeschlafen. Auf Instagram postete Lady Gaga nun dieses Bild uns schrieb dazu rührende Worte. ... ... «Ich weiss nicht wie man Freundschaft einen Preis geben soll. Ich bin nicht mal sicher, wie man die Grösse ihrer Bedeutung beurteilen kann, nur das Herz kennt sie wirklich und sie ist zu besonders für Worte. Ich werde jeden Tag leben – mit mehr Leidenschaft, mehr Entschlossenheit, mehr Barmherzigkeit als jemals zu vor. Weil es das ist, was sie war, und weil es das ist, was uns zueinander zog, und ich weiss, dass es das ist, was sie immer für mich wollte. Das andere Gefühl, das ich habe ist, dass ich um die zehn Jahre Leben, Freundschaft und Karriere mit ihr beraubt wurde. Als hätte sie uns jemand genommen und damit auch all die guten Zeiten. Ich weiss, das ist nicht wahr, und ich weiss, ich habe diese Erinnerungen für immer. Ich bin nur geschockt, dass ich keine neuen mit ihr haben werde. Ich bin geschockt, dass ich sie nicht wiedersehen werde, bis auch ich gehe. Ich habe sie geliebt. Ich liebe sie noch immer.» (22. Mai) Schauspieler Kevin Spacey (57) äusserte sich kürzlich im Interview mit der «Bild am Sonntag» zur amerikanischen Politik. Auf die Frage, wie er sich auf seine Rolle in der Netflix-Serie «House Of Cards» vorbereite, antwortete Spacey: «Mit einem guten Joint. Wie lässt sich Politik denn sonst heute überhaupt noch aushalten?» (22. Mai) Michael B. Jordan wurde Opfer eines Einbruchs. TMZ.com schreibt, beim Schauspieler sei vor einigen Wochen ein noch unbekannter Betrag Bargeld sowie Schmuck gestohlen worden. Der Einbrecher habe ein Fenster eingeschlagen und sich so Zutritt verschafft. Es scheint so als hätte die Einbruch-Saison in Hollywood gestartet; neben Jordan wurde angeblich auch Alanis Morissette (42), Nicki Minaj (34) und Scott Disick (33) beklaut. (22. Mai) Ai ai ai! Rapper Drake gewann Samstagnacht den Billboard Music Award in der Kategorie «Top Artist». Für die Dankesrede brachte er gleich seine ganze Crew mit auf die Bühne und sagte: «Ich habe die Liebe meines Lebens hier mit dabei.» Wen er damit meinte? Musik-Kollegin Nicki Minaj (34), die den ganzen Abend neben Drake sass und fleissig Selfies auf ihrem Instagram-Profil postete. ... ... Die gute Laune des 30-Jährigen kam nicht von ungefähr. Sagenhafte 13 Trophäen sahnte der Kanadier ab und stösst damit Sängerin Adele (33), die 2012 bereits 12 Awards abräumte, vom Billboard-Music-Award-Thron. (22. Mai) Es war der Samstag der Hochzeiten. Neben der royalen Trauung gab auch «Let's Dance»-Star Victoria Swarovski (23) ihrem Werner Mürz das Jawort, berichtete die «Bild am Sonntag». Herzliche Gratulation! (22. Mai) Jösses! Klein Louis ist nun stolze drei Monate alt. Mirjam Jäger (34) feierte mit ihrem Sohn via Instagram und postete diesen Schnappschuss. ... ... Auch Model-Papa Rafael Beutl (31) scheint sichtlich Stolz auf seinen Jungen zu sein. (22. Mai) Pippa Middletons (33) Onkel Gary Goldsmith hat sich wie es scheint nicht sonderlich rücksichtsvoll auf der royalen Hochzeit verhalten. Auf Twitter postete er einige Schnappschüsse vom Liebesfest – obwohl am gesamten Tag ein striktes Social-Media-Verbot herrschte. Die Quittung kam postwendend; Goldsmith erntet von der Twitter-Community harsche Kritik. (22. Mai) Kandidatin Anh kann nicht beim Finale von «Germany's Next Topmodel» antreten. Die 25-Jährige hatte es in die Top 10 geschafft und beim Finale vom nächsten Donnerstag erneut einen Walk absolvieren sollen. Dieser fällt nun ins Wasser, weil sich Anh ... ... am Fuss operieren lassen musste, wie dieses Instagram-Bild zeigt. «Jetzt nochmal offiziell für alle. Ich werde leider nicht live beim Finale sein können», schreibt Anh. «Für mich heisst es: Sechs Wochen Krücken und orthopädische Schuhe. Gesundheit geht vor – ich muss auf meinen Körper achten.» (21. Mai) Arnold Schwarzenegger (69) schlüpft erneut in die Rolle des Terminators. Gegenüber «Screen Daily» bestätigt der Schauspieler, dass ein sechster Teil der Reihe von James Cameron in Planung ist. «It is back», sagte Schwarzenegger. «Es geht voran und Cameron hat einige gute Ideen, wie die Franchise weiter geht.» (21. Mai) Das neue Album von Helene Fischer legt in Deutschland den erfolgreichsten Start in die Charts seit 15 Jahren hin. «Der letzte Interpret, der in den ersten sieben Tagen mehr Einheiten verkaufte, war Herbert Grönemeyer im Jahr 2002», teilte am Freitag GfK Entertainment, das die deutschen Charts erhebt, mit. (21. Mai) Mehrere Male versuchte ein Stalker namens Marvin Magallanes (25) in das Haus von Kylie Jenner (19) einzudringen. Nun hat er sich der Polizei gestellt und dabei andere Verbrechen gestanden: Im Januar habe Magallanes einen 49-jährigen Obdachlosen ermordet. Ausserdem ... ... verdächtigt die Polizei Magallanes in einen ungeklärten Mord vom Oktober vergangen Jahres involviert gewesen zu sein. Dies schreibt das Promi-Portal TMZ.com. (19. Mai) Leonardo DiCaprio (42) hat sich von «Sports Illustrated»-Model Nina Agdal (25) getrennt. Dies behauptet ein Insider gegenüber «Us Weekly». «Sie reden noch miteinander und bleiben Freunde», sagt die anonyme Quelle. ... ... DiCaprio und Agdal waren ungefähr ein Jahr lang zusammen. (19. Mai) Alec Baldwin (59) hat sich mit seinen Auftritten bei «Saturday Night Live» zur Nummer Eins der Trump-Imitatoren gemausert. Wie lange er den Job noch macht, ist allerdings ungewiss. Als Nachfolger für die Rolle bietet sich nun kein Geringerer als ... ... Johnny Depp (53) an. «Natürlich», sagt er im Interview mit Ellen DeGeneres auf die Frage, ob er Trump spielen würde. «Alec hat eh schon die ganze Arbeit gemacht – ich müsste ihn einfach kopieren», findet Depp. Der «Fluch der Karibik»-Star spielte Trump bereits in einem 50-minütigen Satire-Biopic von «Funny or Die». (19. Mai) Im Herbst startet das «The Big Bang Theory»-Spin-off «Young Sheldon», das Sheldon Cooper (Jim Parsons in der Originalserie) als besserwisserischen, aber offenbar erstaunlich knuffigen Jungen zeigt. Der amerikanische Sender CBS hat nun erste Bilder des Ablegers veröffentlicht. ... ... So sieht Sheldon als Neunjähriger im Jahr 1989 aus. Gespielt wird er von Iain Armitage (8); Zoe Perry, Lance Barber, Raegan Revord und Montana Jordan übernehmen weitere Rollen. «Young Sheldon: The Kinda-Sorta Wonder Years» wird im Herbst jeweils nach den neuen Folgen der elften Staffel von «The Big Bang Theory» im US-Fernsehen gezeigt. (18. Mai) 2001 machte Halle Berry mit dieser Oben-ohne-Szene im Action-Thriller «Swordfish» von sich (und ihren Argumenten) reden. Nun hat die mittlerweile 50-Jährige erneut kein Oberteil an, ... ... diesmal allerdings nicht auf der Leinwand, sondern auf Instagram. Und etwas künstlerischer als im erwähnten Film. Um die nackte Haut weiter abzufedern, hat die Amerikanerin zusätzlich etwas über Freiheit dazugeschrieben und Sängerin Nina Simone verhashtaggt. (18. Mai) Am Dior-Event vergangene Woche in L.A. schritt Rihanna in diesem Pelzmantel über den Teppich. Die Tierschutzorganisation Peta hat die Sängerin in einem offenen Brief dazu aufgefordert, das Kleidungsstück zu spenden (damit beispielsweise Flüchtlinge oder Obdachlose etwas davon haben) und angeboten, ihr im Gegenzug einen Mantel mit falschem Pelz zuzuschicken. Riris Antwort steht noch aus. (18. Mai) Neue Vorwürfe gegen Manuel Hoffmann. Der ehemalige «DSDS»-Kandidat soll seinem Mitbewohner bei einem Streit den Schädel eingeschlagen haben. Deswegen sitzt der 26-Jährige derzeit in U-Haft. Unterdessen ermittelt die Staatsanwaltschaft jedoch nicht nur wegen eines möglichen Tötungsdeliktes. «Mittlerweile geht es um versuchten Mord mit Hinweis auf Heimtücke», sagt ein Polizeisprecher zu Bild.de. Das Opfer überlebte schwer verletzt. (17. Mai) Grosse Sorgen um Olivia Newton-John: Der «Grease»-Star sagte alle geplanten Konzerte ab. Auf Facebook schreibt die 68-Jährige: «Ich habe schon lange mit Ischialgie zu kämpfen. Ich brauche Zeit, um mich zu erholen und mit den wirklich starken Schmerzen fertig zu werden.» Bei Ischialgie handelt es sich um starke, plötzlich einsetzende Rückenschmerzen. Unterstützung erhält Newton-John in der schweren Zeit von ihrem Liebsten: «Mein Ehemann John kümmert sich wirklich gut um mich», erklärt sie weiter. (17. Mai) Im Herbst trennten sich Taylor Swift und Tom Hiddleston. Nun soll die 27-jährige Sängerin einen neuen Freund haben. Es handelt sich laut der britischen Boulevardzeitung «The Sun» ... ... um den britischen Jungschauspieler Joe Alwyn (26). Die beiden würden sich schon seit Monaten daten, so das Blatt weiter. Alwyn spielt unter anderem im Drama «Die irre Heldentour des Billy Lynn» mit Vin Diesel mit. (17. Mai) Am 5. Juni beginnt der Prozess gegen Bill Cosby. Vor Gericht will der 79-Jährige allerdings schweigen: «Ich möchte nicht dasitzen und herausfinden, was ich glaube, was eine ehrliche Antwort ist», sagte Cosby dem Radiosender Sirius XM. Über 50 Frauen werfen dem Schauspieler vor, von ihm sexuell missbraucht worden zu sein. Bei einer Verurteilung drohen Cosby bis zu fünf Jahre Gefängnis. (17. Mai)

Zum Thema
Fehler gesehen?

(20 Minuten)