Budget

07. März 2018 13:56; Akt: 07.03.2018 14:11 Print

Meghan darf 500'000 Fr fürs Brautkleid ausgeben

Fast täglich sickern neue Details zur bevorstehenden Hochzeit von Prinz Harry und seiner bürgerlichen Verlobten Meghan Markle ins Netz. So soll das Budget fürs Brautkleid angepasst worden sein.

(Video: Tamedia/Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Was halten Sie von Meghans angeblichem Brautkleid-Budgetrahmen?

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Weihnachtsmann am 07.03.2018 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich Meghan wäre...

    ...würde ich 99% des Budgets für Menschen in Not locker machen und mit dem einen Prozent ein schönes Kleid kaufen. 500000 für ein manufakturiertes Stück Stoff könnte ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. Ich frage mich schon, wofür der Mensch diesen übertriebenen Prunk braucht...

  • hubsy2005 am 07.03.2018 15:27 Report Diesen Beitrag melden

    Königstreue

    War schon immer so und wird auch so bleiben, eben Königreich. Es kann nicht genug kosten, was sind da eine halbe Million? Die Briten wollen es ja so. Im Königshaus wird geklotzt und geprotzt, den *Untertanen* geht es teilweise sehr schlecht. Ueber sechzehn Prozent Jugendarbeitslosigkeit, unzählige Billigjobber und Tagelöhner. In den letzten 30 Jahren Verdoppelung der Haushalte, wo sich unterhalb der Armutsgrenze bewegen. Ganz schlimm sieht es in Mittelengland aus.

    einklappen einklappen
  • Kowalski am 07.03.2018 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    ... DARF 500'000.- Franken ausgeben ...

    ... aber ihr Verstand sagt ihr hoffentlich, dass ein günstiges Kleid genau so gut seinen Zweck erfüllen wird. Mit so einem teuren Kleid würde sie es sich bei den "Normalsterblichen" wohl ziemlich verscherzen und Sympathie verlieren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Realist am 08.03.2018 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr günstig.

    Ich finde es sehr günstig für eine Königsfamilie. Wenn man das Verhältnis Vermögen - Ausgaben anschaut, ist dies noch völlig im Rahmen. Verglichen mit anderen Leuten, welche für Kleider mehr ausgeben, als sie besitzen.

  • bebbeli am 08.03.2018 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Kostspielig

    Zum Glück haben wir in der Schweiz keine so kostspieligen Prinzessinnen. Meine Steuern wären zu schade für Kleider.

  • Weihnachtsmann am 07.03.2018 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich Meghan wäre...

    ...würde ich 99% des Budgets für Menschen in Not locker machen und mit dem einen Prozent ein schönes Kleid kaufen. 500000 für ein manufakturiertes Stück Stoff könnte ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. Ich frage mich schon, wofür der Mensch diesen übertriebenen Prunk braucht...

  • Rotfuchs am 07.03.2018 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    Meghans Kleider kosten mehr

    Ende Januar diesen Jahres weilte ich für einige Tage in South Sussex. Die Kleinstadtidylle und der Charme der englischen Landschaft konnten wieder einmal die sozialen Probleme nicht verstecken. Bei Minusgraden liefen die meisten Kinder, die ich sah, in Halbschuhen. Einige Jüngere unter ihnen trugen sogar Sandalen. Nicht weil es modisch oder cool ist, sondern weil viele Engländer kein Geld haben, um ihren Kindern ordentliche Schuhe (auch Anoraks) zu kaufen. Für warme Winterkleidung fehlt das Geld. Gas + Öl wird in allen Räumen gespart; auch bei Fleisch, Obst und Vitaminen. Revolution in Sicht!

  • Kowalski am 07.03.2018 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    ... DARF 500'000.- Franken ausgeben ...

    ... aber ihr Verstand sagt ihr hoffentlich, dass ein günstiges Kleid genau so gut seinen Zweck erfüllen wird. Mit so einem teuren Kleid würde sie es sich bei den "Normalsterblichen" wohl ziemlich verscherzen und Sympathie verlieren.