«O.C., California»-Star

16. März 2017 14:30; Akt: 16.03.2017 14:31 Print

Mischa Barton heimlich beim Sex gefilmt

Sie taumelt von einem Skandal zum nächsten: Mischa Barton soll in einem privaten Porno zu sehen sein. Nun geht sie juristisch gegen den Urheber vor.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war nur eine kurze Beziehung, für Mischa Barton hat sie aber weitreichende Folgen. Letztes Jahr soll ihr damaliger Freund die Schauspielerin heimlich beim Sex gefilmt haben. Das Material sei diversen Pornoseiten zum Verkauf angeboten worden, berichten diverse Online-Medien. Mindestgebot: eine halbe Million Dollar.

Nun geht die 31-Jährige an die Öffentlichkeit. Am Mittwoch sagte sie in Begleitung ihrer Anwältin Lisa Bloom vor Journalisten in Los Angeles: «Die Situation ist sehr schmerzhaft, meine grösste Angst ist wahr geworden. Ich habe gemerkt, dass jemand, den ich liebte und dem ich vertraute, meine intimsten Momente gefilmt hat.»

Zweiter Mann angeklagt

Bloom hat bereits einen ersten Teilerfolg erzielt: Sie hat gegen Bartons Exfreund eine Notfall-Verfügung erlassen. Der Mann darf die Videos nicht weiterverbreiten. Zudem ist ihm der Kontakt zu Barton verboten. Bei ihm handelt es sich laut dem Promi-Portal TMZ.com um Jon Zacharias, mit dem die 31-Jährige im Oktober zusammenkam.

Doch es ist noch ein weiterer Mann angeklagt: Adam Shaw, ein Freund von Zacharias. Mit ihm führte Barton nach der Trennung von Zacharias eine Beziehung. Shaw soll versucht haben, die Videos seines Kollegen zu kopieren und sie danach von seinem Computer zu löschen.

Einer von vielen Skandalen

Für Mischa Barton ist es nur eine weitere von vielen negativen Schlagzeilen in letzter Zeit. Anfang Februar musste die ehemalige «O.C., California»-Darstellerin in eine Klinik eingeliefert werden, nachdem sie vor ihrem Haus wild herumgebrüllt hatte. Kurz darauf baute sie einen Autounfall. 2007 wurde Barton wegen Fahrens ohne Führerausweis, Alkohol am Steuer und illegalen Drogenbesitzes zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

(ysc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • papa einer tochter am 16.03.2017 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    yeahhh!!ausser es ist die tochter

    ich finde es erschreckend,dass prominente frauen scheinbar kein recht mehr haben auf ihren körper.und die leute stürzen sich auch noch darauf.ich finde die entwicklung extrem bedenklich.ja promis müssen vorsichtiger sein,aber dürfen sie echt kein erotisches foto mehr machen für ihren partner,ohne dass sie selber schuld sind,wenn es veröffentlicht wird?ich behandle jede frau so,wie ich es einmal für meine tochter wünsche (wäre ja sonst heuchlerisch).schade gestalten viele männer die welt für ihre tochter negativ.

    einklappen einklappen
  • Miss Eule am 16.03.2017 15:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Welch ein Glück

    "Es sei ihm nicht um Barton als Person gegangen, sondern um ihren Promistatus." Muss für sie sicher SEHR tröstend sein ;-).

  • Klaus07 am 16.03.2017 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abscheulich!

    Das heimliche Filmen beim Sex und das anbieten für Geld ist eine äusserst schwerwiegende Persönlichkeitsverletzung und sollte wie eine Vergewaltigung geahndet werden!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herrcool.es am 17.03.2017 06:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn es ungewollt

    wie berichtet, geschah, dann ist das echt schlimm. Aber vielleicht ist auch alles als PR genauso inszeniert worden. Es handelt sich hier ja um die USA

  • Nico am 17.03.2017 05:47 Report Diesen Beitrag melden

    So lässig

    Honest Journalism: "Wir haben gelesen von jemandem der gehört hat, dass jemand geschrieben hat dass es ein video geben soll, worüber wir nun schreiben um Geld zu machen".

  • No Idea am 17.03.2017 02:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöner Monent?

    Ich frage mich nur... wie erbärmlich man sein muss.. um auf diese Weise zu Geld zu kommen? Smh...

  • Sonya am 17.03.2017 02:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie alle anderen Frauen auch  

    Wahnsinn! Promi Frau hatte Sex . Mich würde interessieren was daran so besonders sein soll .

  • Orwell am 17.03.2017 02:14 Report Diesen Beitrag melden

    konsequent den Tschador tragen....

    Wenn die Frauen konsequent den Tschador tragen, dann haben Kameras keine Chance. Das Problem wird in Zukunft noch zunehmen. Die Kameras werden immer billiger, immer kleiner, brauchen immer weniger strom und haben immer mehr Überwachungsfunktionen eingebaut. Orwell 1984 ist da - endgültig.