Berry und ihre Männer

30. November 2012 15:11; Akt: 30.11.2012 15:35 Print

Neue Wende im Sorgerechtsstreit

Schauspielerin Halle Berry und ihr Verlobter Olivier Martinez haben sich nach der Prügelei an Thanksgiving gerichtlich mit Gabriel Aubry geeinigt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die drei Streithähne Halle Berry, ihr Verlobter Olivier Martinez und ihr Ex Gabriel Aubry haben sich laut Tmz.com auf ein Friedensabkommen geeinigt. Dies nachdem sowohl Aubry gegen Martinez und Berry gegen Aubry einstweilige Verfügungen gefordert hatten.

Halle Berrys Anwalt Blair Berk und Gabriel Aubrys Anwalt Shawn Chapman Holley präsentierten am Donnerstag vor dem Familiengericht ein gemeinsames, handschriftliches Dokument. «Die beteiligten Parteien sind zu einer einvernehmlichen Übereinkunft gekommen», war darin zu lesen und weiter: «In dieser Sache wird es keine weiteren Stellungnahmen geben.»

Wie alles begann

Als das Männermodel die gemeinsame Tochter am vergangenen Donnerstag bei Berry ablieferte, war es zu einer Prügelei mit Olivier Martinez gekommen. Obwohl der Frankokanadier im Anschluss von der Polizei festgenommen wurde, behauptete er, der neue Verlobte seiner Ex habe den Streit provoziert.

Die Hollywoodschönheit und ihr Exfreund streiten schon lange verbittert um die vierjährige Nahla. Die Darstellerin würde gern mit ihrer Tochter in Martinez' französische Heimat ziehen, da dort die Gesetze für Paparazzi wesentlich strenger als in Amerika sind. Ihr Verflossener klagte dagegen, denn er wollte weiterhin regelmässigen Kontakt zu seiner Tochter haben. Ein Richter gab ihm vor rund drei Wochen Recht und verweigerte Halle Berry den Umzug.


(los)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karin Müller am 01.12.2012 21:31 Report Diesen Beitrag melden

    Verletzungen sprechen für sich....

    Ich will ja wirklich keine Stellung beziehen, aber die Verletzungen sprechen doch eine eindeutige Sprache, Martinez hat verletzte Finger und Aubrys Gesicht ist ziemlich malträtiert....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Karin Müller am 01.12.2012 21:31 Report Diesen Beitrag melden

    Verletzungen sprechen für sich....

    Ich will ja wirklich keine Stellung beziehen, aber die Verletzungen sprechen doch eine eindeutige Sprache, Martinez hat verletzte Finger und Aubrys Gesicht ist ziemlich malträtiert....