Skandal-Youtuber

07. Januar 2018 19:25; Akt: 07.01.2018 21:24 Print

Logan Pauls Japan-Trip ist schlimmer als gedacht

Vlogger Logan Paul machte sich über einen erhängten Japaner lustig. Nun zeigt sich: Seine Asien-Reise kennt noch viele weitere Geschmacklosigkeiten.

Ein Zusammenschnitt von Logan Pauls Japan-Reise. (Video: Youtube/Twitter/Tamedia).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Er sorgte für den ersten Aufreger des Jahres: Logan Paul, Youtuber mit über 15 Millionen Abonnenten, witzelte in einem seiner Vlogs über die Bilder eines erhängten Japaners im sogenannten Suicide Forest. Im Netz wehte ihm dafür ein Shitstorm in Orkanstärke entgehen. Die Entschuldigung, die der US-Amerikaner unter feuchten Augen und nach heftigster Kritik nachschob, kam zu spät.

Umfrage
Was halten Sie von Logan Paul?

Nun ist weiteres Material aus Japan vom Social-Media-Star aufgetaucht. Ein Zusammenschnitt von (ganz oben und gleich hier unten im Video) seiner Reise zeigt den 22-Jährigen bei weiteren Aktionen in der Metropole Tokio. Und es wird klar: Ihm fehlt nicht nur das nötige Feingefühl und der angemessene Respekt für den Umgang mit dem Tod, sondern auch für das Thematisieren fremder Kulturen.



Der Zusammenschnitt. (Quelle: Twitter/WeTheUnicorns)

Tote Fische an Wände hämmern

Der Clip zählt seit Samstag bereits über 100'000 Retweets bei Twitter. Zu Beginn des Videos erzählt der Blondschopf, dass er sich darum bemühen werde, die japanische Kultur zu respektieren. Was folgt, sind die Aufnahmen eines scheinbar Verrücktgewordenen, der sich wahlweise im Kimono oder als Pikachu verkleidet zum Deppen macht.

Vor laufender Kamera hämmert er mit zwei toten Fischen an die Glaswände eines Restaurants, lässt die Hosen auf offener Strasse fallen und bewirft Passanten und Autos mit einem Plüsch-Pokéball. «Hier kommen die dummen Amerikaner», stellen Paul Logan und sein Video-Assistent in der Mitte des Videos treffend fest.

An einer anderen Stelle im Zusammenschnitt kauft sich der Youtube-Star an einem Marktstand in Tokio einen Game Boy Color, bevor er ihn auf der Strasse zertrümmert und umgehend Rückerstattung fordert. Sein Geld will er vom verdatterten Verkäufer mit den Worten «Mucho broken-o» zurückhaben. Die Videos sind nach wie vor in voller Länge auf Pauls Youtube-Kanal zu sehen.

Gut fürs Geschäft

So weit, so peinlich. Der Vlogger mit Föhnfrisur hat sich unterdessen freiwillig eine Auszeit zur Besinnung verordnet. Nach der Kritik an seinem Video aus dem Suicide Forest von vergangener Woche versprach der 22-Jährige aus Hollywood, zumindest für eine Weile Ruhe zu geben.


Doch allzu lange dürfte diese Pause nicht andauern. Denn Ruhe ist schlecht fürs Geschäft: Wie Mashable.com berichtet, hat Logan Pauls Youtube-Channel seit dem Video aus dem Suicide Forest über 80'000 neue Abonnenten dazugewonnen. Die meisten seiner Posts sind ein wilder Mix aus Streichen und Angeberei: Zu Weihnachten schenkte er seiner Mutter beispielsweise 10'000 Dollar und liess die Geldscheine vor laufender Kamera über sie herabregnen.

In Amerika geniesst Logan Paul dafür den Status eines Hollywoodstars. Er haust gemeinsam mit Freunden in einer riesigen Villa, fährt teure amerikanische Schlitten, spielte schon in diversen Kinofilmen mit und vertreibt Kapuzenpullis über seine eigene Kleidermarke Maverick. Mittels einer Online-Petition will eine Userin von Youtube die Löschung von Pauls Kanal erreichen. Am Sonntagnachmittag waren bereits rund 340'000 Unterschriften beisammen.

(hau)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • G.V. am 07.01.2018 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Problem bei YouTube ist...

    ...das man für das Bekanntwerden überhaupt nichts bieten muss. Man muss sich auf keine Weise etablieren, man muss keine bestimmten Fähigkeiten besitzen, man muss keine künstlerische Qualität bieten - das einzige was man tun muss ist es, Dinge hochzuladen, welche Aufmerksamkeit erregen. Früher hatten Filmemacher, die sich nicht als Künstler etablieren konnten, nicht die geringste Chance berühmt zu werden. Mit dem Aufkommen von Social Media hat sich das geändert. Heute kann jeder Kamerajunge "Filmemacher" werden...

    einklappen einklappen
  • Schweizer am 07.01.2018 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fremdschämen

    Hab mich richtig fremdgeschämt als ich mir das eben angeschaut habe. Absolut minder der Typ

    einklappen einklappen
  • Don Logan am 07.01.2018 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstverherrlichung

    Leute wie Paul Logan wollen sich nur wichtig machen, egal, ob sie im Netz positiv oder negativ auffallen. Reine Selbstverherrlichung.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sabrini86 am 08.01.2018 08:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gehts noch?

    Sowas respektloses hab ich echt selten gesehen, Und wie man denn noch gut finden kann ist mir ein Rätsel, der gehört doch echt bestraft.

  • Sugus Globi am 08.01.2018 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Global trash

    Er bringt für solche Unnötigkeiten auch nur etwas Zeit auf. Da geht unser Leben vor aller Augen den Bach runter.

  • Johnny Knoxville am 08.01.2018 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Jackass

    früher hiess das Jackass. Nichts neues....kann man lustig finden oder eben auch nicht.

    • Der Beste Mann der Welt am 08.01.2018 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Johnny Knoxville

      jackass war anders..

    einklappen einklappen
  • Psycholog aus J. am 08.01.2018 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Armer Kerl

    4% der Menschen können keine Empathie empfinden. Das heisst; nicht lieben können oder eben Mitgefühl haben. Das sind mehr als es Magersüchtige gibt! Das sind gefährliche Menschen, die sehen das leben nur als Spiel. Einer davon ist dieser Logan!

  • Friedrich am 08.01.2018 07:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlimm

    Einfach nur schlimm :( so ein Typ ist auch noch so berühmt.