People & Gossip

20. Februar 2018 11:38; Akt: 20.02.2018 11:38 Print

Kendrick Lamar lässt für Kinder drei Kinos sperren

Der Rapper lädt zur «Black Panther»-Vorführung ein, Kim Kardashians Weihnachtsgeschenk vermehrt sich – und weitere News aus der Welt der Stars.

Bildstrecke im Grossformat »
Ein Herz für Kinder: Gemeinsam mit Top Dawg Entertainment CEO Anthony Tiffith hat der 12-fache Grammy-Gewinner Kendrick Lamar fünf Säle in drei verschiedenen Kinos in Los Angeles angemietet. Der Grund: Der Rapper möchte Kindern aus ärmeren Familien ebenfalls die Möglichkeit bieten, den neuen Marvels-Film «Black Panther» zu sehen. Die rund 1'000 Tickets sollen jene junge Menschen erhalten, die in den sozialen Wohnbauten Nickerson Gardens, Jordan Downs und Imperial Courts im Bezirk Watts im südlichen Los Angeles leben. Kendrick Lamar wuchs selbst in einem sozialen Wohnbau in der Nachbarschaft Compton auf. Der 30-Jährige ist für den Soundtrack des Kinofilms verantwortlich und hat bei jedem der Songs mitgeschrieben. Doch nicht nur der Musiker zeigt Herz, auch Schauspieler Ryan Reynolds bringt Kinderaugen zum Leuchten. Auf Instagram teilte der 41-Jährige ein Foto vom Dreh zu «Deadpool 2», auf dem er in seinem Deadpool-Kostüm ... ... mit Kindern von der «Make-A-Wish»- und «Childrens Wish»-Foundation posiert. «Das Schönste an der Rolle des grossen roten Deppen ist es, @makeawishamerica und @childrenswishfoundation am Set begrüssen zu dürfen», kommentiert der Darsteller das Bild. Diese Kinder würden täglich gegen ihr Krebsleiden ankämpfen und die Foundation mache es möglich, dass dennoch ihre Träume wahr werden, schreibt der Schauspieler weiter, und fügt hinzu: «Auch für ihre Eltern geht ein Wunsch in Erfüllung, da sie dadurch ihre Kinder wieder Lächeln sehen». «Deadpool 2» startet am 17. Mai 2018 in den Kinos der Deutschschweiz. (20. Februar) Zum vergangenen Weihnachtsfest überraschte Kanye West (40) seine Frau Kim Kardashian (37) mit einem lukrativen Aktienpaket. Unter dem Baum lagen Wertpapier von der Walt Disney Company, Netflix, Amazon, Apple und dem deutschen Sportartikelhersteller Adidas im Wert von 400'000 Dollar (umgerechnet 373'270 Franken). Nur zwei Monate später trägt das wertvolle Geschenk bereits Früchte, denn Amazon und Adidas haben am Aktienmarkt kräftig zugelegt. Wie tmz.com berichtet, sollen die Papier der 37-Jährigen auf mittlerweile 431'800 Dollar (umgerechnet 401'870 Franken) gestiegen sein. (20. Februar) Sophia Thomalla sorgt auf Instagram wieder einmal für Aufsehen. Dort postete das Model nämlich ein Foto von sich und Moderatorin Sylvie Meis (39), die es sich auf dem Schoss der 28-Jährigen gemütlich macht. Darunter schreibt Thomalla: «Du bist raus! Ich habe eine Freundin. Sorry!». Die Reaktion ihres angeblichen Freundes, Bush-Frontmann Gavin Rossdale (52), lässt natürlich nicht ... ... lange auf sich warten. «Auf Instagram abserviert werde. Das ist ja so modern», scherzte der 52-Jährige unter dem Bild. Sexy Konkurrenz für den Sänger. Meis hat das Foto ebenfalls auf ihrer Twitter-Seite veröffentlicht und schrieb dazu: «Also, ich denke ich bin kein Single mehr.» Entstanden ist der Schnappschuss übrigens auf der «Place to B»-Party der Bild-Zeitung. (20. Februar) Spendabel zeigt sich Rapper Jay-Z am vergangenen Sonntag: Zum 50. Geburtstag seines Freundes und Geschäftspartners Juan 'OG' Perez gab der «99 Problems»-Sänger stolze 110'000 Dollar (umgerechnet 102'730 Franken) aus. Bereits das Abendessen im Nobelrestaurant Zuma kostete stolze 13'000 Dollar (121'130 Franken). Anschliessend besuchte die fünfköpfige Party-Gruppe das Lokal Made in Mexico, wo sie Getränke um 9'000 Dollar (8'400 Franken) konsumierten. Das meiste Geld liess Jay-Z aber im ... ... Club Playroom liegen. Die 20 Falschen Armand de Brignac Champagner und 20 Flaschen Armand de Brignac Rose Champagner kosteten nämlich 91'135 Dollar (umgerechnet 85'050 Franken) – inklusive Steuern von 6'035 Dollar (5'630 Franken) und einem grosszügigen Trinkgeld von 11'100 Dollar (10'360 Franken). Wie die dailymail.co.uk berichtet, haben der Rapper und seine fünf Freunde die vielen Champagner-Flaschen aber nicht alleine getrunken. Jay-Z lud einige Club-Gäste zum feucht-fröhlichen Geburtstagsfest ein. (20.Februar). Am Sonntagabend wurde Sylvester Stallone (71) auf Facebook für tot erklärt – doch der Schauspieler weilt noch immer unter den Lebenden. Schuld an der Falschmeldung ist ein Post, der sich auf ... ... Social Media rasant verbreitete und von einer Seite ausging, die schon mehrere Stars fälschlicherweise für tot erklärte hatte. Darin heisst es, Stallone sei an Prostatakrebs verstorben. Auf den geteilten Bildern sieht der «Rocky»-Schauspieler tatsächlich krank aus, dies liegt aber daran, dass es Fotos vom Set von «Creed 2» sind, wie thesun.co.uk schreibt. Sylvester Stallone geht es gut und es ist auch nicht bekannt, dass er an Krebs leidet. Im September 2016 ist bereits einmal eine Falschmeldung zu Stallones vermeintlichem Tod kursiert. (19. Februar) Taylor Swift (28) hat sich ein neues, 10 Millionen Dollar teures Haus im New Yorker Viertel Tribeca gekauft. Insgesamt besitzt sie dort jetzt vier Gebäude – darüber sind ihre Nachbarn nicht gerade erfreut. Wie Nypost.com berichtet, stören sich Quartierbewohner vor allem an den Paparazzi und Fans, die Taylor auflauern. Es wurden schon Flyer mit «F*ck dich, Taylor!» im Viertel aufgehängt. Die Sängerin bleibt aber trotzdem dort. (19. Februar) Im Juni 2017 gab Selena Gomez (25) auf Instagram bekannt, dass ihre beste Freundin Francia Raisa (29) ihr eine Niere gespendet hat, die sie aufgrund ihrer Lupus-Erkrankung dringend gebraucht hat. Nun spricht Raisa in einem Interview zum ersten Mal darüber, wie die Transplantation ... ... für sie war. «Es ist viel härter für den Spender, da er etwas verliert, was sein Körper noch braucht», erklärt sie. Sie konnte nach dem Eingriff eine Weile nicht duschen, weil sie starke Schmerzen hatte. Die Schauspielerin sagte aber auch, dass die Organspende dazu geführt habe, dass sie und Gomez fast schon familiär verbunden seien, das sei die Schmerzen und den Kampf absolut wert gewesen. (19. Februar) Erst vor wenigen Monaten sind Sänger Adam Levine (38) und Model Behati Prinsloo (28) zum ersten Mal Eltern geworden. Die kleine Daisy Rose (1) kam im September 2016 zur Welt – nun hat sie ein Schwesterchen, wie Eonline.com berichtet. Wie die Zeitschrift berichtet, hört sie auf den Namen Geo Grace. (19. Februar) So ein Bild «passt nicht in die perfekte Instagram-Welt – ein bisschen mehr Realität ist auf dieser Plattform aber sicher auch mal nicht schlecht», schreibt die 30-jährige Fernsehmoderatorin Miriam Rickli auf Instagram. Seit fünf Tagen plage sie eine Allergie im Gesicht, die nach einer Magendarmgrippe ausgebrochen sei. Seit dem 4. Februar befindet sich die Moderatorin ... ... auf den Philippinen. Vor zwei Tagen war sie «mit Freunden auf einer wunderschönen, total abgelegenen Insel». Von der musste Rickli aber flüchten, um einen Arzt an Land zu konsultieren, nachdem der Ausschlag im Gesicht stärker geworden war. Dann kam der Schock: «Die Zustände hier im Spital sind leider ... ... sehr erschreckend. Die Dame im Notfall war sich gerade die Haare am Kämmen, auf der Toilette habe ich eine blutige Spritze entdeckt, und im Outdoor-Wartezimmer sind Kakerlaken herumspaziert.» Daraufhin habe die 30-Jährige die Ärzte in der Schweiz kontaktiert. Mit Kortison und ein paar anderen Medikamenten habe sie nun die Schwellungen senken können. Nun hofft sie, ihre letzten zwei Wochen noch geniessen zu können. (16. Februar) Brad Pitt (54) revanchiert sich bei seiner Ex-Frau Jennifer Aniston (49): Nach dem Brangelina-Aus tröstete sie angeblich ihren Ex. Jetzt kommt die Retourkutsche: Pitt kümmert sich nach dem Liebes-Aus mit Justin Theroux (46) nun um Aniston. «Jennifer rief kürzlich mitten in der Nacht unter Tränen Brad an und erzählte ihm, dass Justin ... ... vor drei Monaten an die Ostküste geflogen sei, und sie spüre, dass er nicht mehr zurückkommen würde», sagt ein Freund der Schauspielerin zu «In Touch». Die 49-Jährige habe Brad alle Fehltritte und Probleme ihrer Beziehung anvertraut, und er habe die beruhigenden Worte gefunden, die sie hören wollte. Ob die beiden wieder zusammenfinden? Was das Ex-Paar auf jeden Fall verbindet: Geteiltes Leid ist halbes Leid. (16. Februar) Das ist das erste Bild der frischgebackenen Eltern Kylie Jenner (20) und Travis Scott (25) nach der Geburt ihrer ersten gemeinsamen Tochter Stormi. Der Rapper teilte das Bild am Donnerstagabend mit seiner Snapchat-Community. Warum die Eltern Gesichtsmasken tragen, ist nicht klar. Laut Dailymail.co.uk könnte es aus Vorsicht sein, weil eine für Säuglinge tödliche Grippe im Umlauf war. (16. Februar) Im Elternglück sind auch Fussballstar Wayne Rooney (32) und seine Frau Coleen (31). Am Donnerstag postete die stolze Mutter auf Instagram den neuen «Baby Boy, der Cass Mac Rooney heisst». Sie schreibt unter dem Bild: «Er ist schön.» Es ist mittlerweile das vierte Kind der Rooneys und erneut ein ... ... Junge. Der stolze Vater schreibt auf Instagram: «Das Fünferteam ist komplett.» Seine anderen drei Söhne heissen Kai (8), Klay (4) und Kit (2). Ob die Familie ein ganzes Fussballteam plant? (16. Februar) Zum ersten Mal spricht Detlef Soost (47) über die Krankheit seiner Partnerin Katie Hall (34). «Meine Frau ist von einer Sekunde auf die andere sterbenskrank geworden», so der deutsche Choreograf, auch bekannt als Castingshow-Drill-Instruktor, gegenüber der «Bunten». Er habe sie am Boden liegend zu Hause aufgefunden, mit Verdacht auf Leukämie sei sie dann sofort ins Spital eingeliefert worden. «Jede Sekunde haben wir gezittert: Bleibt sie oder geht sie?», so Soost. Die Ärzte wüssten bis heute nicht, was genau los war, doch dank intensiver Behandlung und einer Lungenpunktion sei sie gerettet worden – geblieben sind Nierenstörungen und Rheumaschübe. (15. Februar) Ex-Bachelor Janosch Nietlispach (29) und Kristina Radovic (24) sind happy zusammen – was sie auch gern auf Social Media allen klarmachen. Und da gestern Valentinstag war, hat Janosch ihr natürlich eine Überraschung der ... ... besonderen Art gemacht. Ein «nicht alltägliches Valentinstags-Geschenk», wie er es auf Instagram nannte. Mit dem Präsent ... ... wolle er erreichen, dass alle Männer in seinem Fitnessstudio, in dem auch seine Freundin hin und wieder trainiert, wissen, zu wem Kristina gehöre. Was könnte das bloss sein? Janosch ist ganz kreativ geworden und hat ... ... seiner Liebsten Leggins geschenkt – bedruckt mit seinem Gesicht! Auffallen wird sie so im Gym sicherlich. Und der erste Tragetest zeigt auch: Die Hose sitzt, und das ist ja das Wichtigste beim Workout. (15. Februar) Seit 2016 ist Michael Michalsky (50) bei «Germany's Next Topmodel» als Juror tätig. Nebst der Beurteilung der nächsten potenziellen Supermodels hat der Designer auch alltägliche Dinge zu erledigen – wie Lebensmittel einkaufen. Auf Instagram hat er nun ein Foto mit dem Inhalt seines Kühlschranks gepostet, und dem Bild nach zu urteilen ... ... steht er vor allem auf Champagner und vorgeschälte Eier (ja, das gibts!). Doch was findigen Followern aufgefallen ist: ein kleines Fläschchen namens Jungle Juice im Vordergrund – was wegen der muskelentspannenden Wirkung auch als Sex-Droge bekannt ist. Der Konsum ist zwar in den USA und in Deutschland legal, jedoch ist der Verkauf eine Grauzone. Michalskys dazu: «Kein Kommentar», wie die Bild.de berichtet. (15. Februar) Miley Cyrus kann aufatmen. Auf Facebook hatte ein Fan aus dem US-Bundesstaat Wisconsin eine Reihe an Liebesbotschaften an die Sängerin veröffentlicht. Darin behauptete er, ihre Adresse in Kalifornien herausgefunden zu haben und zu wissen, wie er sich Zugriff zu ihrem Haus verschaffen könne. Zudem dankte er Miley, dass sie ihren Verlobten Liam Hemsworth «losgeworden» sei, denn nun könnten sie «ihr gemeinsames Glück zelebrieren». Der Mann fügte hinzu: «Ich bereite ... ... die schlimmste Tat vor, ich bin fast fertig. Es wird in den Nachrichten kommen.» Einem Facebook-User fielen diese bizarren Postings auf, er kontaktierte daraufhin die Polizei von Milwaukee. Die wiederum verständigte die Kollegen in Los Angeles. Die Beamten konnten den Mann festnehmen und unterzogen ihm einen psychologischen Test. Wie sich herausstellte, hatte der Stalker bereits die Reise von Milwaukee nach Los Angeles angetreten. Derzeit befindet sich der Mann im Gefängnis, doch ohne Anzeige kann er nur 72 Stunden festgehalten werden – eine Reaktion von Miley steht noch aus. (14. Februar) Nach der Teilnahme und dem Sieg bei «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» ist Jenny Frankhauser überwältigt vom positiven Zuspruch, denn sie derzeit bekommt. Doch genau das gibt der 25-Jährigen auch zu denken: «Ich habe schon Angst, dass sich das Blatt wieder wendet und die Leute mich wieder hassen, weil ich vielleicht was Falsches sage», sagt die amtierende Dschungelkönigin im Interview mit der Zeitschrift «Closer». «Für mich war der Dschungel eine ... ... Alles-oder-Nichts-Aktion», gesteht die Schwester von Daniela Katzenberger weiter (31). Wäre die Teilnahme am Dschungel nämlich in einer Katastrophe geendet, hätte sich Jenny laut eigener Aussage «komplett aus den Medien zurückgezogen». Na, dann: Ende gut, alles gut! (14. Februar) Anfang der Woche wurden Robert Pattinson (31) und Kristen Stewart (27) in Los Angeles in einer Bar gesichtet. Ein Fans konnte sein Glück kaum fassen und teilte sein Erlebnis auch prompt auf Twitter: «Ich feierte gerade den Geburtstag eines Freundes, als plötzlich Robert Pattinson hereinkam. Nach ihm tauchte dann auch noch Kristen Stewart auf. Ich erlebe gerade meine ganze Twillight-Fantasien aus der High-Hchool-Zeit wieder.» Daraufhin meldeten sich weitere Gäste, die die beiden Schauspieler an dem Abend sichteten. Wir bleiben dran. (14. Februar) Noch im Januar erzählte eine Quelle gegenüber dem «People»-Magazine, dass Kylie Jenner keine Nanny für ihr Kind engagieren werde. Sie hätte «zu viel Sorge, wenn sich fremde Personen um ihr Kind kümmern» würden. Deshalb wolle die 20-Jährige nur, dass «Mutter Kris und ihre Schwestern bei der Erziehung helfen». Nach der Geburt ihrer Tochter Stormi scheint der Reality-Stars die Meinung aber geändert zu haben. Wie ein (weiterer) Insider «Us Weekly» verriet, findet Kylie das Muttersein «überwältigend» und sie sei «eine geborene Mutter», dennoch ... ... habe sie eine Nanny für ihr Baby angestellt, die ihr zur Seite stehen und sie unterstützen soll. Mit der zusätzlichen Hilfe kann sich die jüngste Tochter von Kris Jenner (62) auch wieder um ihr erfolgreiches Business kümmern. Vor kurzem wurde die Schwester von Kim Kardashian nämlich in Los Angeles gesichtet, wo sie ein Meeting in ihrem Unternehmen «Kylie Cosmetics» hatte. Tochter Stormi war bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach der Geburt aber nicht dabei. (14. Februar) Mit einem süssen Posting auf Instagram gratulierte die Tochter von Michael Jackson, Paris, ihrem grossen Bruder Prince (21) zum Geburtstag. Die 19-Jährige veröffentlichte bisher noch ungesehenes Videomaterial aus ihrer unbeschwerten Kindheit. «Mein liebster Bruder. Ich könnte tausend Mal zum Mond und wieder zurück fliegen und die Entfernung würde immer noch nicht ausdrücken, wie sehr ich dich liebe. Ich habe immer zu dir aufgesehen und bis heute bist du immer noch das grösste Vorbild, das ich mir hätte wünschen können», kommentierte sie unter dem Kurz-Clip, in dem die Geschwister herumwirbelten ... ... und kicherten. Paris richtet weitere emotionale Worte an ihren Bruder und lässt Kindheitserinnerungen Revue passieren: «Ich vermisse diese Tage, an denen wir wrestlen konnten und ich noch eine Chance hatte, zu gewinnen. Ich vermisse es mit dir, Hot Wheels und My Little Pony zu spielen.» Über diese Glückwünsche und Liebesbekundung seiner Schwester freut sich Prince bestimmt. (14. Februar) In Essex und London soll Rapper Nelly zwei Frauen vergewaltigt haben. Dies behaupten zumindest die vermeintlichen Opfer und haben nun in den USA Klage eingereicht. Die erste Klägerin beschuldigt den Musiker, sie zum Sex gezwungen zu haben, nachdem sie an einer Aftershow-Party im britischen Southend teilgenommen habe. Die britische Polizei steht derzeit im Austausch mit den amerikanischen Kollegen, um die gemeldeten Geschehnisse aufklären zu können. Der 43-Jährige reagiert derweilen mit einer Gegenklage und lässt durch seine Anwälte verlauten, dass die Anschuldigungen «komplett erfunden» seien. (14. Februar) Steht hier das neue deutsche Promi-Traumpaar? Schon während des Dschungelcamps in Australien knisterte es zwischen den beiden Busch-Bewohnern. Auch nach ihrem Auszug verstehen sich David Friedrich (28) und Jenny Frankhauser (25) weiterhin bestens. «Sie findet ihn süss, das weiss ich. Das hat sie mir gesagt», plauderte ihre Mutter Iris Klein (50) in der Wiedersehens-Show aus. Zudem hat der ehemalige «Bachelorette»-Sieger Jenny kürzlich zum «Stern TV»-Dreh begleitet, obwohl er keinen Auftritt in der Sendung hatte. Jetzt äussern sich auch ... ... die zwei Betroffenen endlich zur angeblichen Dschungel-Romanze: «Alle guten Dinge sind drei – zwei Dates hatten wir schon», zitiert das «OK-Magazin» David. Und Jenny sagt: «Wir sind wirklich nur Freunde. Aber süss ist er! Man soll niemals nie sagen.» Viel mehr wissen wir jetzt zwar nicht, aber: Ein Dementi klingt anders. (13. Februar) Mit einer Reihe von Paparazzi-Bildern vom Strand wurde die Beziehung von Dakota Johnson (28) und Chris Martin kürzlich (40) inoffiziell offiziell. Jetzt machen es die «Fifty Shades»-Schauspielerin und der Coldplay-Frontmann selbst noch amtlich: Zur grossen Geburtstagsparty von Talkmasterin Ellen De Generes (60) erschienen sie gemeinsam und Hand in Hand. Auch die Ex-Frau von ... ... Chris Martin war bei DeGeneres. Gwyneth Paltrow (45) kam mit ihrem Frischverlobten Brad Falchuk (46), ebenfalls Hand in Hand. Mit Beyoncé (36) ist nicht zu spassen, wenn es um ihren Ehemann Jay Z (48) geht. Kommt ihm eine andere Frau zu nahe, greift die Sängerin höchstpersönlich ein, wie Komikerin Tiffany Haddish (38) laut People.com in einer TV-Sendung verrät. «Ich unterhielt mich ein bisschen mit Jay Z, auch eine andere Schauspielerin sprach mit ihm», berichtet Haddish. «Die Schauspielerin berührte Jay Zs Brust, und Beyoncé kam auf sie zu, als wolle sie sagen ‹Biitttttchhh!›.» Wirklich ausgesprochen habe Beyoncé das Schimpfwort zwar nicht, «aber ihr Auftreten und die Art, wie sie auf sie zulief, sagten ‹Hände weg von der Brust meines Mannes›». Zu Beyoncés Verteidigung ... ... möchten wir an Jay Zs kürzliche Beichte erinnern: Im Interview mit der «New York Times» enthüllte der Rapper vor wenigen Wochen, dass er seine Frau tatsächlich einst betrogen hatte. (13. Februar) Seit vergangenem Dienstag ist Helene Fischer (33) schon krank – sie musste alle fünf Konzerte in der Berliner Mercedes-Arena absagen. Fans machen sich grosse Sorgen um die Sängerin, woran sie genau leidet hat sie bisher nicht kommuniziert. Bei ihrem Konzert in Stuttgart am 30. Januar legte sie sich mehrfach die Hände auf den Bauch – einige Fans vermuten, dass Fischer schwanger sein könnte, ... ... wie Bild.de berichtet. Die gebürtige Russin hat sich zu diesen Gerüchten noch nicht geäussert, auf Instagram entschuldigt sie sich für die verpassten Konzerttermine. «Mein Herz blutet ... Jetzt heisst es für mich: Auftanken, die Akkus aufladen und meinen Fokus auf die Gesundheit legen», so das Statement von Fischer. Morgen soll die Sängerin in Wien auftreten, ob das Konzert stattfinden wird, soll sich nach einem Untersuch im Verlaufe des heutigen Tages klären, berichtet Heute.at. (12. Februar) Im September 2017 musste Lady Gaga (31) aufgrund von gesundheitlichen Problemen mehrere Konzerte ihrer Europa-Tournee absagen – darunter auch das Event in Zürich. Der Nachholtermin wäre am gestrigen Sonntag gewesen, doch Gaga ... ... musste auch diesen Termin letztlich aus gesundheitlichen Gründen absagen, da sie noch immer nicht fit genug ist. Von ihren Schweizer Fans erhält sie nun etwas Trost: Einige sammelten sich am Wochenende vor dem Zürcher Hallenstadion, um der Sängerin so ihre Unterstützung zu zeigen und ihr gute Besserung zu wünschen. (12. Februar) Momentan findet die Fashion Week in New York statt – Teil davon ist auch Supermodel Gigi Hadid (22). Sie hat aber nicht nur mit dem Stress der vielen Shows zu kämpfen, sondern auch mit negativen Kommentaren zu ihrer Figur. Der Tenor: Gigi sei zu dünn. Sie wehrt sich auf Twitter und sagt, dass die Medikamente, die sie gegen die Autoimmunerkrankung Hashimoto einnimmt (führt zu Entzündungen an der Schilddrüse), einen Anteil ... ... zur Gewichtsveränderung beitragen würden. Essen täte sie normal, Stress und Reisen würden zurzeit eine Gewichtszunahme nicht gerade fördern, wie sie auf Social Media schreibt. «Ich bin vielleicht zu dünn für euch, und ich will ehrlich gesagt auch nicht so dünn sein. Aber ich fühle mich gesünder denn je», so Hadid auf Twitter. (12. Februar) Die erfolgreiche Serie «Knight Rider», die von 1982 bis1986 im TV lief, kommt zurück, wie David Hasselhoff (65) Bild.de gegenüber berichtet. Hasselhoff hat damals die Hauptrolle des Michael Knight gespielt und nun will er die Geschichte fortführen – und nicht etwa einen Reboot drehen. Hasselhoff will seine Durchbruchrolle also wieder übernehmen. Regie soll James Gunn (47) («Guardians of the Galaxy») führen, da dieser ein grosser Fan der Serie sei. Auch Michael Knights wichtigster Partner, das Superauto K.I.T.T., soll in seiner ... ... originalen Form zurückkehren. 13 Episoden will Hasselhoff erstmal produzieren, dann schaut er weiter, so der Schauspieler. Streaming-Dienste wie Netflix seien interessiert an der Weiterführung der Action-Serie. Ein Startdatum ist noch nicht bekannt. (12. Februar) Am letzten Wochenende startete der finale Teil von «Fifty Shades of Grey» im Kino – und ist gemäss US-Medien schon jetzt ein Riesen-Erfolg. Ganze 98 Millionen Dollar soll der Film bereits weltweit eingespielt haben, womit der Film den bisher erfolgreichsten Kino-Start im Jahr 2018 hingelegt hat. Insgesamt hat die sexy Trilogie 430 Millionen Dollar eingespielt – und das bei Produktionskosten von nur 150 Millionen. (12. Februar) Roter Lippenstift, eine Schüssel Salat und entblösste Brüste – so sieht ein Sonntag beim schwangeren Model Chrissy Teigen (32) aus. «Bitte beleidigt mich nicht, ich bin eine starke, stolze, Salat-machende Frau, die einfach natürlich ist und versucht, ihr Leben zu leben», kommentiert Teigen das Bild. Die Fans gehorchen – und reagieren mit positiven Kommentaren. (12. Februar) Hier machen Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) zusammen ein Selfie im Bett. Also eigentlich sind es Murray Fraser und Parisa Fitz-Henley (41), die uns angrinsen – sie spielen das Royal-Paar in der Verfilmung ihrer Liebesgeschichte. Es ist der erste Schnappschuss vom Filmset, den Parisa teilt. Gedreht wird ... ... der Streifen in Los Angeles und Vancouver. Ein offizielles Startdatum für «Harry and Meghan: The Royal Lovestory» ist noch nicht bekannt, sehen wird man aber die komplette Liebesgeschichte der beiden, vom Kennenlernen 2016 bis kurz vor der Hochzeit 2018, wie Bild.de berichtet. (11. Februar) Schock-Nachricht aus Berlin: Hollywood-Komponist Johann Johannsson ist tot. Das bestätigt sein Manager Tim Husom in einer Mitteilung: «Heute habe ich meinen Freund verloren, der einer der talentiertesten und intelligentesten Menschen war, die ich kenne.» Verstorben sei er bereits am Freitag in der deutschen Hauptstadt, die Todesursache ist noch nicht bekannt. Für seine Musik zum Stephen-Hawking-Biopic «Die Entdeckung der Unendlichkeit» erhielt er im Jahr 2015 den Golden Globe. Ein Jahr später war Johannsson für den Soundtrack zu «Sicario» für einen Oscar nominiert. Der gebürtige Isländer wurde nur 48 Jahre alt. (11. Februar) Schnipp Schnapp Haare ab: Ex-Miss-Schweiz Laetitia Guarino (25) hat sich von ihrer langen Mähne getrennt. In ihrer Story auf Instagram lässt sie ihre Follower daran teilnehmen, wie sie sich kurz entschlossen ... ... einen Longbob schneiden lässt. Zum Entscheid durchgerungen hat sie sich in einem Coiffeursalon im Gothic Quarter in Barcelona. Freund Stefano war ebenfalls vor Ort und hat alles mit der Kamera festgehalten. (11. Februar) Zum ersten Mal seit seiner Entlassung im August 2016 spricht Cameron Douglas (39) über seine sieben Jahre in Haft, die er wegen Drogen absitzen musste. Im Interview mit Dailymail.co.uk erzählt er, dass er jetzt clean und glücklich sei, jedoch die Jahre im Knast hart gewesen seien. «Ein Star zu sein hilft da nichts, es setzt einem höchstens eine Zielscheibe auf den Rücken», so der Sohn von Michael Douglas (73). Geholfen habe ihm die stetige Unterstützung seines Vaters und ... ... seiner Stiefmutter Catherine Zeta-Jones (48). Die zwei Jahre in Isolationshaft seien die schlimmsten gewesen. Er habe während dieser Zeit keinen Besuch empfangen dürfen, der einzige Trost sei der Mond gewesen, den er ab und zu durch das Fenster gesehen habe. Heute lebt Cameron Douglas mit Freundin Viviane Thibes (40) und seiner Tochter Lua (portugiesisch für ‹Mond›) zusammen. (11. Februar) Nach über einem Jahr Pause meldet sich Amanda Bynes (31) auf Twitter zurück und teilt einen Schnappschuss beim Abendessen mit Freunden. Während der Zeit, in der es Bynes psychisch schlecht ging und sie mehrmals verhaftet wurde (unter anderem wegen Trunkenheit am Steuer), konnte man auf der Social-Media-Plattform die Abwärtsspirale der Schauspielerin mitverfolgen. Mittlerweile scheint es ihr wieder gut zu gehen – Fans hoffen sogar auf ein Schauspiel-Comeback, wie Buzzfeed.com berichtet. (11. Februar) Schauspielerin Kim Cattrall rechnet mit ihrer Ex-«Sex and the City»-Kollegin Sarah Jessica Parker ab. «Du bist nicht meine Freundin», schrieb Cattrall am Samstag auf Instagram an Parker gerichtet. Sie fordere Parker ein letztes Mal auf, ihr nicht mehr zu schreiben. Zudem wolle sie nicht, dass Parker ihre Tragödie benutze, um ihr «nettes Mädchen»-Image wiederherzustellen, so Cattrall. Der Bruder der 61-Jährigen war in der vergangenen Woche tot aufgefunden worden. Parker hatte darüber offenbar ihr Beileid ausgedrückt. (10. Februar) Grosse Freude bei der amtierenden Miss Schweiz: Lauriane Sallin erwartet mit ihrem griechischen Freund Giorgos Palamaris (31) ihr erstes Kind. Anfang Mai soll das Baby bereits zur Welt kommen, wie sie im Interview mit der «Schweizer Illustrierten» verrät. «Ich habe es sofort gemerkt, als letzten August meine Regel ausblieb. Der Test zehn Tage später fiel gleich positiv aus: Wir sind schwanger!», freut sich Lauriane. Das Geschlecht ... ... wissen die werdenden Eltern aber noch nicht. Sie möchten sich bei der Geburt überraschen lassen. Im Sommer 2016 hat sich das Paar kennengelernt, vor drei Monaten zeigte die Freiburgerin ihren Freund erstmals öffentlich. Die 24-Jährige ist die erste amtierende Miss Schweiz, die während ihrer Amtszeit ein Kind erwartet. (9. Februar) Monatelang gab es Gerüchte um eine Beziehung zwischen Gavin Rossdale (52) und Sophia Thomalla (28). Denn erst im Januar zeigte sich das Model in Kitzbühel wieder mit ihrem Ex, Rammstein-Frontmann Till Lindemann (55). Auf seiner Instagram-Seite sorgt Rossdale nun aber endlich für Klarheit. Dort veröffentlichte der Bush-Sänger ein Foto von sich und Thomalla, die sich liebevoll an seinen Hals schmiegt. Dazu kommentiert er: «Mein Herz.» Mit dem Posting dürfte der Beziehungsstatus von Gavin und Sophia nun eindeutig geklärt sein. (9. Februar) Am Donnerstagabend startete die neue Staffel von «Germany's Next Topmodel». Model-Mama Heidi Klum (44) liess wieder zahlreiche «Meeedchen» über den Catwalk stolzieren, darunter auch das Schweizer Transgender-Model Soraya Kajevic (18). Von ihrem Können konnte sie die Jury aber leider nicht überzeugen. Wegen «zu viel Lippenakrobatik» ... ... und «langweiligen Posen» musste Soraya bereits in der ersten Folge wieder die Koffer packen. Traurig dürfte sie aber nicht wirklich sein, denn gegenüber «Promiflash» verriet sie: «Ich habe teilgenommen, um eine gewisse Reichweite aufzubauen und eigentlich im Influencer-Instagram-Bereich Fuß zu fassen.» Das Transgender-Model hat mittlerweile über 3300 Fans auf der Social-Media-Plattform, also noch reichlich Luft nach oben. (9. Februar) Nach einer einjährigen Beziehung mit ihrem Auserwählten Michael Schmied (28) und einer darauffolgenden Single-Phase von sieben Monaten ist Ex-Bachelorette Zaklina Djuricic (30) wieder frisch verliebt. Im Januar postete die 30-Jährige ein Foto, auf dem sie mit einem Mann Händchen hält. Dazu postete die Mutter eines Sohnes ein Herzchen-Emoji. Gegenüber der «Schweizer Illustrierten» verriet sie damals: «Es hat in der Silvesternacht gefunkt. Er kommt aus Zürich und arbeitet in der Baubranche.» Jetzt zeigt sie ihren Liebsten zumindest ein klein wenig ... ... in ihren Instagram-Stories – allerdings nur mit einem Filter im Gesicht. Zuvor gönnte sich das verliebte Paar ein romantisches Dinner mit Rotwein vom Schweizer Lebenskünstler, Musiker und Winzer Dieter Meier (72). Schauspieler Jim Carrey hat genug von Facebook. Der 56-Jährige verkaufte all seine Aktien, die er von dem Unternehmen hat, und löscht sogar seinen Account. Der Grund: «Weil Facebook von der russischen Einflussnahme auf unsere Wahl profitiert hat und immer noch nicht genug macht, um das zu stoppen. Ich ermutige alle anderen Investoren, die sich Gedanken um unsere Zukunft machen, dasselbe zu tun», schrieb er auf Twitter und postete ... ... eine Zeichnung von Mark Zuckerberg mit einem Facebook-Daumen, der nach unten zeigt und bezeichnet es als «Fakebook». Der Hollywood-Star ist wütend auf die zahlreichen russischen Werbeanzeigen, die die Social-Media-Plattform zuliess. Damit verdiente das Unternehmen nämlich nicht nur Unmengen an Geld, sondern beeinflusste auch seine Nutzer. (9. Februrar) Sie ist nicht nur frischgebackene Mutter, sondern auch frischgebackene Instagram-Queen: Kylie Jenner (20) bricht mit ihrem jüngsten Instagram-Post alle Rekorde auf dem Social-Media-Portal. Ihre Verkündung, dass ihr Töchterchen Stormi heisst, hat stolze ... ... 14,5 Millionen Likes eingebracht – so viel wie kein anderes Foto zuvor auf dem Portal. Und die Herzchen-Zahl steigt noch immer nach oben. Damit hat Kylie die bisherigen Insta-Schwergewichte wie Cristiano Ronaldo (11,3 Millionen für seinen Baby-Post) und Beyoncé (11,2 Millionen) entthront. Mit Abstand. (8. Februar) Auch sie ist von #MeToo betroffen: Schauspielerin Reese Witherspoon (41) hat in Oprah Winfreys (64) Talkshow über eine frühere Beziehung ausgepackt und gestanden, verbale und emotionale Misshandlung erfahren zu haben. «Eine Grenze wurde überschritten und in meinem Gehirn wurde auf einmal ein Schalter umgelegt», so Witherspoon. Sie sei damals sehr jung gewesen und froh, die Beziehung beendet zu haben. «Ich hätte niemals der Mensch werden können, der ich heute bin.» (8. Februar) Auch Nick Carter (38) machte im Zuge der #MeToo-Debatte Schlagzeilen: als mutmasslicher Täter. Jetzt zieht sich die Schlinge um den Backstreet Boy weiter zu: Melissa Schuman (33), die behauptet, von ihm vergewaltigt worden zu sein, hat laut TMZ.com einen Polizeibericht eingereicht und damit eine Untersuchung eingeleitet. Die Sängerin wirft ... ... Nick Carter vor, er habe sie vor 15 Jahren in seiner Wohnung gegen ihren Willen entjungfert. Er selbst weist die Anschuldigungen von sich und liess in einem offiziellen Statement verlauten, der Sex sei einvernehmlich gewesen. (8. Februar) Bei Elena Miras (24) geht es ratzfatz: Erst im Oktober kam die Ex-«Love Island»-Teilnehmerin mit ihrem Freund Mike aus dem deutschen Essen zusammen, jetzt ist die Zürcherin schon schwanger. «Endlich möchte ich diese wunderbare Nachricht mit euch teilen», schreibt sie auf Instagram mit diesem Foto. «Wir haben auf unser Herz gehört und sind bald zu dritt. Das ist das grösste Geschenk, das man bekommen kann!» Und offenherzig, wie sie ist, ... ... verrät Elena auch gleich noch, wie weit sie ist: in der 16. Schwangerschaftswoche. Neben zahlreichen Glückwünschen hagelte es auch Kritik auf Instagram. «Nicht dein Ernst» oder «Omg ihr seit erst seit 4-5 Monaten zusammen ...» sind nur zwei von vielen User-Kommentaren. (8. Februar) Meghan Markle (36) und Prinz Harry (33) werden am 19. Mai heiraten. Kürzlich teilte «The Hollywood Reporter» mit, dass ihre Liebesgeschichte unter dem Titel «Harry & Meghan: The Royal Love Story» verfilmt wird. Die Dreharbeiten sollen noch diese Woche in Vancouver und in Los Angeles beginnen, der TV-Film soll vor der Hochzeit ausgestrahlt werden. Die Darsteller ... ... stehen mittlerweile fest: Parisa Fitz Henley (41) wird die ehemalige «Suits»-Schauspielerin Meghan Markle spielen. Henley ist bekannt für ihre Rolle als Reva Connors in «Jessica Jones». Seit 2017 ist sie in der NBC-Dramaserie «Midnight Texas» dabei. Die Ähnlichkeit muss zu Meghan ist durchaus gegeben. Bei Prinz Harrys Darsteller müssen die Visagisten noch etwas in die Trickkiste greifen, weil ... ... Murray Fraser ihm auf den ersten Blick nicht ganz so ähnlich sieht. Fraser spielte schon im royalen Film «Victoria» mit. Ansonsten ist Fraser wegen seiner Rolle als Polizeibeamter Jason Denny in der britischen TV-Serie «The Loch» bekannt. Und hier ist noch der Vergleich ... ... von Vorbild und Schauspieler. (7. Februar) Die «Game of Thrones»-Macher David Benioff (links, 47) und D.B. Weiss (46) werden eine neue «Star Wars»-Reihe produzieren. Das teilten Lucasfilm und The Walt Disney Studios am Dienstag mit. Die beiden empfinden die Aufgabe als grosse Ehre, aber ... ... die Verantwortung würde ihnen auch ein bisschen Angst machen. Die neue «Star Wars»-Reihe soll unabhängig von der Skywalker-Saga und der zuletzt angekündigten Trilogie von US-Regisseur Rian Johnson entstehen. Details sind noch keine bekannt. (7. Februar) Ein neues Tattoo ziert die rechte Hand des 18-jährigen Brooklyn Beckham: 1975. Am Dienstag teilte der Sohn von David Beckham das Tattoo mit seinen Millionen Insta-Followern. Es ist eine Hommage an Papa: dessen Geburtsjahr. Brooks tritt in die Fussstapfen des Vaters – aber nur, ... ... was die Tattoos betrifft. Auf seinem linken kleinen Finger prangt die Nummer 7 – die Trikotnummer seins Fussballstar-Vaters. (7. Februar) Die deutsch-amerikanische Schauspielerin Diane Kruger (41) äussert sich zu den Vorwürfen gegen Quentin Tarantino (54), die Uma Thurman (47) in der «New York Times» machte. Thurman beschuldigte Tarantino, sie am Filmset von «Kill Bill» dazu gezwungen zu haben, einen Stunt zu machen, den sie verweigerte. Zudem soll Tarantino am Filmset ... ... von «Inglorious Basterds» Kruger gewürgt und bespuckt haben. Kruger dementiert auf Instagram: «Meine Arbeitserfahrung mit Quentin Tarantino war eine pure Freude. Er hat mich mit Hochachtung behandelt und mich nie dazu gezwungen etwas zu tun, bei dem ich mich unwohl gefühlt habe.» (7. Februar) Die belgische Filmemacherin Agnes Varda (89) ist mit dem französischen Künstler und Fotograf JR (rechts, mit dem Smartphone) für das Roadmovie «Faces, Places» in der Kategorie «Bester Dokumentarfilm» für den Oscar nominiert. Am «Lunch der Nominierten» im Vorfeld der Oscar-Verleihung konnte sie nicht teilnehmen. Also schleppte JR sie ... ... als Pappfigur mit. Anscheinend amüsierte er sich prächtig mit der Fake-Varda. (7. Februar) «Fifty Shades»-Fans können sich freuen: Diese Woche kommt der dritte Teil der Reihe, «Fifty Shades Freed» in die Kinos. Darstellerin Dakota Johnson (28) und Darsteller Jamie Dornan (35) werden wieder ihren wilden Sex-Praktiken nachgehen. Das stachelt die ... ... Fans auch im echten Leben an. Laut «The Daily Star» habe eine Anwohnerin in der Nähe des Hauses von Jamie Dornan aus dem Gebüsch Frauenstimmen «Mister Grey» stöhnen hören. Mehr noch: Es sei gang und gäbe, dass sich dort Pärchen rund um dessen Zuhause auszutoben würden. Der Ort werde auf einschlägigen Portalen für Swinger als Platz mit «vielen Zugängen und Fluchtwegen zum Wald, also gut geeignet, um nicht zu auffällig zu sein» beworben. (6. Februar) Justin Timberlake (37) ist am Boden zerstört: Nach seinem Riesen-Auftritt beim Endspiel des 52. Superbowl in Minneapolis hagelt es schlechte Kritik. Wie ein Insider gegenüber «Radar Online» berichtet, könne der Sänger damit gar nicht umgehen. «Justin ist der Goldjunge schlechthin. Kein gutes Feedback zu bekommen oder nicht beliebt zu sein, ist etwas ganz Neues für ihn.» Umso härter treffe ihn die Kritik, weil er laut der Quelle die Bühne mit einem grossartigen Gefühl verlassen habe. Nun, harte Kritik musste der Superstar schon einmal einstecken... ... als er 2004 während dem Superbowl-Auftritt mit Janet Jackson (51) für eine Nippel-Panne sorgte. (6. Februar)

Zum Thema
Fehler gesehen?

(20 Minuten)