Wilde Seite eines Royals

26. Februar 2018 21:45; Akt: 26.02.2018 21:45 Print

Prinz William reist auf dem Töffli um die Welt

Beim Besuch des Motorradherstellers Triumph zeigt sich Prinz William von seiner wilden Seite. Der 35-Jährige steigt höchstpersönlich auf ein Bike und liefert uns damit die perfekte Photoshop-Vorlage.

Bildstrecke im Grossformat »
In der malerischen Winterlandschaft Schwedens hätte Prinz William mit dem Motorrad garantiert viel Spass. Schliesslich eignet sich die Schneefahrbahn ideal zum Driften. Nur mit dem Anzug könnte dem Queen-Enkel etwas frisch werden. Die Route 66 zählt zu einer der beliebtesten Strecken von Bikern. Prinz William hätte auf der berühmten Strasse in den USA sicher auch seine Freude am Fahren. Das Tröffli steht ihm immerhin ausgezeichnet. Nur seine Frau Kate könnte bei solch einer langen Tour etwas dagegen haben. Auch die Schweiz bietet jede Menge Fahrspass für Töffli-Fans wie etwa die Serpentinen im Kanton Graubünden, die sich geschmeidig um den Berg schlingen. Wenn dann auch noch die Sonne vom Himmel lächelt und die Temperaturen mitspielen, wird der Ausflug selbst für einen vielgereisten Royal wie Prinz William zum unvergesslichen Abenteuer. Prinz William hat als Thronfolger einen straffen Terminplan. Um von den royalen Pflichten auch mal abschalten zu können, wäre ein Motorrad-Ausflug zur Greina-Hochebene optimal. Die ruhige und friedliche Umgebung der Schweizer Berge regt schliesslich zu neuen Gedanken an und lädt die Akkus wieder auf. In das Naturschutzgebiet darf man natürlich nicht mit dem Töffli hin, William sieht aber trotzdem toll aus in der wunderschönen Landschaft. Seine Grossmutter Queen Elizabeth ist das Staatsoberhaupt von Australien. Da liegt es natürlich nahe, dass Prinz William mit seinem Motorrad auch Down Under einen Besuch abstatten würde. Das menschenleere Outback ist für einen Ausflug schliesslich ideal – der königliche Begleitschutz müsste aber trotzdem mit. Sicher ist sicher. In der schönen Urlaubsidylle an der Uferpromenade von Kovalam in Südindien würde der 35-Jährige mit seinem Töffli garantiert auffallen. Aber auch ein Prinz einfach mal die traumhafte Aussicht auf den Ozean geniessen. Und so eine Pause von einer langen Fahrt um die Welt schadet ebenfalls nicht. Gemeinsam mit seinem Bruder Harry nahm William 2008 an einer Bike-Rallye in Afrika teil. Mit dem neuen Model von Triumph könnte es den 35-Jährigen erneut auf den Kontinent verschlagen. Wer aber fast immer mit königlichem Begleitschutz reist, ist selbst im Kruger National Park nicht vor möglichen Wartezeiten gefeit. Mit seinem Zweirad würde der Prinz nämlich leicht bei den überquerenden Elefanten vorbei kommen, seine Security hätte mit den Jeeps schon eher Probleme. In Chile würde die Weltreise von Prinz William höchstwahrscheinlich ein rasantes Ende nehmen. Schliesslich warten zuhause in England wieder königlichen Verpflichtungen. Bevor er aber die Heimreise antritt, nutzt er noch einmal die Gelegenheit ordentlich aufs Gas zu steigen. Man gönne es ihm, schliesslich wird der Vater von Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (2) mit dem baldigen dritten Kind wieder alle Hände voll zu tun haben. Und so ein Abenteuer lässt man sich als Motorrad-Fan nur ungerne entgehen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 21. Februar stand für Prinz William ein ganz besonderer Termin auf der königlichen Agenda. Der Queen-Enkel besuchte den Motorradhersteller Triumph sowie den Horiba Mira Technology Park in Leicestershire und bewies, welche wilde Seite in dem sonst so vornehmen und eleganten Royal steckt.

Umfrage
Was denken Sie: Steht Prinz William so ein Töffli?

Der Kensington-Palast veröffentlichte auf der offiziellen Instagram-Seite ein Bild des 35-Jährigen, auf dem er in einem schicken blauen Anzug auf einer der neuen Maschinen des Unternehmens posiert. Mit ernster Miene blickt der Ehemann von Herzogin Kate (35) zur Seite.

Kate ist von Williams Leidenschaft nicht begeistert

Wie bei seinem Bruder Harry schlägt auch das Herz von William für die schnellen Zweiräder. 2008 nahmen die Prinzen-Brüder sogar an einer Bike-Rallye durch Afrika teil.

Doch aus Rücksicht auf seine Frau und die baldigen drei Kinder soll der Duke of Cambridge dem rasanten Hobby nur noch selten nachgehen. «Ich habe immer eine Todesangst, wenn er damit unterwegs ist», erzählte seine Frau Catherine vor wenigen Jahren bei einer Veranstaltung.

Wir haben das aktuelle Motorrad-Foto von Prinz William nun zum Anlass genommen, ihn mithilfe von Photoshop auf eine kleine Weltreise zu schicken. Das Ergebnis sehen Sie in der Bildstrecke.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MAF am 26.02.2018 21:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    töffli.?

    Töffli? Wie bitte um himmelswillen kommt jemand dazu die triumph als töffli zu bezeichnen? Dem ist echt nicht zu helfen

    einklappen einklappen
  • Manuel am 26.02.2018 22:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Töffli?

    1. ist das kei Töffli.... 2. selten so schlechte photoshopmontagen gesehen.. war wohl ein 10 jähriger am werk..

    einklappen einklappen
  • Rennfahrer am 26.02.2018 22:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte?

    Hat ein Rennvelofahrer den Artikel verfasst? Töffli? Bei einer Triumph nicht nur ein Vertipper, das ist frech.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schöschu vo Bärn am 27.02.2018 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Schurnalischten und Fotoschopp, momou...

    Meine Hochachtung zu dieser kaum noch zu übertreffenden journalistischen Leistung :-) Danke vielmal für den Lacher!

  • SODUXX am 27.02.2018 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..Fettä Topf drunter..

    so so..dann hoff ich doch mal dass der Gute sein "Töffli" mit einem fetten POLINI-Auspuff,einer besseren Übersetzung und einem 19/19-Vergaser ausgerüstet hat.. sonst ist er Jahre unterwegs.. :-)

  • Thomas am 27.02.2018 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    Und wo ist der Helm?

    Aber aber William, ohne Helm!!! Ein schlechtes Beispiel. Ach ja, sonst geht seine Frisur flöten mit Helm :)

    • Taff am 01.03.2018 15:50 Report Diesen Beitrag melden

      Sonnenbrille

      in der USA brauchst du eine Sonnenbrille zu tragen, dafür keinen Helm. Ist auch logisch oder...

    einklappen einklappen
  • Jürgen Koll am 27.02.2018 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schauspieler

    Jaja Töffli hin oder her . Was hat der wilde Mann den für Klamotten auf dem Motorrad an lachhaft . Der ist bestimmt nur 5 Meter für die Cam gefahren

  • bebbeli am 27.02.2018 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Laie

    Das weiss doch jeder Laie, dass das kein Töffli ist. Jedes richtige Motorrad ist beleidigt, wenn man es als Töffli tituliert.