Offizielles Urteil

14. Dezember 2012 16:09; Akt: 14.12.2012 16:09 Print

Sabrina klaute bei Kraftwerk

Mit «Nur mir» landete Sabrina Setlur in den Neunzigerjahren einen Riesenhit. Nur: Die Musikerin hat dafür bei Kraftwerk abgekupfert – und somit gegen das Urheberrecht verstossen.

«Nur mir» von Sabrina Setlur. Quelle: YouTube.com
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einem achtjährigen Rechtsstreit hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe nun ein Urteil gefällt: Sabrina Setlur hat bei Kraftwerk geklaut – vor 15 Jahren. Und zwar habe Setlur laut Express.de für ihren damaligen Hit «Nur mir» einen Kraftwerks-Rhythmus abkekupfert und in Dauerschleife unter ihren eigenen Song gelegt. Mit anderen Worten: Die Sängerin hat gegen das Urheberrecht verstossen.

Ist ein «durchschnittlicher Musikproduzent» in der Lage, eine gleichwertige Tonaufnahme zu produzieren, sei es unzulässig, die auf einem fremden Tonträger aufgezeichneten Töne zu verwenden. So die Erklärung des Bundesgerichtshofes am Donnerstag. Erlaubt ist eine Nutzung ausgenommen dann, wenn das neue Werk zu den «entlehnten Tönen oder Klängen einen so grossen Abstand hält, dass es als selbstständig anzusehen ist».

Zum Vergleich hier «Metall auf Metall» von Kraftwerk:

(los)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • bummdibumm am 15.12.2012 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Sabrina muss zahlen

    Das war mir ja schon vor 15 Jahren klar wo die melodie herkam! Immerhin wird Frau Setlur jetzt noch spät zur Rechenschaft gezogen. Wo kommen denn da die künstler hin wenn man bei urheberrechtsverletzungen mit einem blinden auge hinschaut!

  • Norbert am 15.12.2012 13:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sabrina 4ever

    Das Urteil ist sehr grenzwertig. Da scheint der Neid der Leute wieder durchzukommen. Schade. Kleinkariert und bünzlig. sabrina 4ever

  • Daniela Vinci am 14.12.2012 16:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im Gegensatz zu Kraftwerk...

    ... kann man Sabrina's Interpretation wenigstens Musik nennen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kurt am 17.12.2012 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit welchem geld

    Die ist doch schon lange pleite

  • Nico am 15.12.2012 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Wer ist das?

    Sorry, aber diese Setleruhr sagt mir nichts. wer ist das?

  • bummdibumm am 15.12.2012 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Sabrina muss zahlen

    Das war mir ja schon vor 15 Jahren klar wo die melodie herkam! Immerhin wird Frau Setlur jetzt noch spät zur Rechenschaft gezogen. Wo kommen denn da die künstler hin wenn man bei urheberrechtsverletzungen mit einem blinden auge hinschaut!

  • Norbert am 15.12.2012 13:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sabrina 4ever

    Das Urteil ist sehr grenzwertig. Da scheint der Neid der Leute wieder durchzukommen. Schade. Kleinkariert und bünzlig. sabrina 4ever

  • splash am 14.12.2012 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ---

    Das ist nicht Kraftwerk, das ist DJ Bad Quality

    • Lily am 14.12.2012 19:38 Report Diesen Beitrag melden

      Kunst ist eine Ansichtssache

      Möchte lieber über das Plastiksäckli-Verbot lästern. Water under the bridge scheint wichtiger zu sein. Also: Sabrina und Kraftwerk sind oder waren Künstler und haben ihre künstlerischen Neigungen mehr (Kraftwerk) oder weniger (Sabrina) ausgelebt. Nun zu den wirklich interessanten Themen: Plastiksäckli-Verbot! Massaker in Connecticut! Weltuntergang nächste Woche!

    einklappen einklappen