Königlicher Winter-Look

08. Februar 2018 19:31; Akt: 08.02.2018 19:31 Print

Eine Schweizer Jacke schützt Kate vor der Kälte

Was trägt einer der bestangezogenen Royals bei eisigen Temperaturen in Oslo? Eine figurbetonte Daunenjacke vom Schweizer Label Kjus.

Bildstrecke im Grossformat »
Vergangene Woche verschlug es Prinz William (35) und Herzogin Kate (35) nach Skandinavien. Neben der schwedischen Hauptstadt Stockholm besuchte das Paar auch ihre royalen Kollegen in Norwegen. Bereits am Flughafen wurden die Briten vom norwegischen Kronprinzen Haakon (44) und Kronprinzessin Mette-Marit (44) herzlich in Empfang genommen. Mit den norwegischen Thronfolgern ging es zur Skisprungschanze Holmenkollen. Die baldige Dreifach-Mama Kate zauberte bei diesem Besuch wieder einmal einen ... ... stylischen Winter-Look aus dem Koffer. Zu einer weissen Mütze mit Bommel, schwarzen Handschuhen und Skihose trug die 35-Jährige eine orange-weisse Jacke der Schweizer Marke Kjus. Eine unbezahlbare Werbung für das Unternehmen. Und wie bei allen Kleidungsstücken, die die Frau von Prinz William bei offiziellen Terminen trägt, war auch die Nachfrage nach der «Duana Jacket» – trotz des stolzen Preises von 899 Franken – gross. «Es gibt noch einige wenige Modelle in unserem Online-Store», sagt Kjus-CEO Nico Serena auf Anfrage von 20 Minuten und verrät, wie es überhaupt dazu gekommen ist: «Wir bekamen vor gut zwei Wochen eine Anfrage ... ... aus dem Kensington Palace, ob wir eine Duana Jacket schicken könnten. Diesem Wunsch haben wir natürlich gern entsprochen.» Das Unternehmen ist sehr stolz darauf, dass die 35-Jährige ein Modell des Schweizer Labels ausgewählt hat. Zumal Nico Serena auch die Wahl der Jacke für den royalen Auftritt in Norwegen optimal findet: «Sie ist bald im siebten Monat schwanger, für den offiziellen Termin in Oslo war ihr darum sicher sowohl eine sehr elegante als auch eine äusserst bequeme und warme Jacke wichtig.» Herzogin Catherine ist aber nicht das einzige Mitglied einer königlichen Familie, die auf das Schweizer Unternehmen schwört. Auch der niederländische (50) trägt während seinen Skiferien ... ... im österreichischen Lech am Arlberg eine Jacke von Kjus. Der 50-Jährige wählte im Gegensatz zu Herzogin Kate eine klassische Variante in der Farbe Weiss mit schwarzen und blauen Akzenten. Die Oranjes übernachten ... ... jährlich im renommierten Hotel «Post», wohin die Familie bereits seit 1959 reist. Üblicherweise bleiben König Willem-Alexander, seine Frau Maxima, seine Mutter Beatrix und seine drei Kinder Catarina-Amalia, Alexia und Ariane bis zu zwei Wochen in Österreich. Auch ist der Schweizer Mode verfallen: Sie ist seit Jahren Fan von Akris. Beim Grand Prix im Mai 2017 war sie der auffälligste Royal – in einem roten Kleid des St. Galler Traditionslabels. Aber nicht nur Royals, auch zahlreiche Hollywood-Stars lieben Schweizer Mode. Im vergangenen November ... ... war Topmodel und Social-Media-Star in New York unterwegs. Mit Sonnenbrille, Bauchtäschchen, Cargo-Hose und Boots. Und einem Hemd der Zürcher Designerin Julia Seemann aus ihrer aktuellen Herbst-/Winterkollektion. Das weisse Hemd aus der Incubus/Succubus-Kollektion hat Hadids Stylistin für ihre berühmte Klientin ausgesucht. Zuvor hatte sie es direkt bei der 27-jährigen Designerin bestellt – und von dieser geliehen bekommen. Wenn Stars von Hadids Bekanntheitsgrad ihre Kreationen tragen, ist das für Label-Besitzer die bestmögliche Werbung. Klar, investiert da Seemann auch gern. Vor Bella Hadid haben sich schon andere Berühmtheiten in Julia Seemanns Kleidern gezeigt. Das ist R'n'B-Durchstarterin in einem Shirt aus derselben Kollektion. Im März war mit einem Seemann-Rock unterwegs in Hollywood – sie trug diesen witzigerweise verkehrt herum. applaudiert bei Kanye Wests Modeschau 2015 in der Front Row neben Alexander Wang und Diddy – in einem Look von Julia Seemann. Auch Jay Z warf bei der Gelegenheit einen prüfenden Blick auf das Outfit, das die Zürcherin entworfen hatte. Das ist übrigens Julia Seemann, in der Schweizer Berglandschaft mit einem befreundeten Künstler, der mit ihr 2016 eine Kollektion entwarf. Yvonne Reichmuth hat mit ihrem ebenfalls äussert berühmte Fans. trägt eines ihrer Accessoire im Hit-Video zu «Look What You Made Me Do». Und nochmal Taylor im selben Video mit Yvy am Handgelenk. hats Taylor dann noch nachgemacht. Im Feburar 2017 moderierte in einem Yvy-Leder-Rock «Saturday Night Live». Und feierte sogar ihren Geburtstag in einem Fransengürtel der Zürcher Designerin. Ganz links strahlt Designer (ganz rechts) Fan seiner Mode. Hier posierte Joe Jonas in einem Zigerli-Komplett-Look im Backstagebereich vor einem Auftritt. Zigerli hat Kontakt zur Musikszene geknüpft: Das ist in einer Swiss-made-Jacke. Und hier zeigte sich ein Drittel der Rap-Überflieger-Combo in Zigerli.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lange galten Daunenjacken als unförmiges Kleidungsstück aus den 80ern. Das war einmal: Mittlerweile zählen sie wieder zu den Top-Begleitern in der kalten Jahreszeit. Auch Herzogin Kate (35) schützt sich mit einer farbenfrohen Variante bei norwegischen Temperaturen.

Umfrage
Werden Sie die Kjus-Jacke von Herzogin Kate nachkaufen?

Während ihrer Skandinavienreise letzte Woche verschlug es Prinz William (35) und seine mit dem dritten Kind schwangeren Frau unter anderem nach Oslo. Ein wahres Winterwunderland mit schneebedeckten Landschaften erwartete die britischen Royals bei ihrer Ankunft.

Gemeinsam mit Kronprinz Haakon (44) und Kronprinzessin Mette-Marit (44) stand ein Besuch auf der berühmten Skisprung-Arena Holmenkollens auf dem Programm. Dabei erschien Kate in einem schicken Ski-Outfit vom Schweizer Label Kjus.

Anfrage vom Kensington Palast

Die «Duana Jacket» im orange-weissen Farbblockdesign mit Daunenfüllung kostet 899 Franken und ist laut offizieller Website mit 3-D-Mesh-Schultereinsätzen versehen, die die Körpertemperatur regulieren. So haben es Kate und ihr ungeborenes Kind bei den winterlichen Bedienungen in Norwegen schön warm.

Das Schweizer Unternehmen Kjus sei sehr stolz darauf, dass Herzogin Catherine ihr Modell ausgewählt habe, sagt CEO Nico Serena gegenüber 20 Minuten. Vor zwei Wochen habe sie eine Anfrage vom Kensington-Palast bezüglich der «Duana Jacket» erhalten. «Diesem Wunsch haben wir natürlich gern entsprochen», so Serena, «die Herzogin ist schliesslich für ihren guten Geschmack bekannt und gilt als Stilikone unserer Zeit.»

Royals schwören auf Schweizer Mode

Durch den Auftritt der 35-Jährigen ist auch die Nachfrage gestiegen, einige wenige sind aber noch im Online-Shop erhältlich. Auch eine weitere Jacke der Schweizer Marke würde der Frau von Prinz William stehen, findet der CEO: «Ich finde, dass ihr die «Serletta Wool Jacket» hervorragend stehen würde. Elegant geschnitten und aus edelster Wolle produziert – damit macht die Herzogin sowohl in London als auch in den Bergen eine ausgezeichnete Figur.»

Herzogin Catherine ist nicht das einzige Mitglied einer königlichen Familie, das in der kalten Jahreszeit auf die Jacken von Kjus schwört. Auch König Willem-Alexander (50) von den Niederlanden trug bereits in den Skiferien im österreichischen Lech am Arlberg eine Jacke des Schweizer Labels.

Welche internationalen Stars sonst noch auf Schweizer Mode stehen, sehen Sie in der Bildstrecke oben.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ROBI4133 am 08.02.2018 20:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wir haben nichts davon

    "Schweizer" ski Jacken made in China (oder Vietnam)....

    einklappen einklappen
  • Lasse Kjus am 08.02.2018 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Swissness??

    Schweizer Jacke -Made in Vietnam :-/

    einklappen einklappen
  • Zare am 09.02.2018 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    Swissness

    Das Enzigste was an dieser Jacke Schweiz ist, ist der Preis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • prof.abronsius am 09.02.2018 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    kuschelig.

    und am abend hüllt sie sich dann,in eine decke aus au wädenswil am zürisee.

  • Jaja am 09.02.2018 16:25 Report Diesen Beitrag melden

    Trugschluss

    Schweizer Jacke? - mit kaum Wertschöpfung in der Schweiz?

  • weil lara gut damit modelte? am 09.02.2018 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Kjus

    von Lasse Kjus einem ehem. Skirennläufer aus Norwegen. Von wegen Schweizerisch

  • Label Control am 09.02.2018 16:22 Report Diesen Beitrag melden

    Der Schein trügt

    Ein Schweizer Label mit norwegischem Namen wäre besser gesagt. Der Fitmensitz scheint zwar in der Schweiz zu sein aber produziert wird anferswo, billiger, und hierzulande teuer verkauft.

  • Blume am 09.02.2018 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Wow

    Nein, eine Schweizer Jacke unglaublich!?! Jetzt kann ich beruhigt schlafen.