Molly Constable

22. November 2017 09:56; Akt: 22.11.2017 09:56 Print

So kurvig war der «Playboy» noch nie

Premiere: Die Amerikanerin Molly Constable ist das erste Plus-Size-Model, das für den «Playboy» geshootet wurde.

Bildstrecke im Grossformat »
Nachdem der «Playboy» letzten Monat erstmals ein Trans-Model zum Playmate ernannte (und es bereits 2014 im Magazin zeigte), präsentiert er in seiner November-Ausgabe zum ersten Mal ein Plus-Size-Model: Molly Constable (22). «Als mir gesagt wurde, dass ich für den ‹Playboy› shooten würde, war ich mir zunächst unsicher, wegen der Vergangenheit des Magazins», verrät das Model Cosmopolitan.com. Doch weil mit Heather Hazzan eine Fotografin hinter der Linse stand, mit der Constable auch schon gearbeitet hatte, habe sich die Aufregung schnell gelegt. Sie hat bereits in der Vergangenheit mit Hazzan gearbeitet und es seien einige ihrer liebsten Fotos geworden. Entdeckt wurde die brünette Amerikanerin übrigens 2012 auf Instagram. Seither klopfen die grossen Blätter bei ihr an. Sie hat unter anderem bereits mit der «Vogua India», mit «Harpers Bazaar UK», «LOVE» und dem «Galore»-Magazin gearbeitet. Auch zahlreiche Runway-Shows ist sie schon gelaufen. Von der «Vogue» wurde sie sogar zu einem der 20 besten Newcomer-Models gekürt. Trotz ihre Erfolges hat sie auch schon öfters mit Diskriminierungen wegen ihres Gewichtes zu kämpfen gehabt. Bei einem Shoot konnte ein Fotograf es schlichtweg nicht glauben, dass sie das gebuchte Model war, sagt sie zu Cosmopolitan.com. Solche Zurückweisungen würden sie wütend machen. Für Constable ist es wichtig, nicht als Plus-Size-Model, sondern einfach als Model gesehen zu werden. «Wir machen schliesslich alle denselben Job.» «Weltherrschaft», sagt sie, als das Magazin sie nach ihrem Lebensziel fragt. Und dass sie auch einfach als normal angesehen wird. In vielen Jobs sei dies auch der Fall, und dann werde ihr immer bewusst, dass es sich lohne, für den persönlichen Traum zu kämpfen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass die Macher des «Playboy» mit der Zeit gehen und nicht mehr ausschliesslich klassische Frauen mit klassischer Modelfigur shooten, haben sie bereits mit der Ernennung von Ines Rau (27) zum Playmate bewiesen – die Französin kam als Mann zur Welt.

Umfrage
Molly Constable ist manchmal mit Diskriminierungen ihres Körpers wegen konfrontiert. Ist Ihnen das auch schon passiert?

Nach dem ersten Transgender-Model des Monats im Blatt brechen die Verantwortlichen nun mit einem weiteren (angeblichen) «Playboy»-Tabu: Die Amerikanerin Molly Constable (22) ist die erste Plus-Size-Frau, die im Männermagazin eine eigene, im Retro-Stil gehaltene Fotostrecke bekommt.

Sie sieht sich als Model, nicht als Plus-Size-Model

«Als mir gesagt wurde, dass ich für den ‹Playboy› shooten würde, war ich mir zunächst unsicher, wegen der Vergangenheit des Magazins», verrät das Model Cosmopolitan.com. Doch weil mit Heather Hazzan eine Fotografin hinter der Linse stand, mit der Constable auch schon gearbeitet hatte, habe sich die Aufregung schnell gelegt.

Dass ihre Fotostrecke mit ihren Rundungen in Verbindung gebracht wird, störe sie nicht, aber der Shoot habe sich nie um ihre Kleidergrösse drehen sollen: «Ich wünschte, wir könnten alle ganz einfach Models genannt werden – wir machen schliesslich alle denselben Job.»

Mehr über Constable und den Shoot erfahren Sie in der Bildstrecke oben.

(cts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Max Rüebli am 22.11.2017 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Frau

    Ich sehe hier keine mollige Frau...ich sehe bloss ein Vollweib und was für eins :-)

  • Totemügerli am 22.11.2017 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Plus-Size-Model?

    Ich sehe hier schlicht eine Frau mit weiblichen Kurven.

    einklappen einklappen
  • Justin G am 22.11.2017 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    wieso soll sie als plus size gelten?

    diese frau ist das was wir männer als kurvig bezeichnen. die proportionen stimmen. sie sieht wunderschön aus und ja sie kann modeln.was aber nicht geht ist übergewicht, ich spreche von Fett sein, als etwas gutes und gesundes verkaufen will. sorry aber man muss sich selbst belügen wenn man sowas glauben will. diese frau ist nicht fett. sie ist leicht übergewichtig und das ist nun echt nichts

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • muzungu am 22.11.2017 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gruseliges Gesicht

    Sorry da gibt es aber schönere Frauen das Gesicht ist gruselig. lieber 10 Jahre nichts zu Weihnachten und 7 Jahre alleine ins Bett gehen.

  • Sofia am 22.11.2017 17:20 Report Diesen Beitrag melden

    Schlank

    Ich wäre froh, wenn ich so schlank wäre wie diese Dame.

    • kila am 22.11.2017 18:34 Report Diesen Beitrag melden

      Alles eine Frage der Perspektive

      @Sofia Sie müssen aber sehr übergewichtig sein, wenn diese Dame für Sie schlank ist...Viel Glück beim Abnehmen (ist ernst gemeint).

    • Rahlini92 am 22.11.2017 19:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @kila

      so frech.. man muss doch niemandem glück beim abnehmen wünschen. jede Frau ist auf Ihre eigene Weise wunderschön. auch mit ein paar kilos mehr ..ich finde das sehr mutig und toll!!

    einklappen einklappen
  • so ist das am 22.11.2017 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    Mollig-wohlig:D

    Der Vorname dieser Dame ist Programm;):)

  • Thomas bütimoser am 22.11.2017 14:41 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht auch noch der Playboy

    Definitiv nicht mein Geschmack. Mit dem Begriff "Kurven", welcher so gerne von meistens selber übergewichtigen Frauen verwendet wird, hat das nichts mehr zu tun. Die Frau ist einfach nur mollig/dick! Keine Ahnung was sie im Playboy zu suchen hat.

    • Liam am 22.11.2017 18:36 Report Diesen Beitrag melden

      ohne Kurven

      Willst du lieber mit einem dürren Hungerhaken ins Bett? Dann musst du sie am Morgen in den Leintüchern suchen.

    einklappen einklappen
  • Spiritualist am 22.11.2017 14:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nice to see her

    Also wenn ich diese Molly Constable sehe, kommt mir in den Sinn, dass ich schon lange keinen 'Playboy' mehr gekauft habe...:-)