Heilung geht voran

30. Mai 2018 18:15; Akt: 30.05.2018 18:15 Print

Stefanie Giesinger zeigt, wie ihre Narbe aussieht

Vor knapp drei Monaten musste sich Stefanie Giesinger aufgrund einer seltenen Erbkrankheit unters Messer legen. Nun zeigt das Model, wie gut der Heilungsprozess vorangeschritten ist.

Stefanie Giesinger hat gelernt, mit ihrer Krankheit zu leben. (Video: Tamedia/Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit ihrer Geburt leidet Stefanie Giesinger unter der seltenen Erbkrankheit Kartagener-Syndrom. Als Folge dieser Erkrankung kämpft das 21-jährige Model seit Jahren gegen eine Malrotation, sprich gegen eine Störung der Drehung ihrer Gedärme. Anfang März musste sich Giesinger einer strapaziösen Operation unterziehen, um diese Malrotation zu behandeln.

Umfrage
Wurden Sie auch schon mal operiert?

Ihren Instagram-Fans zeigte sich die ehemalige GNTM-Gewinnerin bereits kurz nach dem Eingriff. Damals war die Wunde auf ihrem Bauch kaum zu übersehen. Im Video oben sehen Sie, wie gut die Wunde drei Monate nach der OP nun verheilt ist.

Die Ärzte gaben Stefanie bereits auf

Im Laufe ihres Lebens verbrachte Stefanie schon unzählige Nächte im Spital, wie sie 2017 in einem Interview mit dem Lifestyle-Portal Stylebook sagte: «Ich war letztes Jahr sechsmal im Krankenhaus und dieses Jahr viermal, aber das gehört für mich einfach zu meinem Leben dazu.»

Besonders dramatisch wurde es für Stefanie aber, als sie erst 13 Jahre alt war. «Die Ärzte haben mir gesagt, dass noch nie ein Mensch diese Krankheit überlebt hat und dass sie nichts mehr für mich machen können», sagte sie Anfang vergangenen Jahres gegenüber Pro 7.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro 7/Sat 1.


(anh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.